top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

EK Handelspartner setzen grünes Ausrufezeichen

- NEWS -

 

Im Rahmen der „Green Friday 2023“-Aktion von EK Retail haben die teilnehmenden Fachhändler parallel zur „Black Week“ vom 13. bis 26. November 2023 ein grünes Ausrufezeichen gesetzt. Sie pflanzen mehr als 9.500 Bäume.


Die Verknüpfung des Verkaufs oder der Reparatur von Großgeräten führender Hersteller, Kinderwagen und Kinderautositze sowie Leuchten mit dem Versprechen, dafür jeweils einen Baum zu pflanzen, führte jetzt zur Aufforstung von über 9.500 Bäumen und somit rund 38.000 qm Wald.

„Dieses tolle Ergebnis zeigt, dass die Kunden und Unternehmer auch zum Ende eines wirklich schwierigen Jahres den Blick für das Wesentliche nicht verloren haben und mit uns gemeinsam Verantwortung für die Natur übernehmen“, freut sich Jochen Pohle, Chief Retail Officer (CRO) von EK Retail, über insgesamt 9.534 neue Bäume. Genug für eine Fläche von viereinhalb Fußballfeldern.


Mitgemacht haben auch diesmal wieder die Hausgeräte- und Küchenexperten von electroplus küchenplus, die Partner der Fachgruppe licht+concept und die Happy Baby Häuser. Unterstützung kam außerdem von den Akteuren der EK-Marketing-Initiative „Starker Fachhandel“ aus den Bereichen Living und Fashion sowie den Buchhändlern der EK Tochter Buchwert GmbH: Alle zusammen haben sich mit einer großzügigen Spende beteiligt. „Nicht zu vergessen unsere vielen Industriepartner, die mit ihren Top-Produkten die ganze Aktion tatkräftig unterstützt haben. Danke dafür!“, verweist Jochen Pohle auf das Engagement der teilnehmenden Hersteller.


Anfang Februar kamen die Baumsetzlinge dann in die Erde. In enger Zusammenarbeit mit der lokalen Aufforstungsgesellschaft climatebloom wurden sie Teil eines neuen, naturnahen und klimastabilen Mischwaldes im Teutoburger Wald. In den letzten beiden Jahren wurden hier im Anschluss an die früheren „Green Friday“-Aktionen der EK bereits 17.900 Bäume gepflanzt. Mit der aktuellen „Ausbeute“ wuchs diese Zahl unter tatkräftiger Mithilfe aus dem EK-Team auf insgesamt über 27.000 Bäume und 109.000 qm Waldfläche.

„Ran an die Spaten“ hieß es somit für das EK-Team und einige der angeschlossenen EK-Handelspartner, die es sich nicht nehmen ließen einige der Setzlinge an Ort und Stelle selbst zu pflanzen.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Personal-Wechsel bei Hey-Sign

- NEWS - Katharina Günther wird nach fünf Jahren erfolgreicher Leitung von Hey-Sign ihre Position als Geschäftsführerin aufgeben. Sie bleibt im Untrenehmen und wird ab August 2024 als Head of Sales ih

bottom of page