• Christine Dicker

Stabile Besucherzahlen für Messetrio

Aktualisiert: 14. Feb 2019

- CATEGORY: MESSEN -



Die Frankfurter Konsumgütermessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld verzeichneten mit über 87000 Besuchern aus 161 Ländern stabile Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr.



„Der hohe Internationalitätsgrad ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren. Auch die herausragende Qualität der Besucher und der persönliche Kontakt sind Alleinstellungsmerkmale unserer Messen. Interaktivität, Emotionalisierung und die intelligente Verknüpfung zwischen der analogen und der digitalen Welt sind die wesentlichen Treiber für die kommende Geschäftssaison. Dafür setzt unser Messe-Trio die richtigen Impulse“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. 3.119 Aussteller aus 68 Ländern zeigten dem nationalen und internationalen Handel ihre Produktinnovationen rund um Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.

Das Messe-Trio bestätigt seine Rolle als internationaler Marktplatz der Innovationen und ist eine wichtige Businessplattform für den persönlichen Austausch. Zu den Top-Besuchernationen zählen neben Deutschland auch Italien, die Niederlande, Großbritannien, die USA, Frankreich und Russland. Große Zuwächse wurden vor allem aus China und den USA verzeichnet.

„Die Internationalität der Besucher ist grandios. Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Auch die Stimmung am Markt ist positiv. Wer etwas tut und sich engagiert, hat trotz oder gerade aufgrund der passenden Verbindung mit Online-Aktivitäten gute Aussichten auf Erfolg“, sagt Kathrin Völker, Geschäftsleitung Räder GmbH. Nicht nur die Internationalität, auch die Besucherstruktur überzeugt: 76 Prozent sind aus dem Top-Management. „Nach Frankfurt kommen definitiv die Entscheider“, bestätigt Kerstin Winkler, Marketing Marabu.

Die Themen Dekorieren, Schenken, Schreiben und Basteln rücken im Handel und beim Endverbraucher immer näher zusammen. Hier spielen aktuell das Einkaufserlebnis am Point of Sale, Inszenierung und Beratung sowie die intelligente Verknüpfung mit dem Onlinegeschäft eine entscheidende Rolle. Dieser generelle Strukturwandel im deutschen Handel ist ein treibendes Thema der Branchen – das bestätigt auch die aktuelle Studie des IFH, die zur Messe herausgegeben wurde.

Dazu zeigen die Frankfurter Konsumgütermessen den Fachbesuchern sowohl ein weltweit einzigartiges Produktspektrum als auch zukunftsweisende Trends, um ihr Sortiment das ganze Jahr über abwechslungsreich in Szene zu setzen. Dass der Handel die Christmasworld, Paperworld und Creativeworld als Trendbarometer für die kommende Saison fest einplant, spiegelt sich in der Statistik der Messe, die den Fachhandel als stärkste Besuchergruppe mit rund 30 Prozent ausweist. Auch die Zufriedenheit der Besucher ist mit rund 95 Prozent weiterhin auf sehr hohem Niveau.

www.messefrankfurt.com

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png