• Christine Dicker

Klares Votum für Messe-Plattform Cadeaux

- MESSE -

 

Stollen, Nikolausmützen und Glühwein: Auf den Leipziger Fachmessen Cadeaux und Midora fühlte man sich schon in die Weihnachtszeit versetzt. Mehr als 350 ausstellende Unternehmen und Marken präsentierten Produkte und Trends für die verkaufsstärkste Zeit des Jahres. Damit fanden sie das Interesse von rund 7.400 Besuchenden aus dem Fachhandel, das waren deutlich weniger als im Vorjahr.

Dieser Rückgang beschäftigt die Veranstalter, darum fand mit Blick auf die kommenden Veranstaltungen im Rahmen der Cadeaux ein Treffen „Zukunft Messen“ mit Vertreterinnen und Vertretern von Ausstellerfirmen aus dem Bereich erzgebirgische Volkskunst sowie der Leipziger Messe statt. Dabei gaben die beteiligten Unternehmen ein klares Votum dafür ab, die Cadeaux als Messe-Plattform für die Branche weiterhin im Frühjahr und Herbst durchzuführen. Beschlossen wurde eine gemeinsame Marketing-Initiative für 2023, die darauf zielt, das Angebot weiter auszubauen, Menschen aus dem Fachhandel deutschlandweit einzuladen, die Vorteile des persönlichen Gesprächs herauszustellen und die Rolle der Cadeaux Leipzig als konstanter und zuverlässiger Partner der Branche zu unterstreichen.


Weihnachten auf der Cadeaux


Vor allem auf der Cadeaux, die zum 60. Mal veranstaltet wurde, weihnachtete es sehr. „Trotz angespannter Verbraucherstimmung verzeichnen wir nach wie vor ein hohes Interesse an den ‚schönen Dingen‘ des Lebens“, meint Projektdirektor Andreas Zachlod. „So war das Thema Kunsthandwerk und erzgebirgische Holzkunst – traditionell eines der stärksten Segmente der Cadeaux – für die Fachbesucher ein wichtiger Ausstellungsbereich. Auch Produkte rund um den kulinarischen Genuss erfreuten sich großer Nachfrage.“ Gestiegen sei zudem das Interesse an floristischen Angeboten, so Zachlod. Dem trugen nicht zuletzt die Vorführungen im Forum Floristik Rechnung, die aktuelle Trends für Weihnachten 2022 in Szene setzten.


Schmuck besonders gefragt


Echtschmuck aus Gold und Silber sowie Uhren im mittleren Preissegment waren die am meisten nachgefragten Produkte auf der Midora. Rund 100 Aussteller und Marken präsentierten hier ihre neuesten Kollektionen. Viele Fachbesucher nutzten zudem die Gelegenheit, sich zu fachlichen und berufspolitischen Fragen auszutauschen. So bot der Zentralverband für Uhren, Schmuck und Zeitmesstechnik ein gut frequentiertes Fortbildungsseminar für Uhrmacher sowie Vorträge an. Auf der Herbsttagung des Zentralverbands der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e. V. trafen rund 20 Obermeister aus ganz Deutschland zusammen, während der Messestand des Verbands zum Get-together einlud.


GMM-Befragung bestätigt Bedeutung für die Branche


Laut einer Befragung durch die unabhängige Gelszus Messe-Marktforschung (GMM) kamen zur Cadeaux Leipzig vor allem Fachbesucher aus Mitteldeutschland: 49 % aus Sachsen, 18 % aus Thüringen sowie 14 % aus Sachsen-Anhalt. Die meisten wollten sich über Neuheiten und Trends informieren (69 %) sowie Geschäftskontakte pflegen (53 %), wobei sie ihre Ziele zu 87 % als erreicht ansahen. Die nächste Cadeaux Leipzig findet vom 18. bis 20. Februar 2023 statt.

www.cadeaux-leipzig.de

www.midora.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen