top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

EK Passion Star 2024

NEWS -

 

Für ihre Fähigkeit, sich mit außergewöhnlichem Engagement einen Platz in den Köpfen und Herzen ihrer Kunden zu erobern, wurden am 17. Januar auf der EK LIVE Frühjahrsmesse vier Händler aus Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden mit dem EK Passion Star 2024 ausgezeichnet. And the winner are...

 


Elektro Rüther, Papenburg


Das Papenburger Unternehmen hat in der Kategorie außergewöhnliche Inszenierung gewonnen: Wer die Rüther-Einkaufswelt im Herzen Papenburgs betritt, spürt sofort, dass hier die Zeichen der Zeit erkannt wurden: Trotz seiner 80-jährigen Historie schlägt in dieser Wohlfühl-Oase ein junges, dynamisches Herz. Taktgeber sind Oliver Dassinger und Dennis Thrun, die die Geschicke des Traditionshauses seit 2022 lenken und in kürzester Zeit Bemerkenswertes auf die Beine gestellt haben: Lifestyle pur zum Anfassen, Erleben und Ausprobieren bei höchster Qualität rund um Sortimente, Service und Beratung sind die neuen Markenzeichen.


Trendige Sortimente u. a. aus dem Living-, Licht- und Hausgerätebereich mit dem electroplus-Konzept der EK werden hier über die Inszenierung in Themenwelten zu einem emotionalen Erlebnis. Für kulinarische Momente sorgt die neue Kaffeewelt mit einem umfangreichen Repertoire an Vollautomaten und Kaffeespezialitäten. Purer Genuss steht auch im „Papenburger Weincomptoir“ im Mittelpunkt. Im neu gestalteten Weinkeller lagern Tropfen aus der ganzen Welt. Events wie Grillseminare oder Weinproben im Stammhaus sind wichtige Elemente des Rüther-Kosmos.


Ein „key-factor“ für die erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens ist die digitale Positionierung mit Sichtbarkeit auf allen Kanälen. Ein anderer die Kontinuität des Besonderen. Hier gilt es, den Kunden immer wieder neu zu überraschen. Unter dem Strich geht es den Verantwortlichen darum, die Tradition zu modernisieren, um neue Geschäftsfelder und Zielgruppen zu erschließen, ohne dabei die Stammkundschaft aus den Augen zu verlieren. Das Resultat ist ein Geschäft, dass das Rüther-Team zu einem echten „Place to be“ transformiert hat.


Buchhandlung Libris Voorhoeve in Hilversum


Manchmal kann der Faktor „Spaß“ im Einzelhandel in Vergessenheit geraten. Nicht so bei Amin Usman, Inhaber der Buchhandlung Libris Voorhoeve im holländischen Hilversum, der für das gastfreundliche Erleben ausgezeichnet wurde. Für ihn ist das Handeln ein Spielfeld mit vielen Glücksmomenten, die er mit seinem Team, vor allem aber mit seinen Kunden teilt. Natürlich werden hier Bücher verkauft, aber das Sortiment überrascht mit weit mehr, denn es dreht sich alles um das Thema „Buchstaben“, das in kreativen Facetten bespielt wird. Lesezeichen, Brillen, Lupen, Socken mit Buchstaben drauf und vieles andere.


Themen-Tische setzen das Angebot in Szene, und was man vor Ort nicht findet, kann online bestellt werden nach dem Motto: „buy local also online“. So weit, so gut, doch diese Buchhandlung bietet mehr: In der kleinen integrierten Bäckerei mit Restaurant und Café treffen sich Menschen nicht nur beim Einkaufen, sondern auch auf ein Getränk und einen Snack. Die Ladenfläche wird damit zum Klubhaus der Stadt.


Außerdem wurde ein Teil des Geschäfts als Studio eingerichtet, das für TV- und Tonaufnahmen oder Podcasts genutzt wird. Ein attraktiver, lebendiger Studiostandort mitten im Zentrum der Medienstadt Hilversum. Dieses einzigartige Ambiente empfinden auch die Mitarbeiter als besonders angenehm. Das zieht nicht nur viele junge Bewerber an, sondern sorgt auch für eine geringe Mitarbeiterfluktuation.


Vanoli AG, Thalwil


Wer seine Kunden langfristig an sich binden will, sollte sie genau kennen. Bei Vanoli im schweizerischen Thalwil sind das die Menschen, die das Besondere lieben – das Unternehmen hat in der Kategorie einzigartige Kundenbindung gewonnen. Seine „Leuchtturm-Position“ hat sich das Fachgeschäft im Kanton Zürich, dem größten Wirtschaftsraum der Schweiz, zum einen mit einem überzeugenden Sortiment rund um die Themen Ess-, Tisch- und Wohnkultur gesichert. Der Lieferservice geht in die gesamte Schweiz und ein spezialisiertes Team kümmert sich bei Bedarf um die fachgerechte Montage von Grills, Küchengeräten oder Möbeln.


Für noch mehr Gesprächsstoff sorgt der zweite Schwerpunkt der unternehmerischen Ausrichtung: Der liegt auf einem Angebot an handverlesenen kulinarischen Erlebnissen, das einfach begeistert. Auf der Eventfläche mitten im Laden finden jährlich über 120 erlebnisreiche Kochevents statt, die zum Teil in der eigenen Event-Academy entwickelt werden. Hier bietet das Team von Inhaber Reto Vanoli neben Grill- und Kochkursen, Weinverkostungen oder Gin-Abenden z. B. auch ein „Oktoberfest“ mit Brezeln und Weißwürsten vom Grill oder spezielle Smoker-Kurse an, die sage und schreibe acht Stunden dauern. Beim "Track-My-Meat"-Service kann sogar das Reifen des eigenen Dry Aged Beef live per Videostream verfolgt werden. Verarbeitet werden, wo immer möglich, nur regionale Produkte. Dazu kommen Seminare zum Thema „Tischkultur“ wie zum Beispiel „Welches Glas zu welchem Wein?“.


Tavola GmbH, Kolbermoor


Wer einen gut gehenden Standort im Herzen Rosenheims aufgibt und seine Verkaufsfläche in einem deutlich kleineren Nachbarort verdoppelt, braucht neben Mut auch ein sehr gutes Konzept. Das ist dank des gut durchdachten Marketingkonzeptes gelungen, in dieser Kategorie haben die Bayern auch gewonnen. Bei Teresa Heininger, Inhaberin des Fachgeschäfts Tavola, und ihrem Team kommt die deutlich spürbare Leidenschaft für erstklassige Haushaltswaren und kulinarische Erlebnisse dazu.


Das Ambiente des komplett neu gestalteten Stores mit angeschlossener Kochschule ist durch ein modernes und ansprechendes Corporate Design geprägt. Wer eintritt, trifft nicht auf Verkäufer, sondern auf Gastgeber, die alles dafür tun, die passenden Lösungen für die jeweiligen Bedürfnisse zu finden.

Die Sortimente sind hochwertig und abwechslungsreich, neben den bekannten Marken werden Artikel kleinerer und regionaler Hersteller angeboten, die nicht überall zu finden sind. Dahinter steht die Überzeugung, dass gute Haushaltswaren und Küchengeräte eine langfristige Investition darstellen. Ein Highlight ist der innovative und flexible Ladenbau, der größtenteils auf Rollen steht und leicht verschieb- und wandelbar ist. So entsteht in kurzen Abständen immer wieder ein neues „Look & Feel“.


Ein Konzeptbestandteil ist auch, dass eine Vielzahl der Produkte bei den Kursen in der Kochschule oder auch tagsüber bei ganz normalem Ladenbetrieb ausprobiert werden kann. Eine Wechselwirkung, die die Verbindung zum Hause Tavola nachhaltig stärkt. Wie übrigens auch regelmäßige Events, z. B. Pizzabacken auf italienischen Pizzaöfen oder ein exklusives Pre-Opening für die Kundenkarteninhaber, die verschiedensten Kochkurse und andere Aktionen wie Genusstage und Hausmessen. Auch die Online-Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, die Tavola-Leidenschaften zu teilen: Die Kombination aus Social-Media-Engagement, gut gestalteten Onlineshops, interessanten Newslettern, dynamischer Website und direkter Kommunikation über WhatsApp Business trägt dazu bei, macht das Marketing-Konzept von Tavola richtig rund.


Nicht nur die Passion Star Jury zeigte sich von der starken Performance der Gewinner begeistert. Auch EK CEO Martin Richrath würdigte im Rahmen der Preisverleihung auf der EK LIVE das Handeln der vier ausgezeichneten Unternehmerinnen und Unternehmer mit besonderen Worten. „Der EK Passion Star ist der Beweis für die Leidenschaft, Stärke und Innovationskraft des Fachhandels. Symbolisch stehen Sterne für Werte wie Orientierung, Erfolg und Optimismus. All dies sind Eigenschaften, die jeden unserer vier Preisträger auszeichnen. Damit sind sie Motivation und Inspiration für eine ganze Branche.“

Die Jury setzt sich wie folgt zusammen:

Dr. Claudia Wasser/Vorsitzende (Chefredakteurin Trend & Style, KitchenTrend und TrendWelten im Göller Verlag, Baden-Baden), Martin Eras (Geschäftsführer Barnhouse Naturprodukte, Mühlhaus am Inn), Johanna Graef-Krengel (Geschäftsführerin Gebr. Graef, Arnsberg), Klaus Schmelzeisen (Handelsexperte, Montabaur), Gerd Oliver Seidensticker (Geschäftsführer Seidensticker, Bielefeld).

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Personal-Wechsel bei Hey-Sign

- NEWS - Katharina Günther wird nach fünf Jahren erfolgreicher Leitung von Hey-Sign ihre Position als Geschäftsführerin aufgeben. Sie bleibt im Untrenehmen und wird ab August 2024 als Head of Sales ih

bottom of page