top of page
TS_AZ_tischgespraeche_bp_webbanner_979x203px_2024-03-09_v02_rj.jpg
  • AutorenbildChristine Dicker

gfu feiert 50-jähriges Jubiläum

- NEWS -

 

Die Branchenorganisation gfu Consumer & Home Electronics GmbH feiert am 6. Juni 2023 ihren fünfzigsten Geburtstag. Sie blickt an diesem Tag auf eine lange, erfolgreiche Arbeit im Dienst der Consumer und Home Electronics Branche zurück. Die gfu begeht ihr Jubiläum aber auch mit einem klaren Blick für aktuelle und kommende Aufgaben in der digitalen, vernetzten Welt.

Die Geschichte der gfu beginnt am 6. Juni 1973: Elf führende Unternehmen der Unterhaltungselektronik gründeten damals die gfu – Gesellschaft zur Förderung der Unterhaltungselektronik. Als Gesellschaftszweck definierten die Gründer damals die Veranstaltung von Messen, insbesondere der IFA, heute die weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances. Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt war von Anfang an die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für die Branche. Darüber hinaus engagiert sich die gfu bis heute auf weiteren Feldern, beispielsweise mit Studienarbeit, für eine positive Entwicklung der Branche.


Aufgrund des erweiterten Produktangebots und Engagements der Gesellschafter wurde der Name der Gesellschaft 1986 entsprechend auf gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mbH angepasst. Im Jahr 2015 folgte im Rahmen einer inhaltlichen Neuausrichtung der Branchenorganisation die Änderung auf die heutige Firmierung gfu Consumer & Home Electronics GmbH. Die bisherige Bezeichnung als Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik mbH entsprach zunehmend nicht mehr den Aktivitäten der gfu, denn bereits seit der Öffnung der IFA für die Elektro-Haus- und -Kleingeräte im Vorfeld der IFA 2008 hat sich auch der Tätigkeitsbereich der gfu um diese Industriebereiche erweitert.


Sitz der gfu ist Frankfurt am Main. gfu-Gesellschafter sind aktuell zwölf Unternehmen: Astra Deutschland GmbH, Beko Grundig Deutschland GmbH, BSH Hausgeräte GmbH, Liebherr-Hausgeräte GmbH, Loewe Technology GmbH, Metz Consumer Electronics GmbH, Miele & Cie. KG, Panasonic Marketing Europe GmbH, Philips GmbH, Samsung Electronics GmbH, Sharp Electronics GmbH, Sony Europe B.V.. Den Vorsitz des Aufsichtsrats hat Philipp Maurer (Panasonic Deutschland) inne, Geschäftsführerin der gfu ist Dr. Sara Warneke.


Mit regelmäßigen Pressemitteilungen über Marktentwicklungen, Studienergebnisse, Technologien und Produkte informiert die gfu, wie eine Art „Pressestelle“ der Branche, neutral und kompetent über alle Bereiche der Consumer und Home Electronics. Dazu zählt die Information über die wirtschaftliche Entwicklung der Branche, die regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Marktforschung ermittelt wird: Der HEMIX, Home Electronics Market Index, wurde 2006 erstmals veröffentlicht (von 2006 bis 2016 als CEMIX, Consumer Electronics Market Index). Das Gemeinschaftsprojekt mit der GfK erscheint quartalsweise.


„Mit ihrer zielgerichteten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit greift die gfu aktuelle Themen auf und ist eine verlässliche Informationsquelle nicht nur für die Medien. Dieses Feld werden wir zusammen mit dem Bereich Studien konsequent im Sinne der Branche weiterentwickeln“, erklärt Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page