• Christine Dicker

Sous-Vide-Garer von Leifheit

- PRODUKTE -

Kochen ist wieder in und wir alle probieren Neues aus. Wie wäre es zum Beispiel einmal mit Slow Cooking? Eine clevere, aber aufgrund mangelnder Zeit vernachlässigte Art, Gemüse richtig knackig, Entenbrust aromatisch und Steaks unfassbar zart zuzubereiten, ist das „Sous Vide“ – vom Französischen „unter Vakuum“. Kaum eine andere Garmethode erhält die wundervollen Aromen verschiedenster Lebensmittel in ihrer Gänze wie das Sous Vide. Was man für die Slow-Cooking-Methode braucht? Lediglich Zutaten nach Gusto, einen Sous-Vide-Garer wie zum Beispiel von Leifheit und – natürlich – Zeit.


Das A und O bei Sous Vide: das richtige Equipment


Zwei Küchenhelfer sind bei der Sous-Vide-Methode unerlässlich: ein Vakuumiergerät und ein Sous-Vide-Garer. Ein Vakuumiergerät erleichtert das namensgebende Vakuumieren. Der Vacu Power von Leifheit ist in drei verschiedenen Größen erhältlich und funktioniert vollautomatisch. Er verfügt über eine separate Versiegelungsfunktion und über das akustische Sensor-Touch-Display lässt sich das Vakuumgerät intuitiv bedienen.


Sous-Vide-Garer oder handliche Sous-Vide-Sticks sorgen zuverlässig für Wohlfühltemperaturen im Topf. Sie bieten mit Timer, Zeitschaltuhr oder Warmhaltemodus außerdem jede Menge bequeme Extras. Der Sous-Vide-Garer von Leifheit ist mit 1.300 sehr leistungsstark und erreicht schnell die nötige Zieltemperatur. Über das Display lässt sich ein Timer einstellen, die Wassertemperatur messen oder eine Wunschtemperatur angeben. Besonders praktisch ist, dass das Sous-Vide-Gerät von Leifheit kompakt und somit platzsparend im Vergleich zu anderen Varianten ist.

www.leifheit.de

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png