top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Staub feiert 50. Geburtstag

- NEWS -

 

Die 1974 von Francis Staub gegründete Marke für französisches Kochgeschirr feiert ihr 50-jähriges Bestehen unter dem Motto „50 Years of Flavor and Love“. Bekannt geworden ist die Marke, die heute zu Zwilling gehört, vor allem durch ihr Aushängeschild: die Cocotte. Heute umfasst das Sortiment neben hochwertigem Kochgeschirr aus Gusseisen auch Keramikgeschirr und Küchenhelfer.



Aus Frankreich in die Welt


1974 gründete Francis Staub sein Unternehmen in der elsässischen Stadt Turckheim. Die Region im Osten Frankreichs ist vor allem für ihre traditionelle Handwerkskunst und exzellente Küche bekannt. Es ist daher kein Zufall, dass Francis Staub seine erste gusseiserne Cocotte genau dort entwarf – und damit den Grundstein für das Unternehmen Staub legte.


Auch wenn der Produktionsort vom Elsass nach Merville in die Region Hauts-de-France verlegt wurde, um den Fertigungsprozess zu vereinfachen – die tiefe Verbindung mit dem Elsass besteht nach wie vor. Denn seit jeher hat ein Storch im Staub Logo seine Heimat gefunden. Er ist nicht nur das traditionelle Wahrzeichen der Region Elsass und symbolisiert damit die Herkunft und Tradition der Marke Staub. Er ist auch Botschafter für die Detailliebe und das zeitlose Design der Produkte. In Kombination mit dem klassischen roten Schriftzug ist das Staub Logo bis heute ein Erkennungsmerkmal für hochwertiges Kochgeschirr „fabriqué en France“.



La Cocotte: Die Bräter-Ikone der Marke Staub


Bereits im Gründungsjahr 1974 verkaufte Francis Staub seine erste Cocotte und nur wenige Jahre später entstand die für Staub so berühmte Cocotte mit dem bis heute bewährten Aussehen. Dank der hochwertigen Materialkombination aus Gusseisen und Emaillebeschichtung gewann sie schon damals zunehmend an Beliebtheit auf dem französischen Markt. Die mattschwarze Emaillierung im Inneren aller Staub Bräter wirkt wie eine Mikro-Grill-Struktur und sorgt für besonders viele Röstaromen.


Spätestens mit der Erfindung des Aromaregens etablierte sich die Cocotte endgültig in den Küchen. Das Geheimnis dabei: Viele kleine Erhebungen an der Deckelinnenseite, die sogenannten Picots. Damit tropft der beim Kochen entstehende Dampf gleichmäßig auf das Gargut herunter. Es entsteht ein kontinuierlicher Kreislauf von Feuchtigkeit im Bräter, wodurch jede Zutat ihre Aromen behält, Fleisch nicht austrocknet und Gemüse zart bleibt.

Jeder Bräter ist ein Unikat und die Herstellung einer einzelnen Cocotte wird von 25 Paar Händen begleitet, die von Anfang bis Ende mindestens 100 Handgriffe ausführen.


Aufgrund ihrer hohen handwerklichen Verarbeitungsqualität, ihrer Vielseitigkeit, ihrer traditionellen Form und ihres farbenfrohen Designs ist die Cocotte zu einer Ikone in der Küche und dem bekanntesten Küchenutensil der Marke Staub geworden.


La vie en couleur – Kochgeschirr, Keramik und Küchenhelfer von Staub


Mittlerweile gibt es nicht nur neue Designs, Formen und Farben der Cocotte, sondern auch neue gusseiserne Produkte wie Grillpfannen. Zum Staub Sortiment zählen heute außerdem Keramik-Highlights für den Esstisch und Accessoires wie Küchenhelfer. Insbesondere das gusseiserne Kochgeschirr und die Keramik-Produkte sind in zahlreichen Farben erhältlich.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Amber von Serax

bottom of page