top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Über das Bekannte hinaus denken

- HINTERGRUND -

 

Mario Opschondek ist Einrichter mit Leib und Seele. Im Sommer 2019 hat er sich mit seinem OLC Studio Planungsbüro für Einrichtungskonzepte in Bad Neuenahr selbstständig gemacht – und stattet komplette Häuser, Wohnungen und Büros aus. Von den Möbeln bis zu den Accessoires. Das erfordert großes Know-how, was die Materialien anbelangt und ein sicheres Händchen, wenn es um Trends geht.

In seinem 60 qm kleinen, aber feinen Geschäft zeigt er ein vielseitiges Sortiment: Im vorderen Bereich sind das Accessoires und Geschenkartikel, Textilien, Raumdüfte und Tischkultur, der hintere Bereich konzentriert sich auf Möbel und die Planung, Präsentation und Bemusterung der Einrichtungskonzepte. Bei den Marken setzt Mario Opschondek auf Walter Knoll, Occhio, Lambert, porada, extendo design source, Talenti Outdoor Living, Dôme Deco Cosmopolitan Living, kymo, miinu, LUIZ, Élitis, nya nordisca, pad und viele andere namhafte Anbieter.


Mit diesem hochwertigen Mix spricht er ein Publikum an, das zum einen aus Laufkundschaft besteht – durch die zentrale Lage des Geschäftes werden viele Menschen darauf aufmerksam. „Besonders schön ist natürlich, wenn man über die Accessoires ins Gespräch kommt und sich daraus ein Projekt entwickelt,“ berichtet Mario Opschondek. Und dieses zweite Standbein, die Planung, macht ca. 50 % seiner Kunden aus. Bisher hat das OLC Studio private Häuser und Wohnungen eingerichtet, man ist aber auch für gewerbliche Projekte offen. So ist man aktuell mit einer Kanzlei im Gespräch, um deren neue Räumlichkeiten einzurichten.

Wie ist das Wie ist das Procedere, wenn sich jemand für die Planung eines Objektes interessiert? „Der erste Termin vor Ort ist unverbindlich und kostenfrei, damit wir uns erst einmal einen Überblick verschaffen können,“ so Mario Opschondek, „auf dieser Basis erstellen wir dann ein Angebot für die Planungsleistung. Dieses Konzept wird dann gegen eine Schutzgebühr verkauft. Kommt es dann im weiteren Verlauf zum Auftrag für die Einrichtung wird diese Gebühr entsprechend verrechnet. Somit planen wir nicht nur, sondern handeln eben auch mit den Artikel und betreuen das Projekt bis hin zur Lieferung, Montage und Dekoration.“

Seinen Stil beschreibt er als modern Chic, eine Kombination von alt und neu: „Das erzeugt meiner Meinung nach erst die richtige Spannung bei der Einrichtung.“ Aber natürlich gilt es erst einmal herauszufinden, was die Kunden wollen. „Offen und ehrlich miteinander zu sprechen ist das A und O. Ich stelle viele Fragen, Empathie ist schon besonders hilfreich. Beim ersten Termin frage ich außerdem immer, woran die Kunden besonders hängen bzw. welche Möbelstücke und Accessoires auf jeden Fall mit integriert werden sollen.“ Schließlich ist auch wichtig, dass die Kunden sich in ihrem „neuen Zuhause“ auch Zuhause fühlen.

Dabei hat Mario Opschondek durchaus einigen Freiraum, was die Gestaltung angeht. In erster Linie sieht er es als seine Hauptaufgabe, neue Ideen zu liefern und die Fantasie der Kunden anzuregen über das ihnen Bekannte hinaus zu denken. „Somit sind wir in der Entwicklung des Projektes gestalterisch immer sehr frei und kreativ. Die letztendlich Entscheidung liegt aber natürlich am Ende bei den Kunden, damit sie sich rundum wohl fühlen und zufrieden mit unserer Leistung sind,“ fasst er zusammen. Seine Inspirationen bekommt Mario Opschondel über Social Media, und vor allem über Messen: „Dort holen wir uns immer die besten Inspirationen und es ist deutlich leichter mit Artikeln zu arbeiten, die wir bis ins die wir bis ins Detail kennen - das geht online in dieser Qualität einfach nicht!“


Und was liegt aktuell so im Trend, wie laufen die Geschäfte? „Der Trend ist: Weniger ist mehr! Durch alle Produktgruppen (Möbeln, Leuchten und Accessoires) sehen wir ganz klar, dass das Bewusstsein für Qualität immer größer wird. Lieber weniger Produkte integrieren, dafür dann aber Top-Level. Das ist eine erfreuliche Entwicklung und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Übrigens, die Kunden schätzen an Mario Opschondek vor allem, dass sie bei ihm von der Grundrissplanung bis zum gedeckten Tisch alles aus einer Hand bekommen. „Wir investieren sehr viel Zeit, Geld und Mühe in die Firma, um immer auf dem neusten Stand zu sein, um die besten Ergebnisse zu liefern.“


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page