• Christine Dicker

Bottles To-Go

Aktualisiert: Feb 24

- PRODUKTE -


Wie beim Coffee To-Go gilt auch für das Getränk To-Go: Einweg vermeiden! Laut der Deutschen Umwelthilfe (duh) werden in Deutschland stündlich 1,8 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Pro Tag sind das rund 43 Millionen, pro Jahr 16 Milliarden Stück. Das heißt: Auf jeden Deutschen kommen im Schnitt 192 solcher Flaschen pro Jahr. Viel zu viel.



Ganz vermeiden kann man das leider nicht, schließlich sind die Einweg-Plastikflaschen inzwischen das dominierende Packmittel bei Getränken und haben einen Gesamtanteil von rund 54 %. Wer unterwegs ist, der kann aber zumindest in seiner eigenen Trinkflasche sein Getränk mitführen. Das hat den Vorteil, dass man darin abfüllen kann, was man will: Zum Beispiel Leitungswasser, das in Deutschland Trinkwasserqualität hat, oder andere ungesüsste Getränke, wie Tee oder oder. Unterwegs wird’s dann doch manchmal die Limonade oder der Energydrink – beides keine gesunden, da stark gesüssten Alternativen. Noch ein Vorteil der Trinkflaschen: In denen bleibt das Getränk schön kühl. Gerade im Sommer oder beim Sport nicht ganz unwichtig. Und wie wichtig eine ausreichende, kontinuierliche Flüssigkeitszufuhr ist, darüber brauchen wir hier nicht reden. Zwei bis drei Liter pro Tag sollten es schon sein, und das über den Tag verteilt. Eine Auswahl der schönsten Trinkflaschen finden Sie hier:













#mobilfirst

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png