• Hartmut Kamphausen

Getestet und für gut befunden

- HINTERGRUND -

Die Qualität der Antihaftbeschichtung in Pfannen, Töpfen und Backformen ist auch ein Thema für den Handel. Denn er muss sich auf darauf verlassen können, dass die Kunden zufrieden sind. Wir sprachen mit Norbert Richter, Handelsmarketing Manager Teflon Consumer Finishes DACH, über Qualität, Farben und Marketing.


Die Traditionsmarke Teflon hatte ihren Auftritt im Frühjahr auf der Ambiente unter die Aussage gestellt, Qualität neu definiert zu haben. Lässt sich kurz aufzeigen, worin diese Neudefinition besteht?

Richter: Kratzen beim Kochen und Scheuern bei Reinigen sind die besonderen Herausforderungen an beschichtetes Kochgeschirr. Die Widerstandfähigkeit der Antihaftbeschichtung läßt sich anhand standardisierter Tests messen. Durch die geänderte Kombination von Verstärkerstoffen und eine neuartige Formulierung der Versiegelung ist es unseren Entwicklern gelungen, diese Werte signifikant zu erhöhen und zwar über die gesamte Linie von Teflon Classic über Select bis hin zu Platinum Plus. Je nach Produkt liegt die Verbesserungsquote zwischen 30 bis 200 Prozent. Damit setzen wir für uns einen neuen Standard für die Abriebfestigkeit und der Gebraucher hat länger Freude an der Antihaftbeschichtung. (Anm. der Red.: Den Film zu den Tests finden Sie hier.)



Teflon zeigt auch Mut zur Farbe, welche Farbtrends bestehen denn bei Beschichtungen und auf welchen Produkten und in welchen Preisklassen werden die farbigen Beschichtungen denn eingesetzt?

Richter: Aus Marktforschung und Kundengesprächen haben wir gelernt, dass Farbe zur Erfüllung des Bedürfnisses nach Differenzierung und Individualisierung beiträgt. Bei der Farbwahl orientierten wir uns an den Veröffentlichungen der von der Ambiente-Messegesellschaft aufgezeigten Trends für das kommende Jahr. Generell erwarten Kunden farbige Umsetzungen eher in den mittleren und unteren Preisklassen. Somit bieten wir jetzt eine Auswahl von sechs Trendfarben – sowohl für Kochgeschirr als auch für Backformen – zur Roller-Applikation an. Diese wird häufig bei Promotions eingesetzt. 


Bleibt denn neben Farben die Steinoptik ein Thema?

Richter: Über die letzten Jahre hat sich Stein-Look bei Beschichtungen etabliert. Der Absatz zeigt nach wie vor steigende Tendenz. Dies hat uns veranlasst, die Teflon Rock Series auch auf die neuen Farben bei Roller coat auszuweiten.


Welchen Mehrwert liefert die Qualitätsstrategie und die Betonung der Optik dem Handel?

Richter: Die Beschichtungen halten auch bei intensivem Gebrauch länger. Das erhöht die Zufriedenheit der Kunden mit dem Produkt. Teflon Platinum Plus zum Beispiel hält auch metallischen Küchenhelfern stand. Farbige Umsetzungen und Rock Series oder die Stein-Optik schaffen Attraktivität im Regal im Gegensatz zum Einheits-Schwarz. Das Angebot von Farbalternativen gepaart mit guter Präsentation erhöht die Chance zum Spontankauf und damit auf Mehrumsatz.



Sie thematisieren die Vorteile Ihrer Beschichtungen mit der Unterstützung internationaler Spitzenköche. Wo sehen Sie hier Möglichkeiten für den Handel, diese Kampagne im B2C-Bereich zu nutzen?

Richter: Zunächst hatten wir mit Teflon Profile beschichtete Pfannen Köchen aus sieben Ländern zur Verfügung gestellt. Deren Feedback nach einem Monat Gebrauch im Restaurant bzw. in der Kochschule war überwältigend. Somit halte ich dies für eine bedeutsame Referenz für unsere neueste Beschichtung durch diese unabhängigen Experten. Falls der Handel Interesse an der Nutzung dieser Aussagen und den Fotos der Chefs hat, kann er mich gerne ansprechen.  



www.chemours.com



MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png