top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Cramer verlässt Severin

- NEWS -

 

Severin hat 2022 erneut wichtige Meilensteine im Transformationsprozess erreicht. Dazu zählen u.a. eine Straffung und Neuausrichtung des Produktportfolios sowie Investitionen am Hauptsitz des Unternehmens in Sundern, Sauerland, und in Prozesse und IT-Systeme. Weiterhin findet ein Umbau im Führungsteam statt: Ulrich Cramer, Chief Financial Officer (CFO) verlässt die Geschäftsführung des Unternehmens nach über sieben Jahren zum 31. März 2023 auf eigenen Wunsch.

Severin
Ulrich Cramer, Chief Financial Officer (CFO) bei Severin, geht zum 31. März 2023.

Schwerpunkte von Cramers Tätigkeit lagen neben Europa vor allem in Asien und insbesondere seit 2018 in der Neuausrichtung der Aktivitäten von Severin in China. Cramer wird sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen in einer anderen Branche stellen. CEO Dr. Joyce Gesing wird seine Aufgabenbereiche interimistisch übernehmen. Die Geschäftsführung und der Führungskreis von Severin werden in den kommenden Monaten durch weitere Industrie- und Fachexperten verstärkt.


„Auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen möchte ich mich bei Ulrich Cramer ganz herzlich für seinen Einsatz in den letzten Jahren bedanken“, sagt Dr. Joyce Gesing und fügt hinzu: „Mit seiner Arbeit hat Ulrich Cramer die Basis für die Neuausrichtung von Severin gelegt.“


„Für die Zeit bei Severin bin ich sehr dankbar. Ich hinterlasse ein großartiges Team, mit dem ich das Unternehmen gemeinsam in den letzten Jahren durch die Corona-Pandemie und daraus resultierende Lieferketten-Herausforderungen geführt und konsequent auf die Zukunft ausgerichtet habe“, sagt Ulrich Cramer.


Winfried Tillmann, Geschäftsführer des Severin-Gesellschafters TRM sagt: „Durch sein unternehmerisches Handeln und seine große Expertise im kaufmännischen Bereich hat Ulrich Cramer das Unternehmen auch in herausfordernden Zeiten erfolgreich auf Kurs gehalten und die Entwicklung zu einem modernen und zukunftsfähigen Markenunternehmen maßgeblich mitgeprägt. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr und bedanken uns auf das Herzlichste bei ihm. Wir respektieren seinen Wunsch, sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page