top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

glaskoch stellt sich für Zukunft auf

- NEWS -

 

Er ist ein Wahrzeichen in Bad Driburg-Herste: Der Glaskubus der glaskoch B. Koch jr. GmbH + Co. KG. Den und noch weitere Immobilien hat das Unternehmen nun im Zuge einer Sale-and-Lease-back (SLB) Transaktion an einen französischen Immobilienfond veräußert.

Im Zuge einer Sale-and-Lease-back (SLB) Transaktion hat glaskoch einige seiner Immobilien an einen französischen Immobilienfond verkauft.

Das ermöglicht es dem Unternehmen, das zu den führenden Glasanbietern in Europa gehört, seine Immobilien zu verkaufen und weiterhin die Nutzungsrechte als Mieter (englisch: Leaser) zu erhalten. Und natürlich werden so liquide Mittel durch den Verkauf der Immobilien (in den Medien werden 14 Mio Euro genannt) geschaffen. Abgewickelt wurde die Transaktion über den Investmentmanager Norkon GmhH, ein deutscher Partner des französischen privaten Immobilienfonds Iroko Zen. Letztgenannter ist damit langjähriger Investor und Vertragspartner von glaskoch.

„Nach Pandemie und Energiekrise haben sich die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft allgemein und auch für glaskoch merklich verändert. Mithilfe des SLB stärkt die Gesellschaft durch die zusätzlichen finanziellen Mittel ihre Kapitalkraft, um die weitere Modernisierung des Unternehmens bankenunabhängig umzusetzen“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Oliver Kleine. „Der langfristige Vertrag mit Iroko Zen gibt uns Planungssicherheit für den Standort in Herste und bietet viele Chancen für die Zukunft“, führte Kleine weiter aus. https://www.glaskoch.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page