• Hartmut Kamphausen

Klare Verhältnisse bei Depot

- NEWS -

Der bisherige Geschäftsführer und Minderheitsgesellschafter Christian Gries ist seit dem 13. Dezember 2019 alleiniger Eigentümer der Gries Deco Gruppe. Er übernahm im Rahmen eines Management-Buyouts von der Migros-Gruppe sämtliche Anteile an der Gries Deco Holding GmbH sowie an der Depot CH AG. Der Ende Juni 2019 angekündigte Verkaufsprozess ist somit erfolgreich abgeschlossen.



Am 27. Juni 2019 hatte die Migros angekündigt, dass sie für die Gries Deco Gruppe (GDC) im deutschen Niedernberg eine neue Eigentümerschaft sucht. Die Synergien des Dekorations- und Einrichtungsgeschäfts mit dem Kerngeschäft der Migros sind zu klein und die GDC stationär so- wie auch online vor allem in Deutschland und Österreich tätig. Im Rahmen des Verkaufsprozesses haben verschiedene Investoren konkretes Interesse am Unternehmen angemeldet. Mit Christian Gries konnte unter den Interessenten ein neuer Alleineigentümer gefunden werden, der für Kontinuität bürgt und gleichzeitig das Unternehmen weiterentwickeln will. Im Rahmen eines Management Buyouts (MBO) übernahm die Christian Gries GmbH zusätzlich zu den bereits gehaltenen 10 Prozent an der Gries Deco Holding GmbH zum 13. Dezember 2019 den 90 Prozent-Anteil, welcher sich bis dahin im Eigentum der Migros Gruppe befand. Ausserdem übernahm die Christian Gries GmbH 100 Prozent der Depot CH AG. Über den Kaufpreis und die Modalitäten haben die Parteien wie üblich Stillschweigen vereinbart.


Christian Gries erklärt dazu: „Ich freue mich sehr, dass die Gries Deco Gruppe vollständig in den Besitz der Gründungsfamilie zurückgeht. Gerade jetzt vor der Hochphase des Weihnachtsgeschäfts ist dies ein starkes Signal für unsere engagierten Mitarbeitenden. Wir wollen die Gries Deco Company weiterentwickeln und in einem international anspruchsvollen Markt neu aufstellen.“ „Christian Gries ist als langjähriger Geschäftsführer mit der Gries Deco Gruppe bestens vertraut», sagt Fabrice Zumbrunnen, Präsident der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes (MGB). „Die Gries Deco Gruppe ist international anspruchsvollen Marktveränderungen ausgesetzt, weshalb wir froh sind über diese schnelle Lösung.“


Christian Gries leitet seit 2000 das Unternehmen in dritter Generation als Geschäftsführer. „Wir sind auf einem guten Weg. Allerdings müssen wir noch schneller und effizienter werden als bisher, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Kundinnen und Kunden für unsere Produkte zu begeistern. Online ist uns das in den vergangenen Jahren immer besser gelungen. Ab dem kommenden Jahr werden wir wieder verstärkt einen Schwerpunkt auf unsere Filialen legen, damit unsere Kunden auch hier ein tolles Einkaufserlebnis haben“, so Gries.


Wachstum und gute Ausgangslage dank Investitionen


Die Gries Deco Gruppe – seit 2009 teilweise und seit 2012 mehrheitlich im Besitz des MGB – ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, insbesondere in Deutschland und Österreich. Mit zahlreichen Massnahmen hat sie sich in den letzten zwei Jahren strukturell auf die veränderten Marktbedingungen ausgerichtet. Im Online-Geschäft verzeichnet Depot als bekannte Marke für Einrichtungs- und Dekorationswaren ein besonders hohes Wachstum.


Der MGB hat seit 2009 viel in das Wachstum der Gries Deco Gruppe investiert. Das Filialportfolio ist seit 2009 von 109 auf 500 Standorte, der Umsatz von 83 auf über 480 Mio. Euro gewachsen. Die damit verbundenen Investitionen insbesondere in Filialexpansion, Logistik und Online-Infrastruktur dienen als starke Basis, damit sich die GDC den anspruchsvollen Marktbedingungen anpassen und weiterentwickeln kann.


Damit die Gries Deco Gruppe zuversichtlich in die Zukunft gehen kann, wird die Migros weitgehend auf eine Rückforderung der seit 2009 an die GDC gewährten Darlehen verzichten. Sie geht davon aus, dass dadurch das Migros Gruppenergebnis 2019 in der Grössenordnung von 400 Mio. Franken belastet wird. „Es ist uns wichtig, die Gries Deco Gruppe und ihre Mitarbeitenden mit einem guten Fundament in die Zukunft zu entlassen, auch wenn wir als Migros dadurch kurzfristig eine finanzielle Belastung in Kauf nehmen müssen“, sagt Fabrice Zumbrunnen.


Damit kann die GDC auf einer soliden Grundlage aufbauen, um ihr Geschäft im kommenden Jahr neu auszurichten. Der Eigentümerwechsel hat für die Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiten- den von Depot keine unmittelbaren Auswirkungen. Christian Gries erklärt dazu: „Ich freue mich sehr, die anstehenden Herausforderungen anzugehen und bedanke mich bei der Migros für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren.“


Der Verkaufsprozess für die Globus Gruppe ist wie geplant im Gang und wird wie bereits kommuniziert längere Zeit in Anspruch nehmen. Wie angekündigt, rechnet die Migros mit einem Verkaufsabschluss in der ersten Jahreshälfte 2020.


www.gries-deco-company.com


MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png