top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Coming soon: Inspired Home Show 2024

Aktualisiert: 27. Okt. 2023

- MESSE -

 

Derek Miller, der Präsident und CEO der International Houseware Association (IHA), hat viele Pläne für die kommende Inspired Home Show 2024, deren Veranstalter die IHA ist. Welche das sind, das fasst er hier zusammen.

Derek Miller, Präsident und CEO der International Houseware Association.

tischgesprach.de: Derek, was können Sie uns über die nächste Inspired Home Show erzählen? Derek Miller: Wir sind uns sicher, mit der Inspired Home Show 2024 an den Erfolg der diesjährigen Messe anknüpfen zu können. Mehr als 1.500 Aussteller aus über 50 Ländern sind dabei, darunter neben etablierten auch viele neue Unternehmen, die in den vier Bereichen Dine + Décor, Wired + Well, Clean + Contain sowie International Sourcing ihre Innovationen und Sortimente zeigen werden.

Die Messe findet vom 17. bis 19. März 2024 im Kongresszentrum McCormick Place in Chicago statt. Alle Informationen zur Messe, einschließlich der Registrierung für Badges und Hotelreservierungen, gibt es unter http://TheInspiredHomeShow.com. tischgesprach.de: Welche Neuerungen wird es denn zur nächsten Messe geben? Derek Miller: Die größte Änderung ist, dass die Wired + Well Expo in die Nordhalle umzieht und mit der Clean + Contain Expo zusammengelegt wird. Die gemeinsame Positionierung der drei Hauptbereiche der Messe, zu denen auch die Dine + Décor gehört, in den Nord- und Südhallen bringt die Kernsegmente an einem zentralen Ort zusammen. Einkäufer und Einkäuferinnen können sich so viel schneller zwischen den beiden Hallen bewegen – weite Wege gehören der Vergangenheit an, es kommt viel mehr Dynamik rein. Diese Änderung haben Aussteller und auch die Einkaufenden sehr positiv aufgenommen.


tischgesprach.de: Sind Sie zufrieden mit der Ausstellerzahl? Gibt es viele Wiederkehrer. Derek Miller: Wir haben die volle Unterstützung der Aussteller, vor allem im Hinblick auf die geplanten Änderungen. Im nächsten Jahr kommen zudem Aussteller zurück, die 2023 nicht dabei waren, wie zum Beispiel Cuisinart, Scanpan, Joseph Joseph, Fissler, Corckcicle, Midea, Tramontina, Cool Gear, Stolze Lausitz Glassware und Range Kleen. Mehr als 200 Aussteller werden außerdem zum ersten Mal auf der Messe vertreten sein. tischgesprach.de: Kompliment, worauf führen Sie denn diese erfolgreiche Entwicklung zurück?

Derek Miller: Unser Hauptziel, also das der IHA als Veranstalter der Inspired Home Show, ist es, Käufer und Verkäufer zusammenzubringen. Um einen möglichst lebendigen, effizienten und produktiven Messeplatz schaffen, reden wir mit der Branche. Wir führen Umfragen unter Ausstellern und Besuchern durch, sprechen mit unseren drei Einzelhandelsbeiräten, dem Beratungsausschuss für Aussteller und dem IHA-Vorstand treffen. So stellen wir sicher, dass möglichst viele Stimmen gehört werden.

tischgesprach.de: Was macht denn einen Besuch der Inspired Home Show für Einkäufer aus Europa besonders interessant?

Derek Miller: Die Heim- und Haushaltswarenbranche hat auf der ganzen Welt sehr viele Protagonisten – auf keiner Messe weltweit ist sie vollständig vertreten. Wer nach Chicago fährt, sieht zwar auch dort nur einen Teilbereich, aber eben einen, den man nicht auf europäischen Messen findet. Außerdem das gesamte Sortiment oder Produkte von US-Lieferanten. Auf der Inspired Home Show haben Einkäufer die Möglichkeit, ihr Sortiment durch Produkte, die auf dem europäischen Markt noch nicht erhältlich sind, stark zu diversifizieren. Zusätzlich zu Neuheiten, die auf der Messe zu finden sind, ist Chicago ein großartiges Ziel für ein Benchmarking des Haushaltswarenhandels. Führende Haushaltswarenhändler wie Williams Sonoma, Crate and Barrel, Sur La Table und The Container Store haben in Chicago Flagshipstores, in denen die internationalen Messebesucher innovatives Merchandising und Store Branding, hervorragenden Kundenservice und einzigartige Ideen entdecken können. Jedes Jahr bekommen wir sehr positive Kommentare von internationalen Einzelhändlern, wie inspirierend die Läden sind und wie wichtig es für sie ist, zu sehen, was es Neues im Einzelhandel in den USA gibt. tischgesprach.de: Wo sehen Sie die Inspired Home Show in den nächsten fünf Jahren?

Derek Miller: Die Messe wird sich weiterhin weiterentwickeln, um die Bedürfnisse und Ziele der Branche zu erfüllen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Kategorien und neuen Partnern, die zu uns passen. Die Branche wünscht sich einen funktionierenden Markt, und den wollen wir liefern.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page