• Hartmut Kamphausen

Dekorieren und Feste feiern in den kommenden Saisons

- TRENDS -

In einer komplexer werdenden Welt zählen die Familie, die Gemeinschaft, menschliche, reale Begegnungen. Gemeinsam genießen, Feste feiern, schöne Momente teilen wird als Gegenpol zur digitalen Welt wichtiger denn je. Aus diesen Prämissen hat das Stilbüro bora.herke.palmisano. die Christmasworld Trends 2010/21 entwickelt, die unter dem Leitthema „family matters“ stehen.


Ausdruck finden diese Trends in den drei Stil- und Farbwelten „green ritual“, „silken party“ und „happy get-together“. Sie eröffnen dem internationalen Deko-Handel Gestaltungsmöglichkeiten, um die Kunden über das Jahr hinweg immer wieder mit neuen Sortimentszusammenstellungen zu überraschen. Wenn beim Shopping vor allem Emotion, Erlebnis und Convenience gefragt sind, ist der Handel verpflichtet, mit Neuheiten und Produktinszenierungen aufzuwarten, die den aktuellen Zeitgeist wiedergeben.


Die ermittelten Trends werden auf der Christmasworld, der international führenden Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck vom 24. bis 28. Januar in Frankfurt am Main, umgesetzt. Die Präsentation bildet das Centerpiece in der Halle 11.0 und inspiriert mit einer Auswahl an Ausstellerprodukten und dem nötigen Trend-Know-how über Fachvorträge und Führungen durch die inszenierten Stilwelten.


Aktuell wachsen ein verantwortungsbewusstes Wir-Gefühl und der Wunsch nach einer achtsameren sowie umweltbewussteren Lebensweise heran. „Offenkundig wird dies in der Art und Weise, wie wir unsere Feste ausrichten: als feierliche Zusammenkünfte, bei denen das gemeinschaftliche Wohlbefinden an erster Stelle steht. Ob persönlicher oder saisonaler Anlass, mit viel Liebe und Mühe gestalten wir das Miteinander zu einer frohen und genussreichen Zeit. Damit schaffen wir wertvolle Momente, die unsere zwischenmenschlichen Verbindungen stärken und festigen“, sagt Annetta Palmisano, Designerin beim Stilbüro bora.herke.palmisano.


Die Trends


green ritual – inspiriert von der natürlichen Vegetation: Eine einfache, fast minimalistische Gestaltung thematisiert das bewusst Verzichtende als Reaktion auf eine langjährige Verschwendungskultur. green ritual zeigt den ruhigen Farbcharakter einer natürlichen Vegetation in zwei deutlich voneinander unterscheidbaren Ausprägungen. In der einen Hälfte überwiegen helle, zurückhaltende Töne wie Grau, Taupe, Sand sowie helles Farngrün und Rotbraun, die ein leichtes, frühlingshaftes Flair sowie eine puristische Natürlichkeit vermitteln. In der anderen Hälfte dominiert eine vegetative, geheimnisvolle, dunkle Farbwelt mit tief-rotlaubigen Tönen und dunklen Blattnuancen, die der Wechsel in die herbstliche Jahreszeit mit sich bringt. „Neben einer stimmungsvollen/feierlichen weihnachtlichen Auslegung bietet dieser Stil auch eine helle, frühlingshafte Interpretation an“, ergänzt Palmisano.


Der zurückhaltenden Ästhetik stehen kreative, experimentelle Ideen, Techniken, Designs und Werkstoffe gegenüber. Zu sehen sind in Glas und Papier eingearbeitete Blüten und Blätter, gemalte Pflanzen, vegetative und fotoexperimentelle Motive, Aquarell-Optiken, gefleckte und unregelmäßige Musterungen sowie taktile, raue oder grobe Oberflächen. Viele der Designs verfügen über einen tiefergehenden Hintergrund. Zeitgemäß wirken Ton und Glas zusammen mit hellem Holz in funktionalen, schlichten Formen.


silken party – inspiriert von innovativsten Mode-Kreationen: Die Designs für diese vornehme, sinnliche Stilwelt werden geprägt durch organische, weiche und wolkige Formen. Eine starke Inspirationsquelle liefern ausgefallene Blüten und Blütenblätter. Eine Dekoration, die auch zu Hochzeiten und Sommerfesten sehr gut zur Geltung kommt. Einerseits vereint die zarte, pastellige Farbreihe softe, cremige Töne und feminine, frische Sorbet-Nuancen. Die zweite Seite zeigt sich elegant und strahlend mit delikaten, warmen Farbtönen. Die Werkstoffe und Veredelungen sind ebenso delikat wie feminin. Metallischer Schimmer, seidiger Glanz und samtig-matte Aspekte stehen im Wechselspiel zueinander. Behagliche Effekte erzielen modern Drapiertes, weiche Volumen und fließende Materialien. Feines Glas und Textilien wie Seide oder Organza erscheinen hauchdünn, durchscheinend, super-fein und zart. Ergänzt wird das edle Gesamtbild sowohl durch glänzende und ultra-glatte Oberflächen, hochwertig Lackierungen als auch diskret funkelnde und sanft glitzernde Aspekte.


happy get-together – inspiriert von der neuen urbanen Lebensart: Dieser urban geprägte Stil steht dafür, Metropolen lebenswerter zu gestalten, indem man zusammenrückt, teilt und klassische Kategorien wie dein/mein, privat/öffentlich und Stadt/Land aufweicht. Frische, appetitliche und milchige Töne erinnern an frischgepresste Zitronen, Limonen oder Minzlimonade sowie an Korn und Stroh. Im warmen Farb-Spektrum dominieren ein orange-leuchtender Wachston und recycelte, mattere Farben wie Flaschengrün und durch Kompositverfahren entstandene Melangen, Sprenkelungen sowie Farbmischungen.


Der Second Life-Gedanke durchdringt die gesamte Produktwelt: Aus Abfall entwickeln Designer anregende Konzepte für neue Formen, Oberflächen und Materialien wie etwa PET- oder Papierwerkstoffe. Den charakteristischen Look dieses Stils prägen unkonventionelle Ideen und handwerkliche Macharten wie Flechten, Wickeln, Binden und Schichten.


Orientierungshilfe


Die Christmasworld Trends sind Anlaufstelle, Inspirationsquelle und Orderhilfe für den Handel, wenn es um die Frage geht: Welche Farben, Materialien und Designs kommen, bleiben oder gehen? Neu: Diesmal werden sie für den Handel noch plakativer dargestellt und nützlicher im Gebrauch. „Wir präsentieren drei Stilwelten, die wir jeweils auf zwei unterschiedliche Weisen interpretieren. Neben der Weihnachtsdekoration gibt es eine weitere Variante – zum Beispiel für die Hochzeits-, Geburtstags-, Frühjahrs- oder Herbst-Dekoration – die dann auch farblich deutlich variiert“, ergänzt Palmisano. Damit erhält der Handel noch mehr Anregungen, wie er seine Sortimente zu den unterschiedlichen Anlässen im Jahr gestalten kann.


Designer Claudia Herke, Cem Bora und Annetta Palmisano vom Stilbüro bora.herke.palmisano leiten ihre Trendprognosen für die Christmasworld von den aktuellen Strömungen in der Mode, Gesellschaft und im Interior Design ab. Alle verwendeten Produkte sind mit dem Ausstellernamen und der Standnummer gekennzeichnet. Somit bietet das Trendareal eine konkrete Orderhilfe und einen hilfreichen Leitfaden für eine moderne Sortimentsgestaltung sowie Warenpräsentation.


Begleitend vermitteln Trendvorträge und Führungen mehr Wissen rund um die aktuellen Strömungen in der Mode und im Produktdesign, was den erfolgreichen Verkauf im eigenen Laden zusätzlich ankurbelt. Diese finden täglich statt – vom 24. bis 27. Januar 2020 jeweils um 11.00 und 13:00 Uhr sowie am 28. Januar 2020 um 12:00 Uhr. Zusätzlich erhalten die Besucher kostenfreie Trendkarten am Infostand der Christmasworld Trends in Halle 11.0 C 40 – so hat der Handel die relevanten Farben, Formen, Materialien und Designs jederzeit zur Hand.


www.christmasworld.messefrankfurt.com


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png