• Hartmut Kamphausen

Vielfach ausgezeichnet

- NEWS -

Die Frankfurter Ambiente bietet als Branchenplattform auch den Rahmen für die Auszeichnung von Produkten. So wird zum Beispiel der German Design Award, der Tableware International Award, der Kücheninnovationspreis oder der Dineus dort vergeben. Aber auch außerhalb dieser Prämierungen erhalten Hersteller und Produkte aus der Branche immer wieder Awards und positive Bewertungen.


Mit dem German Design Award werden ausschließlich Projekte ausgezeichnet, die wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind. Dafür sorgt eine internationale Jury, die führende Köpfe aus allen Disziplinen des Designs versammelt. Mit dem German Design Award 2020 wurde beispielsweise die Pfannenserie Diamond XR Logic von Woll. Die Serie wurde im letzten Jahr zum 40-jährigen Jubiläum des Kochgeschirrherstellers eingeführt. Das modulare Konzept in Verbindung mit den hochwertigen Materialien und der funktionalen Formgebung wirkte überzeugend auf die Jury. www.woll-cookware.com


Gleich drei Mal den German Design Award kann ASA Selection für sich verbuchen: Die Auszeichnung „Winner“ geht an die Geschirrserie Saisons und ebenso an die Erweiterung der Geschirrserie Kolibri mit den Nuancen Rusty Red und Chestnut. Die Serie Muga Coffee wurde zudem mit „Special Mention“ honoriert. Yvonne Schubkegel, Geschäftsführerin bei ASA Selection: „Wir freuen uns sehr über diese hochrangige Anerkennung unserer Arbeit – ein Ansporn für das gesamte Team!“ www.asa-selection.com


Die Jury des German Design Awards überzeugt hat ebenfalls das Konzept der neuen Glasserie Highlight von Stölzle Lausitz. Im Glasfuß der Kelchgläser ist eine LED integriert, die beim Angeben des Glases den Stiel illuminiert. Ausgezeichnet wurde das Champagnerglas, das durch die ausgewogene Formgebung zusätzlich punkten konnte. Das Glas erhielt zudem eine Auszeichnung beim Tableware International Award in der Kategorie Fine Glassware, eine Glasserie des Unternehmens sowie ein universelles Rotweinglas wurden zudem beim Dineus mit Preisen bedacht. www.stoelzle-lausitz.com


Beim diesjährigen iF Design Award sind erneut – wie bereits 2019 – drei Produkte der Marke WMF ausgezeichnet worden. Den renommierten Award haben die Kochgeschirr-Serie WMF Compact Cuisine (Design: WMF Design Studio), die Trinkflaschen-Serie WMF Waterkant (Design: whiteID GmbH & Co.KG) sowie die WMF Ofenkollektion (Design: WMF Design Studio) erhalten. www.wmf.com/de


Mit dem iF Design Award wurde auch der Fruitpot Ellipse sowie die Geschirrserie Bloom von Mepal ausgezeichnet. Der innovative Fruit Pot wurde speziell dafür entworfen, frisches Obst und Gemüse zu transportieren. Das Kunststoff-Geschirr Bloom setzt durch sein gesprenkeltes und mattes Finish einen attraktiven Akzent, egal wo es zum Einsatz kommt – drinnen wie draußen. www.mepal.com


Die unabhängigen und global etablierten iF Design Awards werden seit 1953 jährlich vergeben und zeichnen mit dem weltweit anerkannten Gütesiegel exzellente Gestaltung aus.


Die WMF Ambient Kühl- & Warmhalteplatte sowie der WMF Ambient Multi-Stecker Pro haben in einem zweistufigen Verfahren sowohl eine Experten-Jury als auch die Verbraucher überzeugen können: Beide Produkte erhalten den Konsumentenpreis „KüchenInnovation des Jahres 2020 - Ausgezeichnetes Produkt“. Dieser wird für eine hervorragende Produktleistung und hohe Verbraucherorientierung von der Initiative LifeCare verliehen. Da WMF bereits zum dritten Mal prämiert worden ist, erhält die Marke zudem den Sonderpreis „Lieblingsmarke in Gold“ – eine Auszeichnung, die nur im Drei-Jahres-Rhythmus vergeben wird. www.wmf.com/de


Zum Start der Ambiente 2020 konnte Severin in zwei wichtigen Fokusproduktgruppen Auszeichnungen entgegennehmen. Das Premiummodell Sevo GTS der neuen eBBQ-Range ist von Verbrauchern zur „KüchenInnovation des Jahres 2020“ gewählt worden und erhält als bestes Produkt in der Kategorie Grillen den „Golden Award – Best of the Best“. Im Bereich Kaffee überzeugte Severin die Plus X Award Jury mit dem multifunktionalen Induktionsmilchaufschäumer Spuma 700 Plus. Die beiden Awards bestätigen den erfolgreich eingeschlagenen Weg zur Neupositionierung der Marke. www.severin.de


Einen Plus X Award hat auch Gastroback während der Ambiente erhalten: In den Kategorien „High Quality“, „Design“ und „Bedienkomfort“ wurde die Siebträger-Espressomaschine Design Espresso Advanced Barista ausgezeichnet. Die Urkundenübergabe fand bei einem Treffen am Montag, 10.02.2020 auf der Messe Ambiente in Frankfurt am Main statt. Die programmierbare Design Espresso Advanced Barista mit integriertem Kegelmahlwerk liefert besten Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, Americano oder Café Crème. Dank der integrierten Heißwasserfunktion ist auch Tee kein Problem. www.gastroback.de



Rösle kann sich ebenfalls über verschiedene Auszeichnungen freuen. Bereits im letzten Jahr wurde das Unternehmen mit der „Auszeichnung für verantwortungsvolles Handeln“ vom Nachrichtensender Welt honoriert: Rösle kam unter die Top 3 von mehr als 2.500 Unternehmen aus 230 Branchen. Gewürdigt wurde insbesondere, dass sich die Unternehmensführung im Umgang mit Arbeitnehmern, Geschäftspartnern und Kunden sowie gegenüber Gesellschaft und Umwelt aufrichtig und wirksam verantwortungsvoll verhält. Weitere Preise bestätigten Rösle 2019 erneut als glaubwürdigen Markenartikelhersteller. 142.000 Verbraucherinnen und Verbraucher zeichneten den Grill-Onlineshop von Rösle mit dem Award „Deutschlands Top Deal“ aus. Eine Studie von Deutschland Test, dem Wirtschaftsmagazin Focus-Money und dem Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) verlieh der Marke zudem für überdurchschnittliche Güte den Titel „Deutschlands Beste“. Auch zu „Deutschlands Top Marken Garten“ darf RÖSLE sich dank eines Qualitätswahrnehmungs-Rankings von Testbild und Statista zählen. Und auf der Ambiente erhielt Rösle den Preis „Lieblingsmarke“ in Platin. Diese Auszeichnung wird alle drei Jahre im Rahmen des Kücheninnovationspreises an die beliebtesten Marken der Branche verliehen. www.roesle.com


Als Lieblingsmarke darf sich auch Villeroy & Boch sehen: Im Rahmen des Konsumentenpreises „KüchenInnovation des Jahres“ wurde die Marke für ihre konstant herausragende Produktleistung mit dem Sonderpreis „Lieblingsmarke“ in Gold prämiert. Villeroy & Boch erhält die Auszeichnung, weil drei Produkte in den drei vergangenen Jahren als „KüchenInnovation des Jahres“ prämiert wurden: 2018 erhielt die Gugelhupfform aus der Serie Clever Baking den „Golden Award“ für die beste Gesamtbewertung und gehörte damit zu den Besten der Besten in der Kategorie Backgeschirr. Außerdem wurde die Keramikspüle Siluet in den Kriterien Innovation, Produktnutzen, Design und Materialbeschaffenheit als „Ausgezeichnetes Produkt“ gekürt. Im Jahr darauf überzeugte die Serie „it’s my match“ und wurde in der Kategorie „Küchen-Accessoires“ mit der Auszeichnung „special mention“ prämiert. www.villeroy-boch.com



Eine besondere Auszeichnung hat Günther Raithel, der Gründer der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH erhalten: Er wurde während der Ambiente Lifetime Achievement Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Die Jury des Tableware International Magazins aus dem englischen Verlagshaus Lema Publishing erkennt die Lebensleistung, die langjährige, intensive Arbeit für das Material Porzellan mit einer über 300-jährigen Industriegeschichte, für die Weiterentwicklung der modernen Tischkultur und für die Kreativen der Branche an. „Design oder Nichtsein“, sind die Worte von Günther Raithel, als er 1994 die Strategie der neu gegründeten Kahla/Thüringen Porzellan GmbH vorstellt. Dass er das insolvente, marode Unternehmen retten und zu einer der innovativsten Porzellanmarken weltweit umgestalten kann, daran glaubt er fest. Dass er eines Tages dafür mit dem Lifetime Achievement Award des Tableware International Magazins ausgezeichnet werden würde, wäre dem Unternehmer niemals in den Sinn gekommen.


„Dass mir einmal dieser Preis verliehen wird, ehrt mich sehr. Mir ist bewusst, dass es viele andere gibt, die sich um die europäische Porzellanindustrie verdient gemacht haben. Voller Freude widme ich den Tableware International Lifetime Achievement Award 2020 meiner Frau, meinem Sohn, meinen Wegbegleitern und den Mitarbeitern von Kahla. Ohne diese Menschen wäre der Erfolg nicht möglich gewesen“, sagt Günther Raithel (79). Drei Jahrzehnte sammelte Günther Raithel Management-Erfahrung im Controlling, Marketing und der Unternehmensplanung bei der Rosenthal AG. Von 1987 bis 1993 war er Vorstandsmitglied und Arbeitsdirektor und zeichnete verantwortlich für den Markenauftritt des renommierten Porzellanherstellers mit Firmensitz in Selb. Als er 1993 von der Insolvenz einer Porzellanfabrik im thüringischen Saaletal erfährt, erwacht sein Unternehmergeist. Voller Visionen, Tatendrang und mit der Bereitschaft zu hohem Risiko übernimmt er erst die Mehrheit mit 51 % und später zusammen mit seiner Frau Rositta und seinem Sohn Holger 100% des heutigen Familienunternehmens Kahla. Für diese Aufgabe zieht die Familie in die nahegelegene Technologiestadt Jena. Die Inhaberfamilie Raithel investiert bis zum heutigen Zeitpunkt mehr als 35 Millionen Euro in das Porzellanwerk in Kahla, verdoppelt den Umsatz der Kahla/Thüringen Porzellan GmbH und sichert 300 Arbeitsplätze in Thüringen. www.kahlaporzellan.com

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png