• Hartmut Kamphausen

Chemours eröffnet neues Innovationszentrum

- NEWS ANZEIGE-

Chemours, der Hersteller u.a. der bekannten Antihaftbeschichtung Teflon, hat seine Forschungslabors zentralisiert und legt damit die Basis für eine deutlich höhere Entwicklungsdynamik. Diese kommt jetzt den KonsumentInnen durch kontinuierlich verbesserte Produkte noch schneller zugute.

Im März fand die offizielle Eröffnung des „The Chemours Discovery Hub“ auf dem Science, Technology and Advanced Research (STAR) Campus der Universität von Delaware statt. Die hochmoderne Einrichtung bietet Platz für mehr als 300 Forscher und Wissenschaftler des Unternehmens. „The Chemours Discovery Hub“ enthält mehr als 130 einzelne Labore einschließlich Testküchen und Testgeräte für alle relevanten Protokolle, 
u. a. auch für Teflon-Antihaftbeschichtungs-Systeme für Kochgeschirr und Backformen.

Das neue Zentrum ist eine der größten Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der chemischen Industrie und konzentriert die Innovationskräfte des Unternehmens an einem Standort. Durch die Ansiedlung auf dem Gelände der Universität von Delaware wird Chemours zusätzlich die Partnerschaft mit der wissenschaftlichen Institution vertiefen und gemeinsam mit Professoren und Studenten Experimente durchführen, um neue Produkte zu entwickeln. Die bestehenden, regionalen Labore und Einrichtungen konzentrieren sich ab jetzt auf die Unterstützung ihrer Kunden und liefern damit einen noch weitergehenden Service.


Wilbert Broeksmit, Global Product Manager Teflon Branded Coatings, ist überzeugt von der neuen Arbeitsteilung im Unternehmen: „Wir sind sehr stolz darauf, was unsere KollegenInnen in den USA in sehr kurzer Zeit dort realisiert haben. Wir freuen uns, dass das Wissen in unserem Unternehmen jetzt weltweit gebündelt wird, was sicherlich zu vielen weiteren Entwicklungen und neuen Produkten führen wird. Dies gibt uns an den regionalen Standorten die Möglichkeit, uns noch stärker auf die Bedürfnisse und Anliegen unserer Kunden zu konzentrieren.“ Auch Mark Vergnano, President und Chief Executive Officer von Chemours, sieht die Einrichtung von „The Chemours Discovery Hub“ als bedeutenden strategischen Schritt in Richtung Zukunft: „Hier geht es um so viel mehr als nur um eine neue Forschungs- und Entwicklungseinrichtung. Es geht um die Investition unseres Unternehmens in junge Köpfe, die an die Chemie herangeführt werden sollen. Zudem entsteht eine ganze Innovationspipeline zur Stärkung unserer Kunden und um gemeinsam die Welt ein bisschen besser zu machen.“ Mit dem „The Chemours Discovery Hub“ wird für das Unternehmen Vision zur Realität.


Für die Errichtung des Gebäudes wurden einige der firmeneigenen Produkte verwendet. So werden z. B. 4.000 Tonnen Kühlkapazität durch das Kältemittel Opteon ermöglicht. Für die Anstriche des Gebäudes wurden mehr als 10.000 Liter Farbe mit Ti-Pure Titandioxid eingesetzt und Teflon Fluorpolymere wurden verwendet, um das 180 km lange Kabelnetzwerk des Gebäudes zu isolieren. In Kombination mit dem offenen Grundriss maximieren mehr als 2.000 Fenster die Nutzung des natürlichen Lichts. Das Gebäude erhielt eine Green Globes Zertifizierung als sehr nachhaltige Einrichtung.

www.chemours.de


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png