• Christine Dicker

Selbstbedienung und Selbstabholung

- KONZEPTE -

Laden dicht wegen Corona? Das ist leider die harte Realität. Aber kein Grund die Hände in den Schoß zu legen. Viele Händler agieren sehr erfindungsreich. So zum Beispiel Katharina Schumm in Bamberg. Sie hat ein Blumengeschäft, ihr Mann Kilian Schumm direkt daneben ein Geschäft für handgefertigte Bürsten. In ihrem Eintrag auf Instagram machen sie Kunden darauf aufmerksam, dass man bei ihnen per Mail oder per Telefon bestellen kann. Im Stadtgebiet Bamberg liefern sie ab einem Mindestbestellwert von 30 Euro, außerhalb Bambergs bringt DHL die Ware. Besondere Aufmerksamkeit in ihrem Eintrag hat der Hinweis, dass sie noch Toilettenpapier haben!

Denn Schumms verkaufen in ihrem Geschäft auch Reinigungsmittel und Hygieneartikel – das war schon immer so. Wie wir alle wissen, ist ja Toilettenpapier gerade sehr gefragt und das gehört eben zu den Hygieneartikeln…

Besonders pfiffig finden wir aber die Idee von Katharina Schumm, auf den Fenstern ihres geschlossenen Blumenfachgeschäftes bepflanzte Blumentöpfe anzubieten. Bezahlt wird in eine Kasse, die daneben steht. Eine schöne Idee!

https://www.katharinaschumm.de/

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png