• Christine Dicker

Houzz Trendupdate: Die Farbe des Jahres ist… vielfältig!

- EXKLUSIV: TRENDS -

Houzz.de ist die führende Plattform für Renovierungen und Wohndesign – wir von tischgespraech.de weisen Sie mit unserem Newsletter auf Veröffentlichungen hin, die wir als wichtig erachten. Heute geht es um die Farben des Jahres 2020. Denn außer dem von Pantone propagiertem Blau werden uns in diesem Jahr noch weitere Farben begleiten.


Wurde uns viele Jahre immer wieder die eine Trendfarbe angepriesen, sind künftig überraschende Farbkombinationen und harmonisch abgestimmte Farbpaletten angesagt. Helle und dunkle Farbpaletten konkurrieren um unsere Aufmerksamkeit – und bringen die Natur zu uns ins Haus. Auf der hellen Seite sehen wir neutrale Töne, ausgewaschene Blau- und Grüntöne sowie sanfte Pinktöne; im dunklen Farbspektrum drängt sich Terrakotta, Burgunder und tiefes Blau nach vorne.


Eine neue (Wand-)Farbe ist wahrscheinlich der schnellste Weg, einem Raum Charakter zu verleihen. Und die Lust an Farben ist offensichtlich: Laut der Houzz&Home Studie 2019 haben 70 % der Renovierenden im vorherigen Jahr Wandfarbe für den Innen- und Außenbereich gekauft. Wie Sie die neuen Farben im eigenen Zuhause integrieren können, erfahren Sie aus der Houzz-Community:


Von Sand bis Vanille

Neutrale Töne unterstützen nicht mehr nur den Auftritt von kräftigeren Farben, sondern übernehmen nun die Hauptrolle. „Der Wüstenlook dieser natürlichen Palette wird in Innenräumen immer beliebter. Alles von Sand, Vanille, Stroh bis hin zu ausgewaschenen Gelbtönen könnte nicht trendiger sein, da sie dem Interieur einen warmen Touch verleihen und uns wieder zurück zur Natur führen“, so Thomas Helbing, Chefredakteur von houzz.de. So kombiniert die Houzz-Community neutrale Töne: An Wänden und Möbeln. Im Zuge des “Dry-Trends” mit Naturmaterialien (z.B. Bast, Rattan, Korb sowie Textilien aus Leinen oder Wolle), klassisch auch akzentuiert mit dunkleren Accessoires oder kleinen Möbeln.


Softe Grüntöne

Grünschattierungen erfreuen sich ebenfalls größter Beliebtheit insbesondere als Wandfarbe, da sie uns an die Natur erinnern und somit Ruhe, Entspannung und Wohlbefinden vermitteln. Ganz neu in der Farbpalette ist Pfauenblau, das durch den Blauanteil Tiefe bringt. So kombiniert die Houzz-Community Grüntöne: Softe Grüntöne wie Salbei oder Mintgrün werden zunehmend in der Gestaltung von Küchenfronten genutzt sowie als großflächige Wandfarben in Wohn- und Schlafzimmern.


Himmelblau

Die Pantone-Farbe Classic Blu wird ergänzt durch Himmelblau. Foto: Camilla Stephan/Houzz

Classic Blue, das an den Himmel zur blauen Stunde am Ende des Tages erinnert, und als eine der Trendfarben für 2020 ausgerufen wurde, bekommt Konkurrenz im Farbspektrum: “In der blauen Farbpalette kommt ein ausgewaschenes (warmes) Himmelblau neu dazu, das sie mit Assoziationen zum Himmel und Wasser bereichert und die ebenfalls beliebten Erd- und Pflanzentöne komplementiert. Beide Blautöne sind beruhigend und harmonisierend.”, so Thomas Helbing. So kombiniert die Houzz-Community Blautöne: Großflächig an Wänden, in Kombination mit Burgunder und anderen warmen Farben. Classic Blue nicht mit Schwarz-Weiß, weil zu harter Kontrast. Sieht edel aus zu goldenen oder Messingarmaturen.


Sanftes Rosa

Egal ob blass, pastellig, pfirsich- oder lachsfarben, Rosa-Töne haben die letzte Dekade geprägt und werden auch in 2020 sehr präsent sein. Es wirkt immer frisch und frühlingshaft und, je nach Kombination, kreiert vielfältige Stimmungen. So kombiniert die Houzz-Community Rosa: Als Polster oder Textilien in Kombination mit anderen Beeren- oder Rottönen sowie als Wandfarbe zu weißen oder und grauen Möbelstücken. Wirkt edel zu goldenen Accessoires.


Terrakotta bleibt

Terrakotta ist zwar keine neue Farbe, aber aufgrund der derzeitigen Begeisterung für erdige Farben erfährt sie gerade ein großes Comeback. Sie wird verwendet, um warme Farbkompositionen zu verankern und bleibt gerne in einer ähnlichen Farbfamilie. So kombiniert die Houzz-Community Terrakotta: In Kombination mit Rosttönen vor allem bei Textilien und Polstern, aber auch für Oberflächen von Sideboards, Schränken oder Tischen.


Burgunder kehrt zurück


Gibt man Blau oder Indigo zu Rottönen hinzu, erhält man Burgunder – eine edle Farbe mit nostalgischem Charme, die jetzt ein Comeback feiert. “Burgunder bzw. Purpurtöne wirken auf den ersten Blick ziemlich mondän und düster. In einem Schlafzimmer, zum Beispiel, ein durchaus gewollter Look. Aber, kombiniert mit überraschenden Gegenspielern wie Senf, Petrol, Rosa, Mint oder Silbergrau lässt sich ein modernes, frisches Interieur gestalten”, so Thomas Helbing. So kombiniert die Houzz-Community Burgunder: Zu Grünpflanzen und blauen Polstern sowie zur gesamten Palette von neutralen Tönen wie etwa Beige und hellem Holz.

www.houzz.de

#trends,trendsundnochmehrtrends

MIT UNSEREM NEWSLETTER IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN!

facebook-logo.png

© 2020 by tischgespraech.de

facebook-logo.png