• Christine Dicker

Sieger en masse!

- NEWS -

Auch im Dezember gibt es in punkto Auszeichnungen wieder einiges zu berichten. Im Mittelpunkt steht der German Design Award, der seit 2011 vergeben wird und innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter auszeichnet, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Dazu kommen gute Testergebnisse bei der Stiftung Warentest.


German Design Award


Der Rat für Formgebung vergibt diese Auszeichnung, bei der zahlreiche Unternehmen unserer Branche berücksichtigt wurden. Wir listen die Sieger in alphabetischer Reihenfolge auf:

Blomus wurde für zwei neue Serien der Designerin Theresa Rand in der Kategorie „Excellent Product Design - Tabletop“ als Winner beim German Design Award 2020 ausgezeichnet: Die Geschirrserie Ro und das Besteck Stella wurden gekürt.

Die Keck & Lang GmbH erhielt den Award für ihre Kochgeschirrserie Stella Nova in der Kategorie »Excellent Product Design«. Die Serie zeichnet sich durch ihre innovative Oberfläche mit dem einzigartigen Oil-Control-System aus, das hervorragende Koch- und Brateigenschaften garantiert.



Die M. Westermann & Co. GmbH erhielt in den Kategorien ‚Gardening and Outdoor Living‘ und ‚Kitchen‘ den German Design Award für ihre in Deutschland handgefertigten Outdoorküchen. Sie basieren auf einem innovativen modularen System.



Rosenthal hat zwei Awards erhalten: Für die Vasen-Collection Strip, die Zaha Hadid für das Selber Unternehmen entworfen hat, sowie für die Kollektion Tongue mit dem Dekor Pelican, die von Bethan Laura Wood designt wurde.


Villeroy & Boch kann sich über einen wahren Preisregen freuen: Die neue Trendkollektion „it’s my match“, erhielt mit dem German Design Award, dem Red Dot Design Award und dem Kücheninnovationspreis 2019 gleich drei Auszeichnungen. Die Vasenkollektion Collier wurde ebenfalls mit dem Geman Design-Award ausgezeichnet.



Auch die WMF ist mit dabei: Sie erhielt den Award für das Kochgeschirr WMF Compact Cuisine. Die Serie, gestaltet vom WMF design studio Manuel Kühn, steht für eine optimale Platzersparnis in der Küche, verbunden mit cleverer Funktionalität und einem anspruchsvollem Design in hochglanzpoliertem Cromargan®.



Stiftung Warentest


Gütesiegel wirken nachweislich. Insbesondere die Stiftung Warentest geniesst hohes Ansehen. Über eine positive Bewertung dieser können sich im Dezember einige Unternehmen unserer Branche freuen: Die Stiftung Warentest hat Vollautomaten verschiedener Hersteller und Marken genau unter die Lupe genommen. Mit von der Partie war in diesem Jahr die Jura ENA 8 – und sie hat eindrucksvoll gezeigt, was sie kann: Dank der einmaligen Kombination von Konzept, Technik, Design und Qualität wurde der Eintassen-Vollautomat mit einer Gesamtnote von 1,9 zum Testsieger gekürt.


Das Rommelsbacher Raclette Grill Set RC 1600 wird Erstplatzierter bei der Stiftung Warentest mit der beeindruckenden Note 1,7 (gut). Mit diesem Ergebnis bestätigt sich erneut die Kompetenz von Rommelsbacher bei Raclette-Geräten. Auch beim Nachhaltigkeits-Check zeigt sich, dass das mittelfränkische Unternehmen alles richtig macht.


Das WMF Lono Raclette hat passend zum Start der Fun Cooking-Saison bei einem Test der Stiftung Warentest die Bewertung „gut“ erzielt. Dabei ist das Modell als „bester Großer“ mit der Gesamtnote „gut“ (2,1) aus der Bewertung von zwölf elektrischen Raclettegeräten mit Tischgrill hervor gegangen. Die Tauglichkeit der geprüften Grills wurde wie folgt bewertet: „Fünf Modelle machen ihr Sache gut, darunter … WMF.“


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png