• Hartmut Kamphausen

Der Sensor kocht mit

Aktualisiert: 28. Aug 2019

- PRODUKTE -

Apps sollen das Kochen ideenreicher machen, die App Safera Sense macht das Kochen sicherer, leichter und bequemer. In Verbindung mit dem Sensor sorgt die lernfähige App für einen reibungslosen Ablauf, auch wenn es am Herd heiß hergeht.



In der dezent über dem Kochfeld anzubringenden Zentrale laufen Daten von 20 Sensoren ein und werden analysiert. So wird die Temperatur der Kochfelder gemessen, ebenso wie die Luftqualität, der Energieverbrauch und die Bewegungen rund um das Kochfeld. Zudem können verschiedene Timer gesetzt werden. Mit diesen Features hilft Safera Sense auf unterschiedlichen Wegen bei der Essenszubereitung. So lassen sich Speisen ebenso punktgenau garen oder braten wie auch Überhitzungen von Töpfen oder Pfannen vermeiden. Darüber hinaus messen Sensoren die Belastung der Luft mit Mikropartikeln und schlagen bei einer zu hohen Belastung Alarm.

Safera Sense bietet zwei Möglichkeiten der Konnektivität: Zum einen arbeitet der Sensor mit verschiedenen Smart Home-Systemen zusammen, leistungsfähiger ist die - selbstverständlich drahtlose - Kombination mit dem Safera Smart Cooker Controller, der auf dem Smartphone installiert wird.

In der App lassen sich neben der Überwachung der Kochvorgänge auch verschiedene Zubereitungen speichern. So können beispielsweise die Zeiten für das perfekte Steak hinterlegt und die jeweiligen Timereinstellungen abgerufen werden. Die eigenen kulinarischen Sternstunden immer wieder abzurufen, ist damit kein Problem.

www.safera.de


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png