top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Alexander von Preen ist neuer HDE-Präsident

- NEWS -

 

Die Delegierten der Einzelhandelsorganisation haben Alexander von Preen zum neuen Präsidenten des Handelsverbandes Deutschland (HDE) gewählt. Jochen Ruths wurde zum Vizepräsidenten ernannt. Zuvor hatte der bisherige Verbandspräsident Josef Sanktjohanser nach 16 Jahren Amtszeit seinen Rückzug verkündet.

Der 57-Jährige Preen ist seit 2018 CEO der INTERSPORT Deutschland eG. Davor war er als Geschäftsführer und Equity Partner mehr als 20 Jahre für die internationale Managementberatung Kienbaum Consultants International GmbH tätig. Von Preen hat zahlreiche Unternehmer und Unternehmerinnen im Handelsumfeld im Rahmen ihrer Transformation strategisch und operativ eng begleitet. Daneben bekleidete er mehrere Aufsichtsrats- und Verbandsmandate im Wirtschafts- und Handelsumfeld, die er im Zuge der Bewerbung zum HDEPräsidenten bereits abgegeben hat.


Als erfahrene Führungspersönlichkeit hat von Preen gezeigt, dass er Menschen für Veränderungen begeistern und für seine Vision gewinnen kann. Dabei steht der neue HDE-Präsident insbesondere für eine Stärkung des Unternehmertums im digitalen und stationären Handel, für die Handelswelt als innovative Branche mit Zukunft, für ein Mehr an Nachhaltigkeit und darüber hinaus für die Entwicklung und Erhaltung attraktiver Innenstädte.

Jochen Ruths wurde auf der HDE-Delegiertenversammlung mit überwältigender Mehrheit in das Präsidium des Handelsverbandes Deutschland gewählt. Das Parlament des Handels berief ihn am 16. November 2022 in Berlin in das Gremium. Ruths, der als Präsident in Hessen seit über vier Jahren das Ehrenamt begleitet, wird seine Kraft zukünftig auch auf Bundes- und EU-Ebene einbringen. „Ich freue mich, insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen der Branche, als Vertreter des Mittelstandes im HDE-Präsidium mitzuwirken“ sagte Ruths nach der Wahl. Jochen Ruths ist Geschäftsführender Gesellschafter der Bekleidungshaus Peter Ruths oHG in Friedberg. "Wenn man seit über 20 Jahren ehrenamtliche Positionen im Handelsverband begleitet, weiß man einerseits, wie die Strukturen sind, also wie im wahrsten Sinne des Wortes der Laden läuft. Andererseits kennt man die Bedürfnisse, Probleme und Wünsche der Mitglieder sehr genau und kann zielsicher in die Zukunft arbeiten.“, so Ruths weiter.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page