• Hartmut Kamphausen

Neuer Vorstand der Spielwarenmesse eG

- MESSEN -

Nach dem Ausscheiden der Vorstände Ernst Kick (Vorsitz) und Dr. Hans-Juergen Richter am 30. Juni trat das neue Führungstrio mit Florian Hess, Jens Pflüger und Christian Ulrich (Sprecher) am 1. Juli sein Amt bei der Spielwarenmesse eG an. Die drei Vorstände verfügen über jahrelange Erfahrung im Unternehmen und waren bereits in der Vergangenheit in den wesentlichen Entscheidungen involviert.

Für die Zukunft plant die neue Unternehmensleitung, Veranstaltungen der Spielwarenmesse eG – insbesondere die Spielwarenmesse in ihrer weltweiten Leitfunktion – weiterhin auszubauen, aber auch neue Wege zu gehen, um sowohl den aktuellen Herausforderungen Rechnung zu tragen als auch für die künftigen Anforderungen als Organisator und Dienstleister im Messewesen gerüstet zu sein. Florian Hess, Jens Pflüger und Christian Ulrich sind mit ihren Einsatzbereichen bestens vertraut. Neben der gemeinsamen Unternehmensleitung sowie der Betreuung von Tochterunternehmen und Beteiligungen sind die Aufgaben klar strukturiert.


Florian Hess agiert als Vorstand Fair Management. Sein Tätigkeitsfeld umfasst die Verantwortung von Messeorganisation und Vertrieb. Des Weiteren ist er für das Repräsentantennetzwerk, das internationale Messeprogramm World of Toys und Rechtsangelegenheiten zuständig. Die Themen Finance, Human Resources & IT obliegen der Verantwortung von Vorstand Jens Pflüger. Hinzu kommen die Betreuung der Genossenschaftsmitglieder, die Digitalisierung und der Bereich Vertragsmanagement. Als Director IT & Finance war er bisher bereits für die Leitung und Weiterentwicklung der Segmente Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und IT zuständig. Zudem ist Jens Pflüger als Geschäftsführer der SeG Beteiligungs GmbH tätig. Christian Ulrich ist Vorstand Marketing & PR sowie Sprecher des Vorstands. Er zeichnet für Marketing, Unternehmenskommunikation sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Darüber hinaus betreut er die Entwicklung neuer Geschäftsfelder.

 

Alle drei Vorstände sehen deutlich das Potenzial des Unternehmens als entscheidender Knotenpunkt in weltweiten Branchennetzwerken – auch wenn die Pandemie natürlich neue Herausforderungen mit sich bringt. „Wir sind bereits fortgeschritten bei der Entwicklung zeitgemäßer Konzepte, die den beschleunigten Prozess der Digitalisierung beinhalten und gleichzeitig weiterhin das unabdingbare Erlebnis von Präsenzmessen fokussieren. Wir werden alles dafür tun, den über 70-jährigen Erfolg der Spielwarenmesse eG fortzusetzen und auch die künftigen Anforderungen der Messeteilnehmer zu erfüllen“, verspricht Christian Ulrich.


www.spielwarenmesse-eg.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen