top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Trends Up West ist zurück

Aktualisiert: 9. Juli

- MESSE -

 

Sie ist zurück: Die Trends Up West, die vom 28. Juni bis 1. Juli auf der Areal Böhler in Düsseldorf erstmals als Ganzjahresausgabe stattgefunden hat, zog 3.000 Fachbesucher an – 1.000 mehr als zur Frühjahrsausgabe 2023.


„Wir freuen uns, denn die Trends Up Wests ist und bleibt einzigartig, erst recht als Ganzjahresausgabe. In beiden Hallen herrschte trotz angespannter Konsum-Atmosphäre im Handel eine positive Stimmung. Aussteller und Händler bilden eine Community, weil sie Spaß haben, wenn sie hier miteinander Business betreiben“, erklärt Willo Blome (blomus) stellvertretend für das Veranstalter-Trio mit Florian Burghard (sompex) und Marco Hübecker (fleur ami).


Mit 240 Marken unterstrich die Trends Up Wests ihren Charakter als Boutique-Messe: Produkte aus allen Konsumgüterbereichen waren vertreten, darunter viele Manufakturwaren. Händler, Inneneinrichter und Pressevertreter teilten ihre Impressionen auf den sozialen Netzwerken: Insgesamt erreichten die Postings mit Bezug zur Trends Up Wests mehr als 300.000 Impressionen und der Account zählt nun über 2.000 Follower.


Und obwohl die Konsumstimmung in Deutschland nach wie vor von Nervosität geprägt ist, lief das Business in der Alten Schmiedehalle und der Kaltstahlhalle gut. Viele Händler ließen sich von der vielfältigen und kuratierten Produktauswahl zum Ordern animieren. Nach einem verhaltenen Samstag legte die Trends Up Wests am Sonntagvormittag zu und auch der Montag war sehr gut besucht. Insgesamt kamen mehr als 3.000 Gäste zur 6. Ausgabe der Trend-Show im Westen, 1.000 Fachbesucher mehr als noch zur Frühjahrsausgabe 2023.


„Wir sind uns bewusst, dass die größte Herausforderung nicht das Ausstellerportfolio ist, denn das ist top. Wir müssen die Trends Up Wests als feste Größe bei den Händlern im Westen und darüber hinaus etablieren. Deshalb haben wir unsere Aktivitäten im Besuchermarketing noch einmal verstärkt – in den sozialen Netzwerken, mit Newslettern, Medienkooperationen und persönlichen Kontakten – und konnten jetzt sehen, dass dieses Engagement Früchte trägt, denn wir haben viele Gäste zum ersten Mal auf der Trends Up Wests begrüßen dürfen“, berichtet Projektleiter Christian Kasch. Wer selbst nicht vor Ort sein konnte, kann zumindest an einem virtuellen Rundgang teilnehmen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page