• Christine Dicker

Trends Up West wächst weiter

- MESSE -

 

Mit 100 Lifestyle-Marken und etwa 3.000 Besucher auf dem Areal Böhler in Düsseldorf verzeichnete die Trends Up West ein deutliches Wachstum gegenüber der Veranstaltung im August 21 verzeichnen. Und das ist noch nicht zu Ende: Im August 22 wird im gleichen Areal eine größere Halle genutzt, Anfang Januar 2023 sollen dann beide Hallen zum Schauplatz der Trends Up West werden. Die Warteliste von interessierten Ausstellern ist laut den Organisatoren lang ...

Die Organisatoren, Willo Blome (blomus), Florian Burghard (Sompex) und Marco Hübecker (fleur ami), sehen bei der Trends Up West, die sich als Veranstaltung von Kollegen für Kollegen versteht, zahlreiche Faktoren, die sich von der klassischen Messeveranstaltung abheben und damit den hohen Attraktivitätsfaktor für Aussteller und Besucher ausmachen: Da ist zum einen die besondere Atmosphäre, die vom Veranstaltungsort, bei der dritten Ausgabe der Trends Up West war dies die Kaltstahlhalle auf dem Areal Böhler in Düsseldorf, ausgeht, zum anderen sind dies die kostenlosen Leistungen vom Parken über den Eintritt bis hin zum hochwertigen Catering. Der bewusste Verzicht auf einen Messebau und das dadurch entstehende offene Konzept der Präsentationen und das einheitliche Lichtszenario schaffen zusätzlich ein entspanntes und legeres Miteinander von Ausstellern und Besuchern. Ergänzt wird dieses Veranstaltungspaket während der Messe durch die Kommunikation im Vorfeld. Etwa 9000 gedruckte Kataloge - jeder Aussteller ist mit einer Doppelseite vertreten - werden an die Besucherzielgruppen der Region im Umfeld verschickt.


Das (Sicherheits-)Konzept, die Organisation und die Bewirtung wurden entsprechend von den Gästen und den Ausstellern sehr gelobt, im Mittelpunkt standen aber die Produkte von 100 Lifestyle-Marken aus den Konsumgüterbereichen Wohn- und Küchenaccessoires, Kochgeschirr, Gedeckter Tisch, Kerzen, Lampen, Heimtextilien, Papeterie, Geschenkartikel, Spielwaren, Elektrokleingeräte, Fashion und Food. Sie zeigten an den drei Veranstaltungstagen vom 19. bis 21. Februar einen vielseitigen und hochwertigen Sortiments-Mix für GPK-Fachhändler, Concept Stores, Möbelhändler, Kaufhäuser, Küchenfachgeschäfte, Internet Pure Player, aber auch für Interior-Designer und Objektgestalter.

„Die Trends Up West ist eine Kategorie für sich geworden“, sagt Willo Blome. „Unser Konzept geht auf“, freut sich auch Florian Burghard, „wir sind kein Flächenvermarkter, sondern kuratieren das Starterfeld mit aller Sorgfalt. So gibt es keine Schwachpunkte im Angebotsportfolio.“ Und Marco Hübecker (fleur ami) ergänzt: „Die offene, lichtdurchflutete und großzügige Marktplatzatmosphäre lädt zum Flanieren und Entdecken ein. Es liegt eine besondere Atmosphäre in der Luft, die es in herkömmlichen Messearchitekturen nicht gibt. Das sorgt dafür, dass die Trends Up West-Community von Mal zu Mal größer wird.“


Immer mehr Fläche

Entsprechend hoch ist die Quote der Wiederanmeldungen der Aussteller für die nächste Ausgabe, die bei annähernd 100 % liegt. Und dementsprechend lang ist auch die Warteliste mit weiteren Interessenten. Um die Nachfrage zumindest in Teilen bedienen zu können, zieht die Trends Up West vom 12. bis 14. August 2022 in die Schmiedehalle des Areal Böhler um. In dieser Halle des 1914 erbauten Industriegeländes stehen dann 8.500 qm Brutto-Fläche zur Verfügung, sodass die Trends Up West weitere Marken aufnehmen kann.


Für die folgende Ausgabe im Frühjahr 2023 kündigt Willo Blome eine nochmalige Steigerung der Fläche an. „Dann würden beide, Schmiedehalle und Kaltstahlhalle, zusammen genutzt, womit aus seiner Sicht die letzte Ausbaustufe der Trends Up West erreicht sei: „Diese Größe ist noch in der Konstellation ‚von Kollegen für Kollegen‘ umzusetzen, größere Dimensionen würden eine Professionalisierung der zurzeit noch unentgeltlich geleisteten Organisationsarbeit erfordern.“ Auch der Termin der Veranstaltung im Januar 2023 steht bereits fest: „Anfang Januar findet dann die Messe BAU in München statt, so dass ein klassischer Messetermin in unserer Branche zur Verfügung steht und wir dann hoffentlich viele Besucher am ersten Januarwochenende zur Trends Up West in Düsseldorf begrüßen können“, so Willo Blome.

www.trendsupwest.de


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen