• Christine Dicker

Fischfutter fürs Handgelenk

Aktualisiert: Feb 26

- PRODUKTE -


Upcycling ist das Thema. Und dem hat sich die Österreicherin Sissi Vogler mit ihrem Unternehmen refished verschrieben: 2013 startete sie mit ihrer Kollektion „Cement“ von Taschen aus gebrauchten, kambodschanischen Zementsäcken. Ein wenig später kam die farbenfrohe Linie „Fish“ dazu, die aus upcycelten Fischfuttersäcken besteht.


Jede Tasche wird in einer Kollektivwerkstatt sozial benachteiligter Menschen in Phnom Penh genäht – und trägt am Etikett den Namen der Näherin/des Näheres, die/der das Produkt gefertigt hat. Die Geschichte jener Menschen sind auf der Refished Webseite abrufbar. „Wir möchten ein Umdenken erwirken, weg vom intransparenten Massenkonsum hin zur nachvollziehbaren, verantwortungsbewussten Kaufentscheidung für fair produzierte Mode mit außergewöhnlichem Design“, sagt Sissi Vogler. „Eines Tages soll es wieder ganz normal sein, dass niemand bei der Entstehung eines Konsumartikels zu Schaden gekommen ist.“


Das Sortiment reicht von Geldtaschen über Handyhüllen bis zur großen Shopping- und Badetasche, genannt „Soulmate“. Ganz neu im Sortiment ist der Kleidersack mit Baumwoll-Innenfutter. Liebevoll per Hand gefertigt, wird jedes Stück durch sein besonderes Design zu einem Einzelstück. Die studierte Betriebswirtin und begeisterte Weltreisende wollte schon lange Ethik und Style verbinden, als ihr bei einer Reise durch Südostasien auf einem Markt die zündende Idee kam: Zement- und Fischfuttersäcke. Robustes, bereits mehrfach verwendetes Material, das nach mehrmaligem Waschen hervorragend zur Fertigung von Taschen und anderen Accessoires taugt. Ganz im Sinne des „Upcycling“ – das im Gegensatz zum Recycling bereits gebrauchten Gegenständen zusätzlichen Wert verleiht.

www.refished.com

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

© 2020 by tischgespraech.de