top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

GPK-Händlerworkshop

- NEWS -

 

Wie der GPK Handelsverband Koch- und Tischkultur berichtet, haben sich Mitte Juni Fachhändler aus dem GPK-Bereich zusammen mit den Präsidiumsmitgliedern des Verbandes in digitaler Form getroffen, um über Verbesserungen der Lieferantenbeziehungen und Erwartungen des Handels zu diskutieren und Kernpunkte auszumachen. Inhalte wurden in der Pressemeldung nicht genannt.

Die Kernpunkte sollen die Grundlage für einen laufenden Diskussionsprozess bilden, so der Handelsverband. Der sich zudem erfreut zeigte, dass zahlreiche Fachhändler der Einladung des Präsidiums nachgekommen waren und unter der Moderation von Hilmar Juckel die drückenden Themen der Branche gesammelt und priorisiert haben. Michael Berz, Siller & Laar GmbH & Co. KG, Augsburg: „Bei diesem Workshop konnte ich feststellen, dass den teilnehmenden Einzelhändlern der Dialog untereinander sehr wichtig ist. Ich sehe in der Moderation des Händlerdialogs eine zentrale Aufgabe des Verbandes, der in der Zukunft weitere Gesprächsplattformen zu unterschiedlichen Themen anbieten wird.“ Christian Haeser, Geschäftsführer des Handelsverbandes Wohnen und Büro e.V., Köln: „Es ist wichtig, dass der Fachhandel seine Themenschwerpunktsetzung intern diskutiert und sich ausgiebig mit den anstehenden Schwerpunkten der Branche beschäftigt. Wir wollen nach dem zweiten Workshop im Herbst in den Dialog mit Vertretern der Industrie gehen und gemeinschaftlich die herausgefilterten Ergebnisse beider Händlerworkshops besprechen. Handel und Industrie müssen sich gemeinsam für die Zukunft der GPK-Branche einsetzen.“


Am 17. September 2024 sollen die Zielsetzung sowie die Argumentationslinien in einem zweiten digitalen Workshop mit weiteren Fachhändlern konkretisiert werden. Interessierte Fachhändler können sich hierzu formlos bei Katrin Schnabel anmelden (Tel.: 0221/94083-23 – Email: kathrin.schnabel@hwb.online)


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page