top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Michael Berz neuer Präsident des Handelsverbands Koch- und Tischkultur

NEWS -

 

Am 5. Dezember hat der Fachverband Koch- und Tischkultur (GPK) bei seiner Delegiertenversammlung in Köln turnusgemäß sein Präsidium gewählt. Michael Berz, der dem GPK-Präsidium bereits seit sieben Jahren angehört, tritt die Nachfolge von Christina van Dorp an, Jürgen Weitz und Jan Eismann wurden neu in das Gremium gewählt.


Der neue Präsident Michael Berz begann nach dem BWL-Studium seine unternehmerische Tätigkeit 1995 im Münchener Fachgeschäft Haertle. Seit 1999 leitet er - zusammen mit seiner Frau Marlene Berz - in der vierten Generation das Augsburger Familienunternehmen Siller & Laar. Als Euroteam-Geschäftsführer ist er sehr eng mit der Branche vertraut, zudem engagiert er sich sowohl im Handelsverband Bayern als auch in der Regionalversammlung der IHK Schwaben und hat seit 2015 den Vorsitz im Aufsichtsrat der Epple Druckfarben AG inne.


Neu im Präsidium sind Jan Eismann und Jürgen Weitz. Jan Eismann führt das 1891 gegründete Familienunternehmen Kösters Wohnkultur erfolgreich in der vierten Generation. Das Traditionshaus befindet sich in bester Lage am Münsteraner Prinzipalmarkt. Jürgen Weitz ist Inhaber der Firma W.Weitz GmbH & Co. KG mit vier Geschäften für hochwertige Tisch- und Küchenkultur in Hannover, Hamburg und Bielefeld. Er führt das Unternehmen in fünfter Generation. Maximilian Schreiner, Inhaber des Regensburger Traditionshauses Schreiner, steht dem Präsidium für weitere vier Jahre zur Verfügung.

Christina van Dorp hat nach elfjähriger aktiver Präsidiumsarbeit, davon die letzten sieben Jahre als Präsidentin, nicht wieder kandidiert. Ebenfalls aus dem Präsidium ausgeschieden ist Stefan Storch, der den Verband seit mehreren Jahrzehnten aktiv in verschiedenen Positionen vorangebracht hat. Er steht dem Handelsverband Wohnen und Büro e.V. weiterhin als Schatzmeister für die nächste Legislaturperiode zur Verfügung. Auch Peter Franzen verlässt das Präsidium, um sich auf den bevorstehenden Umzug seines Düsseldorfer Familienunternehmens fokussieren zu können.


„Ich freue mich sehr auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen als Präsident des Handelsverbandes Koch- und Tischkultur und möchte mich an dieser Stelle herzlich bei meiner Vorgängerin für Ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement bedanken. Frau van Dorp hat den Fachverband souverän durch schwierige Zeiten gelenkt, die Kölner Geschäftsstelle und HWB-Geschäftsführer Christian Haeser leisten hervorragende Facharbeit“, sagt Michael Berz. „Ich empfinde es als große Ehre, in diesen herausfordernden Zeiten als Präsident gemeinsam mit meinen Präsidiumskollegen die Mitglieder vertreten zu dürfen. Es ist mir ein großes Anliegen, die Arbeit des Branchenfachverbands noch mehr auf den Nutzen der Einzelhändler zu fokussieren.“

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page