• Christine Dicker

Duft für mehr Geschmack

- PRODUKTE -


Zuckerhaltige Getränke sind nicht gerade gesund, das weiß jeder. Aber immer nur Wasser oder ungesüßten Tee trinken? Das wird auf Dauer ein wenig fad … Wie wäre es denn mit aromatisiertem Wasser? Gibt es bei air up – wie die Gründer des 2019 gegründeten Unternehmens mitteilen, ist es das weltweit erste Trinksystem, das Wasser nur durch die Beigabe von Duft aromatisieren kann.


Die Gründer wollen damit den übermäßigen Konsum von Zucker in Form von Softgetränken reduzieren und gleichzeitig Plastik und CO2 einsparen.

Und so funktioniert es: Die neue Getränketechnologie, basierend auf einer Trinkflasche, verleiht Wasser Geschmack nur durch Duft, ohne dass der Flüssigkeit Aromen oder Süßungsmitteln zugesetzt werden. Das Getränk bleibt dabei Wasser, während der Trinkende einen fruchtigen Geschmack wahrnimmt.


Die Technologie ist eigentlich sehr simpel: Man füllt stilles oder sprudeliges Wasser in die air up Flasche und setzt den Duft-Pod in der Lieblings-Geschmacksrichtung außen auf das Kopfteil auf. Durch Saugen am Silikonaufsatz entsteht ein Sog, der nicht nur das Wasser, sondern auch Luft von außen durch den Duft-Pod in den Mund transportiert. Dann kommt das sogenannte retronasale Riechen ins Spiel: Im Rachenraum steigt die aromatisierte Luft aus dem Wasser auf, wird am Riechzentrum als Geschmack wahrgenommen und einfach wieder ausgeatmet. So erspart der Konsument seinem Körper die Aufnahme von nachweislich gesundheitsschädlichen Süßungsmitteln und Aromen und auch überzeugte Wasserhasser haben mit air up die Möglichkeit ein geschmackvolles Getränk und kompromisslos gesundes Getränk zu genießen.


Die Aufnahme von ausreichend Wasser hilft übrigens nicht nur dabei Zucker in Getränken zu vermeiden. Laut einer aktuellen Studie nehmen Menschen, die viel Wasser trinken, auch gleichzeitig weniger Zucker und Kalorien in Form von Nahrungsmitteln auf. Wer zwei bis drei Gläser Wasser (bzw. eine Flasche air up) am Tag mehr trinkt, nimmt im Schnitt 18 Gramm weniger Zucker zu sich.

Drei Jahre lang haben die air up Gründer ihre Idee entwickelt, bis die Flasche nach mehr als 200 verschiedenen Entwürfen und Weiterentwicklungen endlich bereit für den Markteintritt war.


Begonnen hatte das Projekt ursprünglich mit dem Produktdesign Studium von Lena Jüngst und Tim Jäger an der Hochschule in Schwäbisch Gmünd. Nachdem Fabian Schlang, Jannis Koppitz und Simon Nüesch als Studenten der TU München als weitere Gründer hinzustießen, verlagerte sich das Büro des jungen Unternehmens an die Münchner Universität. Mit Hilfe von verschiedenen Gründungsstipendien konnten sie namhafte Investoren, wie z.B. Ralf Dümmel und Frank Thelen für sich gewinnen und so die Produktion der ersten air up Flaschen starten. Und die hat sich mittlerweile erfolgreich im Markt etabliert.

www.air-up.com

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png