top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Fackelmann Brands trotzt Konsumflaute

- NEWS -

 

Am 24. Januar lud Fackelmann Brands, nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Küchenhelfer und Backformen, zur Jahrespressekonferenz nach Hersbruck in den neu gestalteten Showroom ein. Alexander Fackelmann, Präsident Fackelmann Brands, und Martin Strack, CEO, stellten die Zahlen für das abgelaufenen Geschäftsjahr vor und die Strategien, mit denen das Unternehmen den herausfordernden Zeiten, in den wir aktuell leben, begegnen will.


Gleich vorweg: 2022 erzielte Fackelmann Brands 482 Mio Umsatz, das ist gegenüber 2021 ein Minus von 3,6 %, aber die Zahlen liegen damit aber immer noch über denen von vor der Pandemie. Die Herausforderungen und Unsicherheiten des vergangenen Jahres sind bekannt und führten dazu, dass das Unternehmen 2023 mit stark steigende Rohstoff-, Erzeuger-und Energiepreise1 sowie hohen Lagerbestände konfrontiert ist.


„Mit einer breit aufgestellten internationalen Innovations- und Investitionsstrategie starten wir zuversichtlich in ein ambitioniertes neues Jahr. Fackelmann Brands ist mit fast 45 Business Units auf sechs Kontinenten diversifiziert und daher in der Lage, diese herausfordernde Zeit gut zu meistern. International ist die wirtschaftliche Lage deutlich besser, 70 % unserer Umsätze werden außerhalb der DACH-Region erwirtschaftet, wodurch wir unseren Umsatz halten und weiter ausbauen können. Unser Wunsch, das Unmögliche möglich zu machen, steht außer Frage“, so Martin Strack, CEO der Fackelmann Brands.

Weltweit liegt der Umsatz des Unternehmens bei 482 Mio. € (-3,6% vs. 2021). Sowohl am Stammsitz in Hersbruck als auch an den Standorten weltweit wurde im Jahr 2022 investiert: Summen im hohen Millionenbereich wurden unter anderem für die Erweiterung des Logistikzentrums und für den Bau des Fackelmann Möbel Centers in Hersbruck getätigt. Im zweiten Halbjahr wurde nach einer mehrwöchigen Umbau- und Modernisierungsphase der neu gestaltetet Fackelmann Brands Showroom finalisiert. Im Herzen des Headquarters wird auf mehr als 600 m² das umfangreiche Sortiment inszeniert. Darüber hinaus wurde ein Automatisches-Kleinteile-Lager am Stammsitz in Betrieb genommen.


Ein wichtiger Schritt im Jahr 2022 war die Sortimentserweiterung um Kochgeschirr unter der Marke Fackelmann. Mit den ersten eigenen Pfannen kann das Unternehmen das bestehende Sortiment perfekt ergänzen und neue Kundengruppen erschließen. Nach vierjähriger Bauzeit, unterbrochen durch Corona-Auflagen, ist in Jaipur (Indien) eine Fabrik für Edelstahlprodukte und Kochgeschirr entstanden. Die Produktion des Kochgeschirrs ist zunächst für den lokalen indischen Markt avanciert, der Export nach Europa und in die USA ist für 2024 vorgesehen.

Das zuletzt getätigte Investment in den USA kurbelt den Unternehmensumsatz weiter an. Mit Etablierung der Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Familienunternehmen Epoca ist der Eintritt in den US-Markt sehr erfolgreich gelungen. Walmart sowie Kroger, die größte LEH-Kette der USA, zählen nun zum Kundenportfolio des Unternehmensverbunds. Die Kategorie Kochgeschirr macht dabei 50% des Umsatzes aus. Die noch junge amerikanische Lizenzmarke Tasty wird weltweit über das Fackelmann-Firmennetzwerk vertrieben und ist nun in mehr als 20 Ländern erhältlich. Darüber hinaus führte eine neue Kooperation im Bereich Kochgeschirr und Küchenhelfer mit der historisch ersten Super-Influencerin Paris Hilton in den ersten Wochen bereits hervorragende Ergebnisse.

Der verstärkte Fokus auf die Nähe zum Kunden zeichnet sich ebenfalls positiv aus: Die Marke Fackelmann erhält in einer aktuellen Deutschland Test Studie die Auszeichnung „Platz 1“ in der Kategorie „Beste Produktqualität 2022“.

Mit Saskia Fackelmann aus der 4. Generation der Unternehmerfamilie geht Fackelmann neue Wege in Sachen Social Media. Als digitale Markenbotschafterin erreichte sie mit ihren Produkt- und Rezeptvideos auf Instagram mehr als 16 Millionen Menschen – Tendenz steigend.

Mit neuen Marken, Kooperationen und sinnvollen Ergänzungen erweitert Fackelmann Brands auch weiterhin das Produktportfolio. Unter der neuen Marke „Lifeney“ vertreibt das Unternehmen Aufbewahrungs- und Ordnungshelfer, insbesondere für Kinder. In diesem Jahr steigern Kooperationen mit Bobo Siebenschläfer, Shaun das Schaf und die Maus nicht nur die Beliebtheit der Marke, sondern sorgen auch für neue Zielgruppen im Bereich Kids, Lifestyle & Interior.

Im Badmöbelgeschäft konnte eine positive Entwicklung beobachtet und das Jahr mit einem Umsatzplus abgeschlossen werden. Neben dem traditionellen Baumarktgeschäft, etabliert sich Fackelmann zunehmend im Möbelhandel. Die neue Preiseinstiegsmarke Badmobil wurde stark nachgefragt und hat alle Erwartungen übertroffen.


Außerdem ganz oben auf der Agenda: die weitere Vertiefung der Nachhaltigkeitsbestrebungen des Unternehmens bezüglich neuer, ressourcenschonender Materialien sowie umweltschonender Produktion. Die neu entwickelten Produkte verzeichnen einen großen Erfolg. Im Februar 2023 wird außerdem der erste Nachhaltigkeitsbericht, angelehnt an den GRI-Standard, veröffentlicht.


Über Fackelmann Brands


Die Fackelmann GmbH & Co. KG aus Hersbruck nordöstlich von Nürnberg zählt weltweit zu den führenden Unternehmen für Küchen- und Haushaltshelfer und Backformen. Im Jahr 1948 von Sebastian Fackelmann gegründet, baute sie auf das Geschäft von dessen Vater Heinrich Fackelmann auf, der seit 1919 als Handelsvertreter Küchenartikel verkaufte. Heute hat Fackelmann weltweit über 40 Business Units und vereint unter den Fackelmann Brands > 20 Marken und über 12.000 Produkte. Mit starkem Fokus auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit wächst Fackelmann Brands weiterhin kontinuierlich.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Personal-Wechsel bei Hey-Sign

- NEWS - Katharina Günther wird nach fünf Jahren erfolgreicher Leitung von Hey-Sign ihre Position als Geschäftsführerin aufgeben. Sie bleibt im Untrenehmen und wird ab August 2024 als Head of Sales ih

bottom of page