• Hartmut Kamphausen

Vielseitigkeit mit Konsequenz

- KONZEPTE -

Mit der Kombination aus Concept Store, Veranstaltungs-Location und Workshops will Sonja Friedl mit der Panta Rhei in München eine Lücke füllen. Vor gut sechs Monaten ist sie mit dem Konzept an den Start gegangen und erntet die ersten Früchte ihrer behutsamen Aufbauarbeit.



Eigentlich hat alles mit den Räumen einer alten Bäckerei im Münchener Stadtteil Obergiesing begonnen. Das sich langsam zum Geheimtipp entwickelnde Viertel beherbergt zahlreiche liebevoll renovierte Altbauten. Und auch die Panta Rhei ist in einem solchen Jugendstilhaus untergebracht. Da, wo einmal die Ladentheke der Bäckerei stand, bildet heute eine große Tafel das zentrale Element des Raumes, in dem Veranstaltungen oder Workshops stattfinden und auch die Beratungsgespräche mit den kaufenden Kundinnen und Kunden. Zum Anforderungskatalog, den dieser Raum, an den sich eine professionell ausgestattete Küche anschließt, erfüllen sollte, gehörte die Vermittlung einer privaten Atmosphäre, eine flexible Nutzung und die Voraussetzung, schnell umzudekorieren und mit einfachen Mitteln ebenso schnell andere Stilelemente integrieren zu können. Dass dies alles perfekt gelöst ist, wird bei Betreten des Raumes direkt klar.



„Ich setze Komponenten aus verschiedenen Farbkreisen zusammen, die sich alle miteinander kombinieren lassen und einmal ein ruhiges Ensemble ergeben, durch einzelne Ergänzungen aber auch markante Highlights erhalten“, beschreibt Friedl die Farbwelt von Panta Rhei. Neben der zentralen Tafel bilden zwei Sideboards an den beiden Längsseiten des Raumes die Präsentationsflächen für Produkte wie Kissen, Körbe, Kerzen, Windlichter und Vasen. Aber auch Handtaschen oder Decken und Felle gehören zum Sortiment. Alle Produkte sind von der Inhaberin akribisch ausgesucht und das Sortiment mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt. Wenige bekanntere Marken wie zum Beispiel PAD bei Kissen und Textilien bilden die Konstante im Sortiment, daneben setzt Sonja Friedl vor allem auf unbekanntere Marken, die einerseits noch keine so große Verbreitung haben, andererseits ihrem persönlichen Qualitätsanspruch gerecht werden. „Das gibt dem Angebot die Individualität, die ich brauche, um Kundinnen und Kunden für gezielte Käufe anzulocken.“ In der Verbindung von neu startenden Marken mit neu startendem Store sieht sie eine Erfolgskomponente - für beide Beteiligten.



Auf das gezielte Suchen von Kundinnen und Kunden nach einem Geschenk, vielleicht auch für sich selbst, ist die Handelsseite der Panta Rhei angewiesen, denn es gibt keine festen Öffnungszeiten. Sonja Friedl trifft ihre Kunden zu vorab vereinbarten Terminen. Deshalb ist es ihr besonders wichtig, dass ihr Angebot Ideen und Anregungen liefert, wenn jemand ein Geschenk sucht oder ein Ausstattungsaccessoire, das das zu Hause wieder dekorativ aufwertet. „Meine Kunden müssen sicher sein, dass sie bei mir auf jeden Fall etwas finden, ohne dass sie lange durch die Innenstadt laufen, was zudem noch besonders ist.“ In der einladenden Atmosphäre wird schon dieses kuratierte Einkaufen zum Besonderen.


Events und Workshops für die Kundengewinnung


Aufgrund des Konzeptes ist Panta Rhei darauf angewiesen, auch als Einkaufsort immer bekannter zu werden. Dafür liefern die anderen Teile des Gesamtkonzeptes beste Voraussetzungen. Wichtiger Baustein ist das Angebot von Workshops in den Themenbereichen Dekorieren, Wohnen und Kulinarik. Durch die intensive Zusammenarbeit mit einer Floristin gehören Workshops aus diesem Umfeld zum festen Bestandteil des Angebotes. Das Erfolgsrezept dieser Veranstaltungen: schnelle, einfache und ausgesprochen effektvolle Dekoideen mit Blumen und Pflanzen zu liefern, die die Teilnehmerinnen auch zu Hause umsetzen können. Gezielt werden auch Anlässe als Anknüpfungspunkte genutzt, so etwa im Herbst der Allerheiligentag für einen Workshop für stilvollen Grabschmuck. Die Resonanz ist hervorragend, ebenso wie auf die Moodboard-Workshops zum Thema Einrichten, die die Inhaberin bereits durchgeführt hat. Gerade im Bereich der Kulinarik ist mit Tastings oder Kochworkshops der Ausbau des Angebotes geplant. „Ich arbeite mit einem kreativen Netzwerk von der Floristin über einen Koch bis hin zu einer Zauberin zusammen, von denen auch immer wieder Impulse für neue Workshop-Ideen kommen“, berichtet Friedl.


Dieses Netzwerk ist auch für den dritten Konzept-Baustein ausgesprochen hilfreich: die Event-Location. Inhaberin und Koch liefern dafür die geschmackvolle Basis in Form von Flying Dinner oder mehrgängigen Menüs. Die Möglichkeiten sind auch hier - sowohl bei den Speisen wie auch bei den Anlässen - vielfältig. „Wir bieten regelmäßig Überraschungsmenüs zu regionalen Themen an“, so Friedl, „richten aber auch Geburtstage oder Familienfeiern aus.“ Da kann dann auch einmal ein runder Geburtstag mit komplettem Tagesprogramm von der Stadtrundfahrt bis zum ausgefallenen Abendessen dabei sein, genauso wie die in Ruhe abgehaltene Präsentation eines neuen Projektes. „Die Ruhe und Zurückgezogenheit wird von Privatleuten ebenso genutzt wie von Firmen“, weiß Sonja Friedl zu berichten. Es sei immer mehr der Wunsch nach einem abgeschlossenen Rahmen mit stilvollem Ambiente zu spüren, außerhalb von Konferenzräumen oder Restaurants. „Viele wollen einen Anlass in einem privaten Rahmen feiern, den Aufwand aber gering halten“, so Friedl, „die eigene Wohnung kommt dafür genauso wenig in Frage wie ein Restaurant. Diese Lücke wollen wir schließen.“



Im Konzept von Panta Rhei sind dabei auch fließende Übergange möglich, wie beim Workshop zum Binden von Adventskränzen, den eine Kanzlei vor dem letzten Advent für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebucht hatte. Sie wurden bei dieser kreativen Weihnachtsfeier mit einem geschmackvollen Menü verköstigt und alle konnten am Ende ihren eigenen Adventskranz mit nach Hause nehmen.


Kontakt erwünscht


Sonja Friedl weiß nach den ersten Monaten, dass sie mit ihrem Konzept auf einem richtigen Weg ist. „Ich wünsche mir noch mehr Kontakt zu jungen und kleinen Marken, deren Produkte wir hier verkaufen können“, ist einer ihrer aktuellen Wünsche. Sie kann sich durchaus auch vorstellen, für solche und andere Marken mit ihren Räumlichkeiten auch als Pop-up-store zu dienen und über einen begrenzten Zeitraum eine umfangreiche Markenpräsentation inklusive Veranstaltungen durchzuführen.


Und dass es sicherlich noch viele weitere Ideen und Komponenten gibt, das Konzept weiter auszubauen und zu modifizieren, ist ja bereits im Namen festgelegt: Panta Rhei - alles fließt.


www.pantarhei-giesing.de



MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png