top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Brandlands setzt klare Markenpositionierung fort

- ANZEIGE: PRODUKTE -

 

Der im Frühjahr 2023 vorgestellte Relaunch der Marken Cole & Mason und Zyliss wurde im Laufe des Jahres mit Neuheiten unterstrichen. Zu den Messen Anfang des Jahres 2024 wird die DKB Group, zu denen die Marken gehören, weitere Produkte vorstellen, die den eingeschlagenen Weg unterstreichen. Dazu gehören überarbeitete Klassiker ebenso wie neu entwickelte zukünftige Klassiker.

Bei Brandlands, zuständig für den Vertrieb der DKB Marken in Deutschland und Österreich, ist man sich sicher: Dieses Konzept ist erfolgversprechend. „Die für 2024 entwickelten Neuheiten der beiden Marken zeigen noch einmal mehr das neue Selbstverständnis von Cole & Mason und Zyliss“, beschreibt Philip Laumayer, als Brandlands Geschäftsführer verantwortlich für die beiden Marken in Deutschland und Österreich, die Entwicklung, „war die Richtung bereits auf der 2023er Ambiente zu sehen, so wird sie jetzt noch pointierter zu erkennen sein.“


Für Cole & Mason war die Entwicklung der neuen London Salz- und Pfeffermühle der Schritt zu einem ikonischen Produkt. In ihrer klassischen Formgebung, die mit Anleihen typisch britischer Architektur spielt, ist ein zentraler Entwurf für das charakteristische Design der traditionell britischen Marke entstanden. Jetzt überträgt Cole & Mason diesen gestalterischen Entwurf in das Material Acryl, und das mit gutem Recht. Denn Cole & Mason hat als erster Mühlenhersteller weltweit dieses Material eingesetzt und damit eine neue Produktkategorie geschaffen, die zu einer globalen Erfolgsgeschichte wurde. Das zweite ikonische Produkt ist die ebenfalls im Frühjahr vorgestellte Salz- und Pfeffermühle Hoxton, die jetzt in einer versilberten Edelstahlversion in das Cole & Mason Sortiment kommt. Diese robuste Mühle strahlt, trotz ihrer Größe, hohe Professionalität und Solidität aus.


Die Neuheiten von Zyliss unterstreichen den Anspruch der Marke als Innovator und technischer Problemlöser in der Küche. Aufbauend auf dem Wirken des Firmengründers Karl Zysset, der für seine Entwicklungen zahlreiche Patente angemeldet hat, wurden jetzt Klassiker überarbeitet und in der Ergonomie noch einmal verbessert. Deutlich wird dies zum Beispiel am millionenfach bewährten Eislöffel, aber auch an Sparschälern, Glaskonservenöffner oder Pizzaschneider. „Die Produkte wurden komplett fragmentiert und neu zusammengesetzt, um die Funktionalität und Ergonomie, aber auch die Gestaltung noch einmal zu verbessern und dem heutigen Designverständnis anzupassen“, berichtet Laumayer. Und ein zweiter Schritt erfolgte bei der Neudefinition: Die verwendeten Materialien wurden auf ihre Ressourcenschonung hin analysiert und wann immer möglich ersetzt. So haben die genannten Klassiker jetzt Griffe, die zu 50 Prozent aus Weizenstroh bestehen, während die Funktionsteile weitgehend weiterhin aus den bewährten Materialien Metall, Nylon oder Silikon bestehen.


„Insgesamt sind die Produkte dadurch zeitgemäßer und liefern neben den haptischen und funktionalen Argumenten jetzt dem Handel noch die Nachhaltigkeitsargumente für die Beratung“, so Laumayer weiter. „Durch die 2023 vorgestellte neue Küchenhelferserie Utensil von Zyliss wissen wir, dass dieses Konzept beim Handel und dessen Kundinnen und Kunden sehr gut ankommt, genauso wie der Cole & Mason Auftritt.“ Auf den Messen im Frühjahr 2024 können sich die Besucherinnen und Besucher also schon auf die weitere Entwicklung der DKB-Marken einstimmen. Ambiente, Halle 9.0 Stand C24


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Amber von Serax

bottom of page