top of page
  • Christine Dicker

Der Worker von Zassenhaus

- PRODUKTE -

 

Liebhaber eines besonders feinen und klaren Kaffeegeschmacks setzen auf die Handfiltermethode, auch „Pour Over“ genannt. Hierbei steht neben der Erfüllung des individuellen Geschmacks auch die Entschleunigung bei der Zubereitung im Fokus, die durch das manuelle Aufbrühen des beliebten Wachmachers nahezu zelebriert wird. Mit dem Worker präsentiert Zassenhaus einen besonders nachhaltigen Kaffeezubereiter, der durch Funktionalität überzeugt. Gleichzeitig sorgt das puristisch-moderne Industrial Design in Kombination mit warmen Holztönen dafür, dass der Worker zum Blickfang wird und in jeder Küche gut aussieht.

Der Kaffeezubereiter Worker misst 30 x 20 x 15 cm und besteht aus einem Dauerkaffeefilter, einem Filterhalter sowie einer Kanne für bis zu 750 ml (6 Tassen). Die Zubereitung einer einzelnen Tasse ist dabei ebenso mühelos möglich wie die einer ganzen Kanne für Familie und Gäste. Der Vorgang ist denkbar simpel: Der Dauerfilter wird mit der benötigten Menge Kaffeepulver – am besten frisch gemahlen – befüllt und mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser (die ideale Wassertemperatur beträgt 91° C bis 95° C) langsam aufgegossen. Durch den Dauerfilter wird ein zusätzlicher Papierfilter überflüssig. So kann der Worker jederzeit genutzt werden und ist besonders nachhaltig im Gebrauch. Während der Zubereitung steht die Kanne sicher auf dem Sockel aus Kiefernholz, auf dem auch die Vorrichtung für den Filterhalter fest montiert ist. Ausgestattet mit kleinen Füßen auf der Unterseite des Holzsockels werden Oberflächen zudem vor Kratzen geschützt. Sowohl die Kanne und der abnehmbare Filterhalter aus Borosilikatglas als auch der Dauerfilter aus Edelstahl sind für die leichte Reinigung spülmaschinengeeignet.

www.zassenhaus.com

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

- PRODUKTE - Die neue Frühjahr/Sommer Collection 2023 namens „La Dolce Vita“ von TopTeam München ist bunt und fröhlich mit angesagten Designs und coolen Prints, was auch die Laune und Motivation von M

bottom of page