• Hartmut Kamphausen

Home Electronics Markt im ersten Halbjahr mit Wachstum

- HINTERGRUND -

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home

Electronics Market Index, liegt im ersten Halbjahr 2020 verglichen mit dem

Vorjahres-Zeitraum mit 5,3 Prozent im Plus. Die positive Entwicklung hat ihren Ursprung in der starken Nachfrage nach in Corona-Zeiten besonders beliebten Produkten für entertainment@home, work@home und eat@home.


In den Monaten Januar bis Juni 2020 wurde bei den Home Electronics-Produkten (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, ein Gesamt-Umsatzvolumen von knapp 20,3 Milliarden Euro erreicht. Zweistellige Umsatzzugewinnezeigen sich bei AV-Zubehör, Videogames-Konsolen, IT-Produkten und Elektro-Kleingeräten. Auch Fernsehgeräte und Elektro-Großgeräte konnten Umsatzzuwächse verzeichnen.

Entwicklung bei Consumer Electronics


Mit einem Umsatz von rund 13 Milliarden Euro weist der Bereich Consumer Electronics im ersten Halbjahr 2020 ein Plus von 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Dabei entwickelte sich vor allem das Segment der privat genutzten IT-Produkte mit einem Umsatzzuwachs von 19,8 Prozent auf knapp 3,7 Milliarden Euro äußert positiv. Die beiden anderen CE-Segmente, die privat genutzte Telekommunikation (+ 3,2 %, knapp 5,6 Mrd. Euro) – hier zeigten sich die Core Wearables, also beispielsweise Fitnesstracker und Smart Watches, weiterhin als Wachstumssparte – und die Unterhaltungselektronik (- 3,5 %, knapp 3,8 Mrd. Euro), weisen dabei eine sehr unterschiedliche Entwicklung auf.


Entwicklung bei Elektro-Hausgeräten


Auch die Elektro-Hausgeräte zeigten eine weiterhin positive Entwicklung, in der Corona-Zeit vor allem getrieben von der erhöhten Nachfrage nach Geräten zur Vorratshaltung und zum Kochen daheim: So verzeichneten die Elektro-Großgeräte ein Umsatzplus von 2,7 Prozent auf über 4,4 Milliarden Euro, die Elektro-Kleingeräte generierten einen deutlichen Zuwachs um 10,4 Prozent

und knapp 2,9 Milliarden Euro Umsatz.


Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, zu den Zahlen des HEMIX Q1-2/2020: „Der Markt für Home Electronics konnte während der Corona-Pandemie von einer erhöhten Nachfrage profitieren. Entsprechend entwickelte sich der Umsatz im ersten Halbjahr mit einem Zuwachs um mehr als fünf Prozent entgegen früherer Prognosen positiv. Grund dafür ist eine stärkere Fokussierung der Kunden auf ihr Zuhause. Unsere innovative Branche kann eine Vielzahl der in der Krise verstärkt nachgefragten technischen Produkte für stay@home bieten: Von Geräten für Home Office und Home Schooling, über Produkte für alle Bereiche im Zuhause – zur Unterhaltung, Speisenzubereitung, Lebensmittellagerung, Reinigung und Haushaltspflege – sowie für Gesundheit und Wohlbefinden.“


Prognose Gesamtjahr


Die nach wie vor von der Corona-Pandemie bestimmte Situation lässt laut gfu keine exakte und belastbare Prognose für das Gesamtjahr 2020 zu. Da aber für viele Home Electronics-Produkte aktuell eine große Nachfrage besteht, sind die Marktforscher für den Gesamtmarkt in den Segmenten der Consumer Electronics sowie der Elektro-Hausgeräte vorsichtig optimistisch hinsichtlich einer weiterhin positiven Entwicklung.


Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der GfK Retail and Technology GmbH gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index HEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht. Der HEMIX enthält aktuelle Marktinformationen aus den Quellen der beteiligten, kompetenten Partner. Die kompletten Daten des HEMIX stehen auf den Web-Seiten der beteiligten Partner zur Verfügung.


www.gfu.de

www.gfkrt.com/de

www.bvt-ev.de

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png