• Hartmut Kamphausen

Ganz schön smart

- HINTERGRUND -

Ideenreiche und innovative Produkte gibt es zahlreiche im Koziol-Sortiment. Jetzt kommen im Rahmen der Koziol Smart-Kollektion intelligente Produkte auf den Markt, die zusätzliche Informationen transportieren können. Über die Intention und die Technik sowie deren Nutzungsmöglichkeiten sprachen wir mit Koziol-Geschäftsführer Stephan Koziol.

tischgespraech.de: Die Koziol-Produkte waren schon immer smart, was ist das Neue an der Smart-Kollektion?

Koziol: Der Begriff Smart steht in diesem Falle für eine zusätzliche elektronische Funktion. Das Produkt erhält durch einen integrierten NFC-Chip eine eigene Intelligenz, die seinem Besitzer das Leben etwas einfacher oder bequemer macht.


tischgespraech.de: In welchen Bereichen lässt sich die Technik einsetzen, welche Mehrwerte entstehen für die Anwender dadurch?

Koziol: Diese Technik lässt sich in vielen Bereichen des täglichen Lebens einsetzen, da die NFC-Chips mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet werden können. 
Im privaten Bereich leiten sie den User beispielsweise zu Websites oder Informationsplattformen.

Ganz konkret kann mit dem Chip in unserem Kochlöffel jede Woche ein neues Rezept auf das Mobiltelefon heruntergeladen werden. Der Chip verbindet das Mobiltelefon mit einer bestimmten Landingpage, die wöchentlich neue Inhalte präsentiert, wie Kochrezepte und -tipps, aber auch Informationen über neue Produkte. Der User kann diesen Service sehr einfach ohne zusätzliches Einwählen nutzen.

Im professionellen Bereich kann der Chip buchstäblich wie ein Schlüssel fungieren. Er kann beispielsweise Zugänge erlauben, kontaktloses Zahlen ermöglichen oder auch Informationsflüsse vereinfachen. Es könnte beispielsweise ein Zugangscode für einen Kaffeeautomaten in einer Mensa sein oder auch ein Türöffner.

An dieser Stelle möchten wir auch darauf hinweisen, dass diese Technik niemals von sich aus aktiv wird. Sie kann, da sie über keine eigene Stromversorgung verfügt, auch keine Daten ungewollt weitergeben. Dadurch ist es außerhalb jeder Gefahr, mit irgendwelchen Daten-Regelungen in Konflikt zu kommen.

tischgespraech.de: Behalten die Produkte ihre Funktionalität wie bspw. die Spülmaschineneignung?

Koziol: Ja natürlich, die Produkte behalten ihre volle Funktionalität und sind weiterhin spülmaschinengeeignet, der Chip ist keineswegs eine Einschränkung.


tischgespraech.de: Welche Sortimentsbereiche sind für ein „smartes Upgrade“ besonders geeignet, wird es spezielle Produktentwicklungen geben?

Koziol: Es sind generell alle Sortimentsbereiche geeignet, wo eine zusätzliche Information eine Hilfe oder ein Mehrwert ist. Es kann beispielsweise ein Frühstücksbrett sein, bei dem man jeden Morgen über den Chip dann die neuesten Nachrichten von seiner Tageszeitung auf seinem Mobiltelefon angezeigt bekommt.

Natürlich könnte www.tischgespraech.de auch Frühstücksbretter mit dem Chip verschenken und über den Chip kann man dann morgens immer direkt die neuesten Nachrichten aus der Branche lesen, vielleicht wäre das mal ja was.


tischgespraech.de: Welche Vorteile ergeben sich beim Smart-Sortiment für den Handel?

Koziol: Diese Produkte sind spezielle Sonderanfertigungen für den professionellen Bereich bzw. Kunden aus der Industrie. Brauereien können damit Codes vergeben, damit man ein Freibier bekommt, Lebensmittelhersteller kommunizieren Kochrezepte, Verkehrsbetriebe ihre Fahrpläne – all diese Dinge. Der NFC-Chip setzt jedoch immer auf ein bereits vorhandenes System auf.


tischgespraech.de: Wie werden die Vorzüge der Produkte kommuniziert, welche Unterstützung erhält der Handel dabei?

Koziol: Wir beginnen jetzt erst mit diesen Produkten. Wir haben die ersten Artikel für einige Industriefirmen gemacht. Für den Handel werden wir im Herbst ein Produkt vorstellen und dann auch die werbliche Unterstützung anbieten.


www.koziol.de

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen