• Christine Dicker

Highlights von der IFA

- PRODUKTE -



Wenn in den Medien über die IFA berichtet wird, dann geht es meist um Waschmaschinen, Kühlschränke und Displays. Dabei haben die Hersteller von Elektrokleingeräten auch so einiges zu bieten – tischgespraech.de war für Sie unterwegs und zeigt Ihnen IFA-Highlights hier. Übrigens, das Thema Kaffee war so umfangreich, dass wir dem einen eigenen Newsletter am 31. Oktober widmen.

Caso Design


Bei Caso Design hat uns vor allem der Turbo Heißwasserspender überzeugt. Der ist nicht nur für Eltern von Kleinkinder clever, sondern auch für all die, die auf heißes Wasser als Getränk schwören. Mit dem HW 660 stellt das Unternehmen ein Gerät vor, dass nach laut Caso noch mehr Funktionalität und Wahlmöglichkeiten bietet, heißes Wasser in wenigen Sekunden zu erhalten. Diese neuartige Art der Wasserzubereitung spart bis zu 50 % Zeit und auch viel Energie: Denn es wird nur soviel Wasser und Energie verbraucht, wie benötigt. Beim HW 660 stehen acht verschiedene Mengenausgaben (von 100 bis 400 ml und kontinuierlich) und sieben verschiedene Temperatureinstellungen (40 bis 100 Grad Celsius in 10 Grad-Schritten9. Der Wassertank fasst 2,7 Liter.

www.caso-design.de

Unold



Wenn es um das Thema Stabmixer geht, dann ist der ESGE Zauberstab von Unold für uns von tischgespraech.de noch immer das Non-plus-ultra: Er hat so richtig viel Power und intelligentes Zubehör. In Berlin hat Unold eine neue Editon vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Jamie Oliver entstanden ist. Denn der ist ein begeisterter Nutzer des ESGE-Zauberstabs M 200.

Deshalb gibt es seine ganz persönliche Edition „JO“ in elegantem Anthrazit. Der Starkoch ist Perfektionist. Und wünschte sich eine weitere Finesse, die es jetzt gibt: den Prozessor zum Zerkleinern oder Mahlen von Gewürzen, Nüssen, Zucker… Weil auch mal kleinere Mengen optimal verarbeitet werden sollen, rundet er mitsamt Puderscheibe das Zubehörpaket ab. Zu diesem gehören noch Multimesser, Schlagscheibe, Quirlscheibe, Prozessor inklusive Puderscheibe, Stativ, exklusives Rezeptheft und Bedienungsanleitung mit Rezepten. Wahlweise mit 12.000 oder 17.000 Umdrehungen/Minute. Dafür sorgen leistungsstarker, robuster AC-Motor „Made in Switzerland“ und Soft-Touch-Membranschalter!

www.unold.de

Rommelsbacher


Clean Eating ist mega angesagt. Wer sich schon einmal mit den Zutatenlisten von Lebensmitteln auseinandergesetzt hat, der stellt sich gerne selbst in die Küche, rührt seine Marmelade, backt sein Brot oder macht eben seinen Joghurt selbst! Mit dem Gerät JG 80 Jona von Rommelsbacher geht das ganz einfach. In vier praktischen, wiederverwendbaren Keramikbehältern mit Deckel à 125 ml sind die Joghurt- oder Frischkäsemengen individuell portionierbar. Die umweltfreundliche Zubereitung in Keramikbechern spart dabei enorm Plastik. Dasselbe gilt für den Glasbehälter, mit dem in einem Durchgang bis zu 1.200 g Joghurt machbar ist.

Und für die individuelle Abwechslung sorgen vier voreingestellte Programme mit unterschiedlichen Temperaturen: Naturjoghurt bei 42 Grad Celsius, Veganer/laktosefreier Joghurt bei 38 Grad Celsius, Frischkäse bei 30 Grad Celsius und Kräuter Extrakt bei 55 Grad Celsius. Die Programme sind zudem zeitlich einstellbar. So lässt sich mit „Jona“ auch Sauerteig herstellen. Mit dem übersichtlichem LED-Display und den Touch Control Sensoren ist das Gerät komfortabel zu bedienen. Praktisch zur Zubereitung ist die 24 Stunden Zeitschaltuhr. Das Gerät schaltet nach der eingestellten Zeit automatisch ab und gibt einen Signalton. Der integrierte Überhitzungsschutz sorgt für Sicherheit. Der Joghurtbereiter JG 80 ist aus einem hochwertigen, doppelwandigen Gehäuse verarbeitet, der Innenbehälter ist aus Edelstahl und somit leicht zu reinigen. Im Lieferumfang sind vier Keramikbecher mit Deckel à 125 ml sowie zwei XXL Glasbehälter à 1,2 L inkl. Abtropfsieb und Deckel (BPA-frei) enthalten. www.rommelsbacher.de

Sage


Das australische Unternehmen Sage war das erste Mal auf der IFA – mit zahlreichen Neuheiten, unter anderem auch einem Sortiment für Profi-Köche. Uns von tischgespraech.de hat besonders der 3x Bluicer Pro, eine platzsparende Kombination aus Mixer und Ensafter, die mit Hochleistung arbeitet, überzeugt. Auf den Fuß des Geräts passen verschiedene Aufsätze: ein Einfüllschacht mit einem abnehmbaren Fruchtfleischbehälter zum Enstsaften und ein Mixbehälter, der gleichzeitig auch als Saftkanne fungiert. So wird aus dem „Blender“ (Hochleistungsmixer) und „Juicer“ (Entsafter) the 3x Bluicer. Der 3x Bluicer Pro ist so konstruiert, dass sich Saft und Mixgut nahtlos vermischen lassen. Das Gerät verfügt über fünf One Touch Programme – vom Green Smoothie, Smoothies über Frozen Cocktail und Pulse/Ice Crush bis hin zu Auto Clean -, eine Variable Geschwindigkeit mit zehn Voreinstellungen, einen 1,5 L Mixbehälter und ist kompatibel mit the Vac Q Vakuumpumpe, die Luft vor dem Mixen entzieht, wodurch eine noch sämigere Konsistenz und intensivere Farben entstehen. Der Entsafter verfügt über einen extragroßen Einfüllschacht, die Cold Spin Technoloy, die den Temperaturanstieg während des Entsaftens entzieht, ein erhöhtes Entsafter-Auslassroht und einen großen Fruchtfleischbehälter.

www.sageappliances.com


WMF



Bei der WMF standen unter anderem die WMF Lumero-Neuheiten im Mittelpunkt. Wer sich die Frage stellt, warum Elektrokleingeräte leuchten müssen, dem kann man ganz einfach antworten: Erstens macht sich das auf dem Tisch ganz wunderbar gut – Stichwort Erlebnis – und zum zweiten ist es sinnig, weil man immer sieht, ob das Gerät noch unter Strom steht. Zur WMF Lumero Familie gehören ein Multi-Wasserkocher, ein Toaster, ein Wasserkocher, ein Milchaufschäumer, eine Gourmet Station 3 in1, eine Espresso Siebträger-Maschine und eine Filterkaffeemaschine. Eyecatcher und Wiedererkennungswert der gesamten Produktfamilie ist die integrierte LED-Beleuchtung, die den Auftritt in mattem Cromargan optisch abrundet. Neu in Berlin vorgestellt wurde übrigens der Langschlitz-Toaster mit zehn variablem Bräunungsgraden – einstellbar via LED-Display.

www.wmf.com

Steba



Der oberfränkische Hersteller von Elektrokleingeräten hat ein Alleinstellungsmerkmal: Er ist das einzige Unternehmen in der EU, der seine Raclette-Geräte noch in der EU montiert. Hätten Sie es gewusst? Das ist ein echtes Plus, schließlich sind es genau diese Kritereien, die bei Verbrauchern heute die Kaufentscheidung maßgeblich mit beeinflußen. Und natürlich sind die Geräte technisch ausgefeilt und optisch ebenfalls ein Hingucker. Vorgestellt wurde unter anderem das Raclette-Gerät RC 18, dessen leistungsfähiges und stufenlos regulierbares Heizsystem nach kürzester Zeit hohe Grilltemperaturen (nach zehn Minuten). Die Grillfläche ist 45 x 22,5 cm groß – so hat man genügend Platz, um mit sechs bis acht Personen gleichzeigtig zu grillen. Dazu kommen acht antihaftbeschichteten Pfännchen, die mit einer Farbmarkierung versehen sind – Verwechslung ausgeschlossen. Die rechteckige Form ist optimal für eine Tafel geeignet und durch sein 1,8 m langes Anschlusskabel kann das RC 18 problemlos in der Mitte des Tisches platziert werden. Neben der antihaftbeschichteten Druckguss-Grillplatte verfügt das RC 18 zusätzlich über eine Natursteingrillplatte. Bei der kann auf Fett fast ganz verzichtet werden und nichts brät an. Der Stein speichert die Wärme und gibt sie gleichmäßig wieder ab. Auch das Schneiden von Fleisch auf dem Stein ist kein Problem, denn er ist schneid- und kratzfest. Somit bietet der RC 18 gleich zwei Zubereitungsarten – das klassische Raclette und den heißen Stein.

www.steba.com

Groupe SEB



Airfryer gab es auf der IFA einige zu sehen. Tefal hat uns mit seinem Gerät ActiFry Genius XL 2in1 aber am meisten überzeugt – weil zu dem Airfryer mit extragroßem Fassungsvermögen von 1,7 Kilogramm noch eine zusätzliche, integrierte Grillplatte kommt. Damit können zwei unterschiedliche Gerichte oder zwei Portionen eines Rezeptes parallel zubereitet werden. Mit neun verschiedenen Menü-Einstellungen gelingen verschiedenste Gerichte im Handumdrehen, u.a. auch der Klassiker Schnitzel mit Pommes. Für alle Zubereitungen lässt sich die Temperatur genau einstellen und die Überwachung übernimmt die ActiFry Genius XL 2in1. Die innovative Dual Motion Technology sorgt durch den integrierten Rührarm dafür, dass alle Zutaten perfekt gleichmäßig gegart werden – garantiert kein Anbrennen und das ganz ohne lästiges Schütteln oder Danebenstehen. Für noch mehr Vielfalt gibt es 150 zusätzliche Rezepte in der ActiFry-App, die exklusiv für die ActiFry Genius XL 2in1 entwickelt wurden. Im Lieferumfang ist außerdem ein Rezeptbuch mit 20 2in1 Rezepten enthalten. Absolut genial: Um stets knusprige und homogene Ergebnisse zu erzielen, verfügt jedes Programm über entsprechend voreingestellte Temperaturstufen. Das bedeutet, einfach die Zutaten in das Gerät geben, entsprechendes Programm auswählen und entspannt genießen. Wer die Temperatur lieber eigenständig regulieren möchte, kann diese auch manuell einstellen – ganz präzise von 80 bis 220 Grad. Dabei ist mit einer Maximaltemperatur von 220 Grad ist sogar ultrakrosses Frittieren ohne Probleme möglich. Über die Startzeit-Vorwahl lassen sich Rezepte zudem vorbereiten und sind zu einem geplanten Zeitpunkt fertig, dazu kommt noch eine Warmhaltefunktion.

www.tefal.de

Miji



Mobile Induktionskochfelder, die auch Profiköche überzeugen, stellt Miji her. In China ist das Unternehmen mit Sitz in Weilburg/Westerwald längst eine feste Größe, jetzt wollen sich die Inhaber Can Yue Mäck und Walter Michel auch auf dem deutschen Markt etablieren. In Berlin hat Miji Weiterentwicklungen gezeigt – wie den Dampfbackofen und noch einige Highlights. Und bei dem besagten Profikoch handelt es sich übrigens um Johan Lafer.

Die Kombination von Dampfgarer und Backofen findet sich heute fast in jeder Profiküche. Miji macht diese Technologie auch für den Haushalt verfügbar. Wie die professionellen Geräte verfügt auch der neue Dampfbackofen Miji IEO25L über eine Programmsteuerung, die genau den richtigen Temperaturverlauf in Kombination mit dem erforderlichen Feuchtigkeitsgrad ansteuert. Exaktes Backen, Braten und Dampfgaren wird so auch für den Laien möglich. Neben 40 integrierten Programmen kann der Nutzer sehr einfach auch individuelle Abläufe zusammenstellen.

Besonderen Wert hat Miji bei der Konstruktion auf die optimale Zirkulation von Luft und Dampf im Garraum gelegt. Fünf Öffnungen in der Rückwand sorgen dafür, dass das Gargut sehr gleichmäßig von allen Seiten umströmt wird. Die einmal eingestellte Temperatur wird konstant eingehalten. Ober- und Unterhitze, Umluft und Dampf können beliebig kombiniert werden. Niedertemperatur-Dämpfen zwischen 60 und 110°C macht schonendes Garen ebenso möglich wie das Aufwärmen von Speisen ohne Qualitätsverlust.

Wie bei Miji üblich, sind sowohl Material als auch Verarbeitung sehr hochwertig. Der Garraum ist vollständig aus Edelstahl und so geformt, dass Kondenswasser an den Seiten zurückläuft und dann wieder für die Dampferzeugung zur Verfügung steht. Der Wassertank mit 1,2 Liter Fassungsvermögen befindet sich unterhalb des Garraums und lässt sich daher auch während des laufenden Backvorgangs nachfüllen.

Die kompakten Abmessungen von 451 x 341 x 432 mm (B x H x T) lassen das Gerät auch in kleinen Küchen Platz finden. In Kombination mit den mobilen Induktionskochfeldern von Miji entsteht so auf kleinem Raum eine komplette Küche, in der auch anspruchsvolle Gerichte, wie von Profis, zubereitet werden können.

www.miji.de Graef


Dass man mit einem Dörrautomaten viel mehr anstellen kann, als leckere Kartoffel- oder Gemüsechips selbst zu machen, das hat Graef gezeigt: Auch Pasten für Suppen oder Fonds sowie Müsliriegel gelingen in dem vielseitigen Gerät perfekt. Wobei wir wieder beim Clean Eating wären – dann weiß man, was in der Gemüsebrühe oder im Riegel drin ist. Eben garantiert kein Glutamat oder kein Zucker. Der Dörrautomat DA 506 dörrt dank seiner Größe und seiner langen Laufzeit von bis zu 40 Stunden Früchte, Gemüse, Fleisch, Fisch, Nüsse und vieles mehr in fast jeder gewünschten Menge. Zudem lässt sich mit ihm eigener Joghurt herstellen. Das und mehr macht den DA 506 zum perfekten Küchenhelfer für alle, die auf eine bewusste, gesunde Ernährung setzen und möglichst keine Lebensmittel verschwenden wollen.

Dabei ist der Dörrautomat kleiner als eine Mikrowelle, verbraucht aber weniger Energie als ein Backofen. Er lässt sich für jedes Dörrgut auf die optimale Temperatur zwischen 30° und 70° C Grad einstellen, etwa auf 57° für Obst, auf 52° für Gemüse, Kräuter und Fleisch oder auf 46° bis 52° für Nüsse und Kerne. Die Positionierung des DA Ventilators an der Rückseite garantiert eine gleichmäßige Verteilung der Wärme. Zum DA 506 gehören sechs BPA freie Kunststofftabletts, die es ermöglichen, unterschiedliche Lebensmittel gleichzeitig, aber getrennt voneinander zu dörren. Über eine mitgesendete Gutscheinkarte können drei Aufbewahrungsgläser, eine Silikonmappe als Tablettauflage und das „Graef Dörrautomat Rezeptbuch“ kostenlos bestellt werden. Zudem sind sie neben einem Set aus drei Edelstahltabletts auch als zusätzliches Zubehör erhältlich. Der Clou des Geräts, ein weiteres Beispiel für die durchdachte Graef-Qualität, ist die Dry Balance Technology. Sie lässt die Temperatur im Inneren des Automaten stets um +/- 5° C schwanken. So wird allen Lebensmitteln gleichmäßig und schonend Wasser entzogen. Denn die Temperatur bleibt stets hoch genug, um sie schnell zu trocknen und tief genug, um Enzyme, Vitamine und andere wertvolle Nährstoffe zu erhalten. www.graef.de

Smeg


Die italienische Designschmiede Smeg stellte erstmals auf der IFA sein vielfältiges und lebendiges „Design made in Italy“ vor. Mit dabei waren die legendären Kühlschränke im 50’s Style mit ihren runden Formen und bunten Farben. Aber das Highlight war natürlich die Smeg-Kleingeräte Serie „Sicily is my love“, die in Zusammenarbeit mit den Modemachern Dolce & Gabbana enstanden ist. Die sechs Küchengeräte sind so farbenfroh und sexy wie die Mode, für die die beiden Modemacher weltbekannt sind. Was uns besonders gut gefällt: Jedes der Küchengeräte zeigt sich in einem eigenen unverwechselbaren Design. Das Sortiment umfasst natürlich die Küchenmaschine, eine Siebträger Espressomaschine, einen Toaster, einen Wasserkocher, einen Standmixer und eine Zitruspresse.

www.smeg.de

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png