top of page
TS_AZ_tischgespraeche_bp_webbanner_979x203px_2024-03-09_v02_rj.jpg
  • AutorenbildChristine Dicker

IFA 2023 ist ausgebucht

- MESSE -

 

Die IFA, die weltweit führende Messe für Consumer Electronics und Home Appliances, hat auch in diesem Jahr wieder nahezu alle großen Marken nach Berlin gelockt – das Messegelände unter dem Funkturm ist voll belegt. Vom 1. bis zum 5. September werden sich 2.059 Aussteller aus 48 Ländern präsentieren.

Innovation steht bei der IFA mehr denn je im Mittelpunkt: der Innovation Hub IFA NEXT hat rund 350 Start-ups zu Gast – fast drei Mal so viele wie im vergangenen Jahr – und auf der Premiere des zweitägigen IFA Leaders Summit diskutieren führende Technologieexpertinnen und -experten aus aller Welt die Trends der Branche – von der Nachhaltigkeit bis zur Künstlichen Intelligenz (KI) und den neuesten Robotern. Auch bei der Zusammenarbeit der IFA mit der #berlintechweek stehen Start-ups im Mittelpunkt: mit einem VIP-only Event und Veranstaltungen zu Themen wie KI und Gaming.


Aktuelle Marktsituation


Der Markt für Home Electronics-Produkte verzeichnete im ersten Halbjahr 2023 in Deutschland ein Umsatzvolumen von rund 21,3 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Rückgang um 6,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wobei sich die Produktsegmente unterschiedlich entwickelt haben. Aufgrund der pandemie-bedingt sehr erfolgreichen Jahre 2020 und 2021, in denen die Konsumierenden den Fokus auf die technische Ausstattung des eigenen Zuhauses gelegt haben, kommt diese Marktentwicklung nicht überraschend. Verglichen mit dem Vorpandemiejahr 2019 ist das Halbjahresergebnis 2023 dennoch um 11 % höher. Aktuell schlägt sich die Unsicherheit der Konsumierenden durch Inflation, Krieg und Energiekosten auf den Markt nieder, wie auch der Konsumklimaindex deutlich zeigt.


Positive Impulse von der IFA


„Die IFA wird auch in diesem Jahr die bedeutendsten Trends der Produkte und Lösungen im Bereich Consumer Electronics und Home Appliances sowie angrenzender Branchen aufzeigen und den internationalen Märkten positive Impulse geben. Zudem ist die IFA in Berlin der Treffpunkt für Industrie und Handel, Fachbesucherinnen und Fachbesucher sowie der Medien wie natürlich auch für die Konsumierenden. Durch attraktive Updates und einer Reihe neuer Formate in aktuellen Themenbereichen wird die IFA an Bedeutung gewinnen. Nirgendwo sonst gibt es die Möglichkeit, Markenwelten und Innovationen so eindrucksvoll zu erleben“, erklärt Dr. Sara Warneke, Geschäftsführerin der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, Veranstalterin der IFA.


IFA Experience auf dem nächsten Level


Die IFA 2023 belegt mit 130.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche 26 Hallen auf dem Berliner Messegelände und ist damit sowohl hinsichtlich der gebuchten Fläche als auch in der Zahl der Aussteller größer als die IFA 2022. Zudem bietet sie Besuchenden dieses Jahr auch eine Reihe neuer „Experiences“: Beispielsweise das IFA Sustainability Village, in dem grüne Innovationen und neue Nachhaltigkeitslösungen erlebt werden können. Führende Technologieexperteninnen und -experten diskutieren im Sustainability Village topaktuelle Umweltthemen, die für die Branche und die gesamte Gesellschaft relevant sind.


Am Samstag, 2. September, betreibt ein Freiwilligenteam des Repair Café Zehlendorf im Sustainability Village zudem den „Mend-and-Repair Shop“ und wird – nach Anmeldung – kleine Elektrogeräte reparieren.

Im House of Smart Living können Besuchende sehen, welche Technologien schon heute ihren Haushalt viel nachhaltiger machen können. Neue KI-gesteuerte Roboter können im House of Robots bestaunt werden: Manche der Maschinen werden Menschen helfen, ein bequemeres Leben zu führen, während andere die Grenzen zwischen der virtuellen und der realen Welt verwischen. Ein einmaliges Erlebnis für Sport-Fans verspricht außerdem der Besuch des 1. FC Union Berlin auf der IFA 2023 zu werden: Am Montag, 4. September, werden das Trainer-Team und die Mannschaft des Berliner Kult-Clubs im IFA Outdoors-Bereich zum Torwand-Schießen antreten. Dabei kann sich das Publikum mit den Champions League-Spielern des FC Union messen, fotografieren lassen und auch ein Team T-Shirt gewinnen.


„Die IFA ist immer am Puls der Zeit und Anfang September der Treffpunkt der internationalen Tech-Welt. Dieses Jahr etablieren wir zudem einige neue Elemente, die die Besuchenden die Zukunft der Technologie noch intensiver erleben lassen. So ergänzen wir die große Historie der IFA in diesem Jahr um ein neues Kapitel“, sagt Oliver Merlin, Geschäftsführer der IFA Management GmbH.


Führende Unternehmen auf der IFA


Die IFA Keynotes kommen dieses Jahr von zwei chinesischen Unternehmen: Hisense, Lead Partner der IFA Berlin 2023, wird ein Projekt vorstellen, das die Verbundenheit des Unternehmens mit dem europäischen Markt unterstreichen wird. Honor wiederum wird die Keynote nutzen, um zu zeigen, wie faltbare Bildschirme die menschliche Kreativität weiter fördern werden. Unternehmen wie beispielsweise AEG/Electrolux, Beko/Grundig, BSH Hausgeräte, Fitbit, Haier, Hama, Hisense/Gorenje, Honor, Jura, Kärcher, LG Electronics, Liebherr, Loewe, Metz, Miele, Panasonic, Samsung, Sharp, Sony, TCL, Thomson und Vestel sowie führende Fachhandelskooperationen wie EK Retail, ElectronicPartner, Euronics, expert und Telering zeigen auf der IFA Flagge. Zudem feiern berühmte Namen wie Space X und Tesla ihre IFA-Premiere. Auch große internationale Player wie Amazon, IBM, Meta, Paramount und Spotify steuern im Rahmen des IFA Leaders Summit exklusive Insights bei.


Retail is king


Die besondere Bedeutung der IFA für die Technologiebranche liegt in ihrem Timing, da sie unmittelbar vor der umsatzstärksten Saison des Jahres stattfindet – vor Thanksgiving, Singles Day, Weihnachten und dem chinesischen Neujahr. Darum ist der internationale Handel eine der wichtigsten Zielgruppen der IFA, das IFA-Team unterstützt die Fachbesuchenden aus dem Handel auch dieses Jahr mit vielen Extra-Angeboten, Informationen und Dienstleistungen.


Zukunftsvisionen


Die IFA zeigt nicht nur die neuesten Geräte und Technologien, die jetzt auf den Markt kommen werden, sondern wagt auch einen Blick in die Zukunft: So werden im Rahmen des erstmalig stattfindenden IFA Leaders Summit auch Trends diskutiert, die die Zukunft prägen werden – von KI bis zu Metaverse. IFA Global Markets bietet zudem für die Fachbesuchenden der Sourcing Show vom 3. bis 5. September Expertenvorträge, in denen die wichtigsten Trends in den Zulieferermärkten, im Einkauf und den Industriestandards erläutert werden. Besucher können Tickets hier kaufen.


Die IFA 2023 findet vom 1. bis 5. September auf dem Messegelände Berlin statt. Tickets sind online im Ticketshop unter www.ifa-berlin.de erhältlich. Die IFA wird organsiert von der IFA Management GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen der Branchenorganisation gfu Consumer & Home Electronics GmbH (Inhaberin der IFA-Markenrechte) und der Clarion Events Ltd.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page