top of page
TS_AZ_tischgespraeche_bp_webbanner_979x203px_2024-03-09_v02_rj.jpg
  • AutorenbildChristine Dicker

Berkel – ein zeitloser Klassiker

- PRODUKTE -

 

Klassiker mit Geschichte ziehen uns magisch an, das betrifft Männer genauso wie Frauen. Eine Berkel gehört auf jeden Fall dazu. Allein schon ihr Anblick in der Küche setzt gesichert Dopamin frei; unter anderem, weil ihre hohe Qualität und das langlebige Design jede Mode - und teilweise sogar mehrere Generationen - überlebt. Sie ist eben eine echte Love Brand.

Der Grund dafür liegt nahe. Wer leidenschaftlich gern hochwertigen Schinken isst, möchte diesen hauchzart schneiden können und gönnt sich dafür eine der besten Maschinen, eben eine Berkel. Seit der Entwicklung der ersten Schwungradmaschine 1898 bietet das Unternehmen Liebhaberstücke für Privatkunden und Lebensmittel verarbeitende Betriebe an. Die stolzen Besitzerinnen und Besitzer nutzen und pflegen diese in der Regel mit viel Liebe - und werten anhand des Markengeräts ganz nebenbei automatisch ihr Interior Design auf. Gleiches gilt für Gastronomen, die sich mit dem Erwerb einer Berkel Volano oft ihren persönlichen Traum erfüllen. Das Zauberwort lautet LOVE: die engste Verbindung, die man zu einer Marke aufbauen kann. Sie haucht Marken wie Berkel ihre Seele ein.


So eine Maschine bewahrt man oft über Jahre, Generationen und Ortswechsel, oft wird sie innerhalb der Familie weitergegeben, was ihren Wert – zum Teil finanziell, auf jeden Fall aber emotional – noch mal steigert. Expertise, Handarbeit, Tradition, Qualität, Fortschritt, Design und nicht zuletzt das italienische Lebensgefühl sind die Komponenten, die eine Berkel ausmachen.


Traditionen und Qualität durch eine lange Geschichte

125 Jahre ist es her, dass der Metzger Wilhelmus van Berkel 1898 die erste mechanische Aufschnittmaschine erfand. Diese vereinte, um die Bewegung der Hand und des Messers bestmöglich nachzubilden, eine konkave Klinge mit einer beweglichen Fläche, die sich Richtung besagter Klinge bewegte. Eine geniale Idee und in der damaligen Zeit eine Innovation in höchstem Maße, die das Produkt und die Marke Berkel bereits in den 1950er Jahren zu einem Statussymbol werden ließ. Berkels berühmter Gründer verstarb 1952 in der Schweiz, heute ist die Rovagnati Gruppe Eigentümer der Van Berkel International Srl mit Sitz in Oggiona S. Stefano.


Perfektion durch Handarbeit


Mehr als zehn Schritte sind nötig, um eine der traditionellen Schwungradmaschinen wie die Volano B114 herzustellen. Und das fast ausschließlich in Handarbeit. Vom Anziehen der Schrauben bis zu den gemalten Verzierungen erfolgt jeder Teil des Herstellungsprozess mit einem hohen Maß an Leidenschaft und Präzision.


Moderne Linien, präzise Abmessungen, deutliche Konturen und leuchtende Farben lassen in Kombination mit der romantischen Mechanik des Schwungrads die Aura dieser zeitlosen Produkte entstehen – elegant, harmonisch und unverkennbar.


Berkel steht aufgrund seiner Geschichte für traditionelle Werte, die aber stets am jeweiligen Zeitgeist gemessen werden. Das Ergebnis sind perfekte Geräte, immer wieder mit modernen Materialien und Technologien kombiniert oder optimiert.


Expertise aus traditionellen Messermanufakturen


Die Gemeinde Maniago im Nordosten Italiens ist bekannt für ihre Messerproduktion. Wie einflussreich der Ort und seine Manufakturen sind, wird durch die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens MKM (Maniago Knife Makers) deutlich, das seit 1960 „made in Maniago“ als Qualitäts-Siegel weiter fördert. Die Manufaktur Del Ben wurde 1952 in Maniago gegründet und ist seit 2015 offiziell Teil der Berkel World. Seitdem wird das Markensortiment durch hochwertige Messerkollektionen ergänzt.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page