top of page
  • Christine Dicker

Inspired Home Show bekennt sich zu Chicago

- MESSE -

 

Weltweit haben wieder Messen stattgefunden. Zum Beispiel die Inspired Home Show im März in Chicago. Der Veranstalter, die International Houseware Association, zog nach der Messe ein Fazit und beriet über die weitere strategische Ausrichtung. Das Ergebnis lesen Sie hier.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass eine jährliche Veranstaltung mit einem Treffen vor Ort durch nichts zu ersetzen ist. Ebenso einig war man sich aber auch, dass man wieder das Niveau vor der Pandemie erreichen will. Die Inspired Home Show zählte 2022 50 % der Aussteller und Einkäufer im Vergleich zu den vorhergehenden Messen. "Wir waren eine der Marken, die der Inspired Home Show 2022 ferngeblieben sind", sagte Rob Michelson, Präsident und CCO von Bradshaw Home und Mitglied des IHA-Vorstands. "Obwohl Covid-Probleme unsere Teilnahme unmöglich machten, sind wir sehr aufgeregt und enthusiastisch, im Jahr 2023 wieder an der Show teilzunehmen und die persönlichen Kontakte wiederherzustellen, die für unseren Erfolg entscheidend sind."

Obwohl selbst die Gesamtzahl der US-Einkäufer im Vergleich zu den Vorjahren rückläufig war, blieb die Qualität der Einzelhändler mit verifizierten Vertretern, die die Messe besuchten, sehr hoch. Und auch die Zahl der internationalen Einkäufer war trotz der durch Covid bedingten Reisebeschränkungen durchaus hoch.


Eine Analyse der Einkäufer zeigt folgendes Ergebnis: - 97,3 % der 2022 verifizierten Einzelhändler haben eine Kaufberechtigung - 87,3 % der 2022 verifizierten Einzelhändler sind Einkäufer und/oder leitende Angestellte - 25% der 2022 verifizierten Einzelhändler repräsentieren einen Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Dollar - Mehr als 33% der verifizierten Einzelhändler repräsentieren 50+ Geschäfte - Mehr als 25% der verifizierten Einzelhändler repräsentieren mehr als 100 Läden

Ein Ziel für 2023 ist also, wieder mehr Aussteller und Einkäufer zur Inspired Home Show zu bringen. Darum, auch hier waren sich alle Beteiligten einig, sei dass das Rebranding der Messe und die dort stattfindenden Workshops und Veranstaltungen wichtig für die Gesamtqualität der Messe sind und dieser in Zukunft nicht nur fortgesetzt sondern auch verstärkt werden sollen.

Für realistisch hält der IHA-Vorstand ein Szenario, bei dem die Inspired Home Show im Jahr 2023 größer als 2022, aber kleiner als 2019 ist, wobei eine Rückkehr zu den Niveaus vor Covid möglicherweise mehr als ein Jahr dauert. Ziel muss es nun sein, für Aussteller und Besucher zu werben, weitere Aktivitäten und Veranstaltungen für die Einkäufer zu definieren und auch perspektivisch über die Messe im Jahr 2024 nachzudenken. Die soll dann von vom 16. bis zum 19. März 2024 in Chicago stattfinden.

www.theinspiredhomeshow.com

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page