• Christine Dicker

Alles Bio oder was?

Aktualisiert: 14. Feb 2019

- CATEGORY: TRENDS -



Koziol zählt zu den Vorreitern in Sachen Kunststoff. Das beweist das Unternehmen mit Sitz im Odenwald wieder einmal mit seiner neuen Serie aus Organic Material. In der vereint sich Kunststoff mit natürlicher Zellulose – letztere besteht aus Holzfasern aus der Holzwirtschaft – , zudem wird völlig auf schädliche Verbundstoffe wie Formaldehyd oder BPA verzichtet.

Damit ist das Organic Material umweltfreundlich, lebensmittelecht und absolut schadstofffrei. Dazu ist es laut Koziol extrem langlebig, robust und spülmaschinenfest. Die Herstellung in Deutschland ermöglicht zudem eine aktive Reduktion von CO² durch kurze Transportwege und den Einsatz von Ökostrom. Organic Material kann zu 100 % recycelt werden, d.h. es wird geschreddert und eingeschmolzen. Auf den Kompost kann übrigens die Serie Organic Material auch nicht, keiner der Biokunststoffe ist bislang unter normalen Kompostierbedingungen biologisch abbaubar.

Koziol stellt eine ganze Reihe von Produkten aus dem Organic Material vor – von Schalen und Tellern über Kaffeebecher to go und Trinkflaschen bis hin zu Aufbewahrungsboxen und Schneidbrettern. Dazu gehört auch das To-go-Besteck Klikk: Alle Teile lassen sich einfach ineinanderstecken und auch wieder auseinander nehmen. Zum Lösen das Messer an der Spitze anheben und nach unten herausziehen. Die Besteckteile liegen gut in der Hand und passen mit ihrem Leichtgewicht in jede Tasche. Passend zum Besteck gibt es die Lunchbox Pascal in zwei verschiedenen Größen. www.koziol.de


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png