• Christine Dicker

Die LAB Designlinie der KPM Berlin

- PRODUKTE -

Manufaktur-Porzellan hat etwas. Und kommt immer öfter auch sehr modern daher. Das beweist die Königliche Porzellan Manufaktur Berlin mit der LAB Designlinie. Diese orientiert sich an den KPM Porzellanen des Laborbereichs, die bereits im 18. Jahrhundert hergestellt wurden. Dazu gehörten sowohl kleine Tiegel als auch große Gefäße mit funktionalen Formen. Sie gerieten in den 1990er Jahren ein wenig in Vergessenheit, bis Chefdesigner Thomas Wenzel sich ihnen wieder widmete.


Die KPM baut LAB weiter aus, im März 2021 sind weitere Teller-Größen, u.a. auch einer für Pizza, sowie Schalen mit Deckeln und Mühlen dazugekommen. Schön sind auch die Starter-Sets, wie das LAB Müsli Set. Die dreiteilige Garnitur besteht aus einer LAB Schale 19 cm, einem LAB Becher 2H sowie einem Holzbrett. Alle LAB Objekte sind an der chromgrünen LAB Stempelmarke sowie dem Schriftzug „BERLIN“ zu erkennen. Diese Farbe wurde auch schon früher zur Kennzeichnung der KPM Berlin Laborporzellane verwendet. Nach dem Glasurbrand wird der LAB Stempel unterhalb des kobaltblauen KPM Zepters platziert, um sich anschließend bei einem weiteren Brand dauerhaft mit der Glasur zu verbinden.

www.kpm-berlin.com

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Klein, aber oho!

Teatime mit Mohn

Ab an den Strand!