• Christine Dicker

Flow für den Tisch

- ANZEIGE: PRODUKTE -


In der Mode sind sie mega angesagt: Farbverläufe, auch Tie Dye genannt. Beeinflusst ist dieser Trend vom japanischen Shibori (tischgespraech.de hat darüber bereits berichtet). Jetzt ist er auch beim Tischzubehör angelangt: Magu hat diese Farbverläufe ganz wunderbar in seinem Geschirr Flow umgesetzt.

Die Serie Flow umfasst Becher, Schalen und Teller in verschiedenen Größen sowie ein Salatbesteck – entweder in den Farbkombinationen Natur und Grau oder Natur und Grün. Dabei zeigt jedes Stück ein anderes Muster auf: Denn der Farbverlauf entsteht durch die Kombination der beiden unterschiedlich gefärbten Massen. So entstehen echte Unikate! Die man lange hat.


Natur-Design Bambus


Flow gehört zur Serie Natur-Design Bambus bei Magu. Das heißt, die Produkte bestehen zu ca. 70% aus Bambusfasern, Maisstärke und Holzfasern, ca. 30% sind Harze, darunter auch Kunstharze (Melaminharze). Diese Harze werden benötigt, um die Naturstoffe zu binden und lebensmittelecht und spülmaschinengeeignet zu machen. Dies ist die Grundvoraussetzung, die auch ökologisch verantwortungsvolle Haushalte an Magu stellen. Auch die Spülmaschineneignung stellt durch den verringerten Wasserbedarf eine wichtige nachhaltige Anforderung des umweltbewussten Marktes dar. Wie Michael und Andreas Gut, die beiden Inhaber von Magu betonen, entsprechen alle ihre Produkte aus der Serie Natur-Design Bambus den Vorschriften der Verordnung (EG) Nr. 10/2011 sowie der Verordnung (EU) Nr. 1935/2004, sowie der Verordnung (EG) Nr. 2023/2006 in ihrer jeweils geltenden Fassung. Die eingesetzten Materialien und Rohstoffe entsprechen der Verordnung (EU) Nr. 10/2011. Magu hat diese Produktgruppe in Deutschland von der SGS Fresenius in Taunusstein und von TÜV Rheinland getestet. Klingt nach viel Arbeit – und das war es auch. Ist aber wichtig, so die beiden Inhaber. Und selbstverständlich sind auch alle Bestandteile auf den Produkten deklariert – das ist bei anderen Anbietern leider nicht selbstverständlich.


Nachhaltigkeit auch in der Produktion


Das Thema Nachhaltigkeit spielt bei Magu auch in anderer Hinsicht eine wichtige Rolle: Für die Ernte des von ihnen verwendeten Bambus haben die Guts eine Lizenz, der Schnitt wird überwacht. Und übrigens ist Bambus ein schnell nachwachsender Rohstoff, der zwei Jahre nach dem Schnitt seine ursprüngliche Größe wieder erreicht hat. Auch die Produktion erfolgt in einem lizenzierte Vorzeigebetrieb, der sich in unmittelbarer Nähe zum Bambuswald befindet. Somit sind kurze Wege gewährleistet. Von sämtlichen Produkten der Serie "Natur- Design Bambus" sind die Konformitätserklärungen vorhanden. Nicht geeignet sind die Produkte für die Herdplatte, den Backofen und für die Mikrowelle. Ebenfalls sind sie nicht unzerbrechlich, weil selbstverständlich keine Weichmacher in den Produkten verwendet werden. Laut Gesetzgeber muss seit neustem "Hitzebeständig bis 70°" genannt werden. D.h. jedoch nicht, dass keine Heißgetränke eingefüllt werden können, da diese sofort nach dem Einfüllen abkühlen. Da die Harze untrennbar mit dem Material verbunden sind, können diese auch nicht auf den Kompost.

www.magu-germany.com


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png