top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Kocherlebnis bei Schafferer in Freiburg

- NEWS -

 

Bei Schafferer in Freiburg können Kundinnen und Kunden Produkte jenseits der klassischen Produktvorführung erleben. Dafür hat das Geschäft den Koch Sebastian Bertram eingestellt, der mit den Produkten ausgesuchter Markenlieferanten live arbeitet. Eins der Themen, die Zubereitung im Wok, wurde mit der Wunschmarke Ken Hom umgesetzt.

Der Koch Sebastian Bertram arbeitet live mit den Woks der Marke Ken Hom.

„Wir wollen weg von der bekannten Produktvorführung“, sagt Sandra Suhr, Category Managerin bei Schafferer, „deshalb wird mit den Produkten richtig gearbeitet.“ Die Rezepte, die jeweils zubereitet werden, können sich die interessierten Kundinnen und Kunden direkt mittels QR-Code auf ihr Smartphone ziehen. Dann ist das erste Gericht schon gesichert, wenn man nach Anschauung das jeweilige Produkt direkt gekauft hat. Begleitet werden die Aktionen durch eine intensive Kommunikation auf der Website des Fachgeschäftes und allen Schafferer Social Media Kanälen. Auch hier werden natürlich Informationen zu den Produkten und Ideen für den Einsatz gegeben.

In Absprache mit Sebastian Bertram werden bei Schafferer die Themen der Aktionen festgelegt und dann Lieferanten angeboten. Wunschpartner für das Trendthema der asiatischen Küche war dabei die DKB-Marke Ken Hom, für deren Vertrieb in Deutschland und Österreich die Brandlands GmbH verantwortlich zeichnet. Denn die Woks aus Karbonstahl von Ken Hom sind ausgesprochen robust und auch in Versionen ohne Antihaftbeschichtung erhältlich. Dadurch gelingen darin auch ganz klassische asiatische Gerichte, bei denen eine sehr große Hitze notwendig ist.

Die Showküche im Basement bei Schafferer in Freiburg wurde neu geschaffen, um Produkterlebnisse über die Vorführung hinaus zu ermöglichen.

Ergänzt wird das differenzierte Wok-Angebot von Ken Hom durch Accessoires für die asiatische Küche wie beispielsweise Dampfgarer, Messer, Pfannenbesteck oder auch Essstäbchen. „Für Ken Hom sprachen verschiedene Argumente“, beschreibt Suhr die Auswahl: „Die Produkte haben eine gute Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dazu kommt die optisch sehr ansprechende Verpackung, die auch direkt als hochwertige Geschenkverpackung dienen kann.“ Für die Kundinnen und Kunden von Schafferer kam noch ein weiterer Aspekt hinzu: der Neuheiteneffekt. Denn die Marke ist erst seit einigen Wochen im Sortiment im Freiburger Fachgeschäft und die Aktion wurde direkt zur Markeneinführung umgesetzt.

Jeweils von Donnerstag bis Samstag kocht der Koch Sebastian Bertram bei Schafferer. Ein Themenschwerpunkt waren die Produkte von Ken Hom.

Die Erfahrungen mit der Zusammenarbeit mit der Marke sind nach den ersten Wochen ausgesprochen zufriedenstellend. Nicht allein die Vorbereitung der Kochshow verlief reibungslos, kurze Reaktionszeiten und eine gute Kommunikation gestalten auch das Miteinander angenehm. Die Live-Kochshow, bei der die Kundinnen und Kunden auch direkt Fragen stellen und mit dem Profikoch fachsimpeln können, finden in der Regel von Donnerstag bis Samstag statt. Besonders am zweiten und dritten Tag war das Interesse an den Woks sehr groß, was sich auch in einem guten Abverkauf zeigte, der sich auch nach dem Aktionszeitraum fortsetzt. „Wir haben offensichtlich die richtige Wahl getroffen“, kommentiert Sandra Suhr, „denn das Thema in der Kombination mit der Marke Ken Hom hat gut funktioniert.“


Die Category Managerin ist vom Potenzial der Marke Ken Hom überzeugt, punkten doch die Auswahlkriterien für die Kochshow auch im Handelsalltag - vom Preis bis zur Verpackung. Da ist es kein Wunder, dass bei Schafferer die nächste Veranstaltung mit den Woks von Ken Hom schon für den Herbst wieder fest im Terminplan steht.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Personal-Wechsel bei Hey-Sign

- NEWS - Katharina Günther wird nach fünf Jahren erfolgreicher Leitung von Hey-Sign ihre Position als Geschäftsführerin aufgeben. Sie bleibt im Untrenehmen und wird ab August 2024 als Head of Sales ih

bottom of page