• Hartmut Kamphausen

EK Live mit gutem Zuspruch und guter Stimmung

- MESSEN -

 

Auf der EK Live präsentierte die Bielefelder Verbundgruppe vom 15. bis 17. September ihr ganzes Leistungsspektrum aus allen vertretenen Geschäftsfeldern. Daneben waren rund 250 Markenhersteller vor Ort, um den gut 2.200 Fachbesucherinnen und Fachbesuchern ihre Produkte vorzustellen. Die Messe wurde als hybride Veranstaltung umgesetzt und konnte auch digital besucht werden.

 

Unter strenger Einhaltung aller geltenden Corona-Regeln hatte die Ostwestfalen die Tore der unternehmenseigenen Messehallen zur hybriden Herbstmesse geöffnet und gut 2.200 vorab angemeldete Fachbesucher aus Deutschland, aber auch aus den Niederlanden, Österreich und Frankreich waren gekommen. Darüber hinaus zählte die EK mehrere hundert Online-Besucher, die vom heimischen Bildschirm aus in ausgewählte Bereiche der Veranstaltung eintauchten. Geboten wurden einmal mehr eine breite Sortimentsvielfalt, effiziente Konzepte und Digital Services für alle relevanten Kanäle.


„Endlich wieder zusammen: Das kollektive Aufatmen war auf der EK Live auch hinter den Masken deutlich zu vernehmen“, freut sich das neue EK Vorstandsmitglied Jochen Pohle nicht nur über die hohen Besucherzahlen, sondern auch über die durchweg sehr gute Stimmung auf der Herbstmesse, die sich spürbar auf das Orderverhalten auswirkte. Die EK Messekonditionen taten hier ein Übriges.

 

Neben den aktuellen Sortimenten der rund 250 Aussteller aus allen von der EK vertretenen Geschäftsfeldern präsentierte sich das EK Lagerprogramm in Bestform. Die Sonderfläche „Top-Artikel zu Top-Preisen“ überzeugte dabei mit attraktiven Artikeln aus allen Warenbereichen, die gerade im Weihnachtsgeschäft für gute Umsätze und Erträge sorgen sollen. Auch für die Fashion-Händler innerhalb der EK hat sich die Fahrt nach Bielefeld gelohnt: Mit der neuen Pop-up-Fläche Sustainability Now! machen die Bielefelder das Zukunftsthema Nr. 1 im Modehandel auf der Fläche erlebbar.

 

Einen besonderen Stellenwert bekam die Ausstellung im Sektor Home Appliances: Nach der IFA-Absage wurde die EK Live für Industrie und Handel zum wichtigen Branchen-Treffpunkt. Eine ideale Gelegenheit übrigens für die Präsentation der EK Erfolgskonzepte Electroplus und Küchenplus.


Über alle Geschäftsbereiche hinweg rückten auch die Digital Services der EK in den Mittelpunkt: Vorgestellt wurden u. a. neue, zielgruppengenaue Online-Marketing-Pakete für die nötige Sichtbarkeit der Händler, die sich darüber hinaus auf den weiterentwickelten branchenspezifischen Plattformen und dem EK Mehrbranchenmarktplatz compravo.de positionieren können.


Gefeiert wurde aber nicht nur das lang ersehnte Wiedersehen nach Corona-bedingter Abstinenz: Zum 1. Geburtstag der Marketing-Kampagne „Starker Fachhandel – Von Herzen gern“ für individuell profilierte Händler gab es, unabhängig von der jeweiligen Branche, kreative Aktionsideen, die die spezifischen Stärken des Fachhandels stationär und online nach draußen bringen und damit spürbar zur Attraktivität der innerstädtischen Standorte beitragen.

 

Grund zum Jubeln haben auch die diesjährigen Gewinner des EK Passion Star, die auf der EK Live bekanntgegeben wurden. Allen gemeinsam ist das herausragende unternehmerische Engagement, das Durchhaltevermögen in schwierigen Zeiten und eine große Portion Menschlichkeit, die den Einzelhändler an sich oft so sympathisch macht. Der Passion Star für soziales Engagement geht an Electroplus-Partner Jochen Malz (D), 6 x in Ostwestfalen. Den Passion Star für Kreativität in der Not gewinnt der Modehändler Bas Kamst (NL), der an fünf Standorten in Coevorden, Dalfsen, Emmen, Hardenberg und Nieuw-Amsterdam aktiv ist, und den Passion Star für Mitarbeitermotivation in der Krise wird Christine Kulterer vom Geschenkehaus Offner in Wolfsberg (A) verliehen. Den Sonderpreis „Passion Star für selbstlose Hilfsbereitschaft“ erhalten Christiane und Mario Münzner, Inhaber von „Bergglas“/Schwarzenberg (D).


www.ek-servicegroup.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen