top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Zwilling baut weltweiten Online-Anteil aus

- NEWS -

 

Die Zwilling Gruppe, die zur Werhahn-Gruppe gehört, wuchs 2022 um +3%. Hierin enthalten ist der erstmalig ganzjährig konsolidierte Umsatz der BBQ-Sparte rund um die Santos Gruppe. Insgesamt konnte Zwilling seinen Umsatz gegenüber seinem Vorjahresrekord leicht steigern, vor allem im Online-Handel wurde ein zweistelliges Wachstum erzeilt, hierbei wuchs das Geschäft über die eigenen Zwilling Online-Shops überproportional um +50%.

Die Gruppe profitierte von gestiegenen Auftragswerten und Conversion Rates aufgrund eines verbesserten Website-Auftritts und gezieltem Customer Relationship Management (CRM). Dabei wuchs TikTok als Social-Media-Kanal am stärksten und hat mit über 250 Mio. Views die ‚traditionellen‘ Kanäle wie Facebook und Instagram hinter sich gelassen. Gleichermaßen stieg der Anteil der hierdurch generierten Umsätze: Social Commerce hat für Zwilling in China einen Umsatzanteil von bereits knapp 20%.


Die „Culinary World“ von Zwilling umfasst nunmehr mehr als 160 eigene Standorte weltweit und wird weiter konsequent ausgebaut. Neben zehn neuen Shops in Nordamerika wurden auch in Europa Geschäfte eröffnet. In Bilbao, einem der kulinarischen Zentren Europas, startete der erste Store im neuen Markenauftritt: „Zwilling. It’s a Culinary World“. Für 2023 wird mit einem weltweiten B2C Anteil von über 25% gerechnet. Dagegen litt insbesondere der traditionelle Handel. Bei Zwilling gingen im stationären B2B Geschäft die Umsätze zweistellig zurück, insbesondere aufgrund finanzieller Turbulenzen bei Großkunden, wie Bed Bath & Beyond (USA) oder Galeria (D). In den chinesischen Großstädten waren durchschnittlich 30% der Warenhäuser und eigenen Stores aufgrund der Null-Covid-Politik geschlossen.


Der Eintritt in das neue Geschäftsfeld BBQ wurde 2021 mit der Akquisition der Mehrheitsanteile von Santos in Köln erfolgreich gestartet. Weitere Standorte in Wien, Hamburg und Frankfurt konnten für die Santos Gruppe hinzugewonnen werden. Die Fachgeschäfte fungieren als „BBQ Experience Centers“, in denen nicht nur Grill-Produkte verkauft werden, sondern auch insgesamt sechs Grillschulen über 40.000 Gäste pro Jahr zu Seminaren begrüßen. Zudem wird eine Vielzahl an besonderen Grill-Events, Schulungen und Formaten rund um das Thema BBQ und Außenküchen angeboten.


Franziskus Josten, Geschäftsbereichsleiter Zwilling BBQ betont: „Wir versuchen Menschen, die sich für hochwertiges Grillen und Outdoor Kitchen begeistern, überall entlang der Customer Journey abzuholen – ob durch eine positive Erfahrung als Gast im Grillseminar, als Teil unserer Online Community, in unseren Geschäften oder im Online Shop. Santos steht für authentische Grillbegeisterung und für ein perfekt zugeschnittenes Sortiment. Grillen ist Emotion pur und das nicht mehr nur im Sommer“. Das ebenfalls zum Bereich Zwilling BBQ gehörende Joint Venture Flammkraft bietet Gasgrills „Made in Germany“ in der Preiskategorie über 5.000 € an. Im vergangenen Jahr ist das Unternehmen um über 50% gewachsen. Dies beweist: im Luxussegment positionierte Produkte sind auch in Zeiten der Inflation begehrt.


Das Jahr 2022 war für die Zwilling Gruppe – wie für viele andere Unternehmen – von gerissenen Lieferketten, verspäteten Lieferungen und gestiegenen Bestände geprägt. Verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Resilienz und zur Komplexitätsreduktion wurden ergriffen, um die Marktposition und Kundenorientierung zu stärken sowie die Wachstumschancen im laufenden Jahr zu nutzen. Für das Jahr 2023 wird eine Wiederbelebung der Nachfrage insbesondere in China erwartet und mit wachsenden Umsätzen weltweit gerechnet.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page