top of page
  • Christine Dicker

WMF Chef‘s Edition Damasteel®: Für ein professionelles Schneideerlebnis

- ANZEIGE: PRODUKTE -

 

Schneiden wie nie zuvor: Dafür steht die Messer-Serie WMF Chef`s Edition Damasteel® aus der neuen exklusiven WMF Signature Line, die Perfektion erlebbar und spürbar werden lässt. Mit der Kombination aus ergonomischem Design und extremer Präzision für einen außergewöhnlichen Komfort avanciert die WMF Damasteel®-Serie schnell zum Liebling in der Küche.


Vorbild für die äußerst robuste Klinge ist der für seine Korrosionsbeständigkeit bekannte Damaszenerstahl. Zusätzlich sorgt der WMF „Performance Cut“ sehr lange für extrem scharfe Ergebnisse. Wer bisher auf der Suche nach einem professionellen, widerstandsfähigen und extra langlebigen Schneideerlebnis zu Hause war, wird bei der WMF Chef’s Edition Damasteel® fündig.


Spitzenklasse Material trifft hervorragendes Design

Für Klingenschmiede weltweit repräsentieren die extrem anspruchsvoll und aufwändig herzustellenden Messerklingen aus Damaszenerstahl den heiligen Gral der Schmiedekunst. WMF Damasteel® ist eine neue Interpretation dieser Legende, welche selbst die hervorragenden Eigenschaften des Originals übertrifft. Die Klingen der neuen WMF Chef`s Edition Damasteel® werden in der WMF Klingenschmiede in Hayingen (Baden-Württemberg) handgeschmiedet. Hierbei kommt ein innovatives pulvermetallurgisches Verfahren zum Einsatz, welches die Herstellung eines Klingenstahls höchster Reinheit ohne Einschlüsse ermöglicht. Dabei entstehen Messer mit unvergleichlicher Festigkeit und extremer Kantenschärfe, die dank des ergonomischen Schaft-Designs aus Cromargan® perfekt ausbalanciert in der Hand liegen. So bietet die WMF Chef’s Edition Damasteel® ein professionelles Schneideerlebnis, das selbst den höchsten Ansprüchen von Chefköchen gerecht wird.


Klingen aus WMF Damasteel® – jedes Messer ein Einzelstück


Der Stahl ist an den wässrig wirkenden und zwischen hell und dunkel wellig wechselnden Mustern zu erkennen. Wie beim Damaszenerstahl werden zur Herstellung von WMF Damasteel® hochwertige Stähle verschiedener Härten verwendet. Diese werden pulverisiert und unter Vakuum mit extremem Druck verbunden. Das Ergebnis ist ein etwa 120-lagiger Stahl mit unvergleichlicher Homogenität, der anschließend traditionell im Gesenkschmiedeverfahren weiterverarbeitet, säuregeätzt und neutralisiert wird. Am Ende des Prozesses entstehen somit einzigartige Klingenmuster, die jedes Messer zu einem herausragenden Einzelstück in jeder Küche machen.


Schärfe dank Performance Cut


Mit der WMF „Performance Cut“ Technologie bleiben die Messer der WMF Chef’s Edition Damasteel® zudem sehr lange extrem scharf. Dabei werden die Klingen ein einem ersten Schritt in einem Spezialofen wärmebehandelt, wodurch der Klingenstahl härter wird und so optimale Schleifergebnisse ermöglicht. Um den perfekten Schleifwinkel zu ermitteln, wird jede Klinge mit einem Laser vermessen. Ein höchstpräziser Roboterschliff sorgt anschließend für ein beständiges und hochwertiges Ergebnis. So entstehen Messerklingen, die dank des spitzen Schneidwinkels über eine extrem langlebige Schärfe verfügen. Die neuen WMF Messer aus Damasteel® erreichen mit dem „Performance Cut“ dabei sogar eine Schärfe, welche die DIN-Norm um mehr als das Doppelte übertrifft*.

* Interne Testung bezüglich DIN EN ISO 8442-5

Ergonomie durch spezielles Design


So einzigartig wie das Material ist auch das Schaft-Design der neuen WMF Messer-Serie: Hergestellt aus WMF-eigenem Cromargan®: Edelstahl 18/10, ermöglicht der Griff – dank einer besonders glatten und ergonomischen Verbindung zur Klinge – eine intuitive, professionelle Haltung und damit eine Messerführung, wie sie sonst nur ein Chefkoch beherrscht. Zudem sorgt die spezielle Konstruktion des Schaftes für einen zuverlässigen Fingerschutz und verringert ebenfalls die Gefahr eines Abrutschens während des Schneidens. So lässt sich mit der WMF Chef’s Edition Damasteel® ein hoch präzises und professionelles Schneideerlebnis erreichen.

www.wmf.com

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page