top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Morsø serviert elegantes Handwerk

- PRODUKTE -

 

Warum braucht man einen Designer, um ein Schneidbrett zu entwerfen? Na ja, weil so ein Brett schön ein paar Funktionen haben sollte. Und darum hat der preisgekrönte Designer Hans Sandgren Jakobsen für Morsø entworfen. Es ist Teil der Foresta-Serie, die aus stilvollem Kochzubehör aus hochwertigen Materialien in einem klassischem Design mit modernem Touch besteht.

Jakobsen, ausgebildeter Möbeltischler und Industriedesigner mit Studium an der Danish Design School in Kopenhagen, hat mit dem formschönen Foresta Schneidebrett ein perfektes Fundament für eine delikate Auswahl an kulinarischen Leckerbissen auf dem Tisch geschaffen.

Foresta ist das italienische Wort für Wald. Und genau wie die beeindruckend mächtigen und alten Bäume im Wald ist auch das Foresta Schneidebrett sowohl schön anzusehen als auch stark. Die eine Seite des Brettes hat eine Saftrille, die Sud von beispielsweise Fleisch oder Gemüse sammelt, und das Brett eignet sich daher hervorragend zum Schneiden von Braten oder Fisch. Das Foresta Schneidebrett ist so entworfen, dass beide Seiten zum Einsatz kommen können – und die schmalste Ausführung, die eine ausgeprägt rechteckige Form hat, eignet sich perfekt, um beispielsweise eine ganze Seite Lachs, Tapas oder Snacks zu servieren.

Das schlichte und elegante Schneidebrett besteht aus geölter, FSC®-zertifizierter Eiche und ist in drei Größen erhältlich: L 50 x B 17 x H 1,5 cm, L 46 x B 32 x H 2 cm und L 35 x B 28 x H 2 cm. Foresta ist nicht spülmaschinenfest, und es empfiehlt sich, das Brett ein paar Mal im Jahr mit Speiseöl zu behandeln.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Tropffrei

bottom of page