top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Joseph Joseph feiert 20. Geburtstag

Aktualisiert: 4. Okt. 2023

- HINTERGRUND -

 

Vor 20 Jahren haben die Briten Antony und Richard Joseph ihre innovativen Küchenhelfer unter der Marke Joseph Joseph auf der Ambiente vorgestellt. Das sorgte damals für Aufsehen, vor allem wegen der Farbigkeit der Produkte und dem Fokus aufs Design. Pierre Charrier, dem Country Manager Germany & Austria von Joseph Joseph, hat mir erzählt, was die Marke heute ausmacht.

tischgespraech.de: Herr Charrier, in diesem Jahr feiert die britische Marke Joseph Joseph ihren 20. Geburtstag. Ich kann mich noch erinnern, als sie erstmals auf der Ambiente vertreten war – damals war die Verbindung von innovativen Produkten mit ästhetischen Design noch ein Novum. Mit welchen Produkten fing es an und in welchen Bereichen ist Joseph Joseph heute vertreten?

Pierre Charrier: Die Zwillingsbrüder Antony und Richard Joseph gründeten Joseph Joseph mit dem Ziel, die täglichen Aufgaben im Haushalt zu revolutionieren und den Alltag effizienter zu gestalten. Im Jahr 2003 brachten die Brüder eine Reihe markanter, zeitgemäßer Schneidebretter aus Glas auf den Markt. Bald expandierte das Unternehmen ins Ausland und brachte Chop2Pot™auf den Markt, unser berühmtes faltbares Schneidebrett. Es erhielt viel Lob und weitere innovative Küchenprodukte folgten – mehr als 120 davon. So enthält unser heutiges Sortiment bspw. IntelligentWaste™, eine Reihe von smarten Abfall- und Recycling-Eimern. Mit der Einführung unserer beliebten Sortimente DrawerStore™, CupboardStore™ und Folio™ haben wir unseren Fokus auf Aufbewahrung und Organisation in der Küche gelegt. Vor kurzem haben wir unsere Aufmerksamkeit auf Wäsche gerichtet und damit eine neue Kategorie mit unseren einfach zu verstauenden Bügelbrettern Glide™ und Pocket™ und den einfach zu entleerenden Wäschekörben Tota™ eingeführt.


Aktuell ist unser Sortiment in die Kernsegmente Küchenzubehör, Küchenutensilien, Messer- und Schneidutensilien, Servier- und Barzubehör, Schneidebretter, Messen, Wiegen & Schüsseln, Kochgeschirr, Backen, Aufbewahrung und Lagerung, Essen & Trinken unterwegs, Reinigung und Organisation, Abfall- und Recycling, Schönheitspflege, Wäschepflege, Schuhaufbewahrung und Bad eingeteilt, so dass wir uns als Vollsortimenter für den Haushalt betrachten. Wir bieten Ihnen fast alles, was sie für einen gut organisierten und effizient gestalteten Haushalt benötigen.


tischgespraech.de: Joseph Joseph sagt von sich selbst, dass das Unternehmen auf Problemlösungen ausgerichtet ist. Können Sie das bitte anhand einiger Beispiele erläutern?

Pierre Charrier: Das klassischste Beispiel sind unsere Chop2Pot™ Schneidebretter. Wir haben die klappbaren Schneidebretter salonfähig gemacht und damit ein Problem gelöst, dass den Konsument seit langer Zeit gestört hat. Wie bekomme ich mein geschnittenes Gar- und Kochgut in die Schüssel, ohne dass es neben die Schüssel fällt. Oder nehmen wir die Nest Serie. Das klassische Problem, das man mit seinen Aufbewahrungsbehältern hat, ist die Aufbewahrung der Behälter selbst. Unsere Nest™ Reihe verbraucht nur die Fläche eines einzigen Aufbewahrungsbehälters und lässt sich somit kompakt und aufgeräumt verstauen.


Oder unsere neuen Bügelbretter; Bügelbretter sind generell Platzverschwender und oftmals umständlich aufzubauen und wieder aufzuräumen. Unsere Bügelbretter lassen sich mit einer Hand auf- und abbauen und leicht im Schrank oder hinter einer Tür verstauen. Unsere Elevate™ Utensilien haben eine integrierte Ablage, sodass der Schöpflöffel die Arbeitsfläche nicht mehr verschmutzt und somit ist der Reinigungsaufwand nach dem Kochen geringer. Dies haben wir auch bei unseren Messern und vielen Küchenhelfern. Dadurch muss man einfach weniger sauber machen nach dem Zubereiten. Unsere neue Flex Toilettenbürsten haben einen 3D Kopf womit sich alles sauber halten lässt und es ist dabei hygienischer als andere Bürsten auf dem Markt. Dazu sehen alle unsere Produkte sehr schick aus.

tischgespraech.de: Neben dem Ansatz zur Problemlösung zeichnet sich Joseph Joseph auch durch sein ikonisches Design aus. Wie lasst sich das am besten beschreiben? Was ist der rote Faden, der sich durch die Kollektionen zieht?

Pierre Charrier: Man erkennt sowohl an der Formensprache und der Farbpalette unserer Produkte dass es sich um ein Joseph Joseph Produkt handelt. Unsere Produkte sind bunt, auch wenn wir in der jüngsten Vergangenheit immer mehr Produkte aus Holz und Edelstahl anbieten, bleiben wir unserem „bunten“ Sortiment treu.


tischgespraech.de: Nun aber zum Auftritt der Marke in Deutschland: Wo stehen Sie da heute, wo möchten Sie noch hin?

Pierre Charrier: Wir haben in den vergangenen Jahren großartige Erfolge mit unseren Partnern gefeiert und konnten unsere Präsenz und Wahrnehmung als Marke deutlich erhöhen. Wir wollen aber noch erlebbarer werden. Und dafür ist der stationäre, klassische Fachhandel mit seiner Expertise in Beratung essentiell. Wir wollen in allen relevanten Kanälen für Endkunden erreichbar sein und wir bieten mit unserem breiten Sortiment und unsere Markenstrategie sehr gute Lösungen für unsere Handelspartner. Dazu haben wir herausragendes Bild und Produktbeschreibungsdetails, die helfen das Alleinstellungsmerkmal der Marke und der einzelnen Produkte leicht und verständlich zu kommunzieren.

tischgespraech.de: Welche verkaufsunterstützenden Maßnahmen gibt es für den Handel?

Pierre Charrier: Neben Videos und Marketingmaterialien zur Verkaufsunterstützung bieten wir unseren Händlern individuelle Shop Lösungen mit ausgezeichneten Möbeln am POS an. Dazu sind unsere internen Ansprechpartner in der Lage individuelle Planogram Lösungen im Austausch und in Anforderung mit unseren Partnern zu erarbeiten. Damit erhöhen wir die Wahrnehmung der Produkte am POS. Dies gilt sowohl für Offline als auch für Online Partner.


tischgespraech.de: Neben Joseph Joseph gibt es auch die Marke Joseph Joseph duo – wie unterscheiden sich beide? Welches sind die Gemeinsamkeiten?

Pierre Charrier: Bei der Verarbeitungsqualität und der Qualitätsanmutung unterscheiden sich beide nicht. Der Unterschied liegt in der Breite und Tiefe des Sortiments, im Variantenreichtum und am allerwichtigsten am Verbraucheransprache. Die Marke Joseph Joseph bietet Ihnen alles was Sie für einen etablierten Haushalt benötigen. Die Marke richtet sich an Verbraucher, die eine klare Vorstellung von Ihren Bedürfnissen haben und genau wissen, was sie wollen und was sie benötigen, natürlich immer mit dem Überraschungsmoment, dass unsere Problemlösungen einen absoluten Mehrwert für den Anwender bieten. Die Shopper der Marke zieht es in den klassischen Fachhandel und es wird bewusst nach Produkten für den jeweiligen Haushaltsbereich recherchiert, gesucht und eine Kaufentscheidung findet meist unter dem Aspekt einer sorgfältigen Abwägung statt.


Bei DUO ist der Fokus auf den Bereichen Küche und Bad. Hier stehen Verbraucher im Vordergrund, die sich zum ersten Mal einen Haushalt ausstatten und noch eine vagere Vorstellung der Ausstattung haben. Oftmals fällen Verbraucher in dieser Kategorie die Entscheidung spontaner und der Entscheidungsprozess ist schneller. Der Verbraucher kauft spontan und eher nach Impuls, was oftmals beim Lebensmitteleinzelhändler oder über ein attraktives Angebot geschieht. Diese Nutzer gehen nicht notwendigerweise in den klassischen Fachhandel und sind weniger an einer intensiveren Beratung interessiert.


tischgespraech.de: Stichwort Mulitchannel – wie sind Sie da aufgestellt?

Pierre Charrier: Wir sind in allen klassischen Kanälen vertreten und bieten unseren Partnern Lösungen die gezielt auf deren Kundenpotenzial gerichtet sind. Wie sie am Beispiel unserer Markenunterteilung erkennen, ist nicht jedes Produkt und jede Linie in jedem Kanal richtig positioniert, da Kunden heute nicht mehr klassisch nach Kanälen einkaufen, sondern selbst ein Mulitchannel Konsumverhalten an den Tag legen, ist es wichtig klar sichtbar zu sein, aber den Konsumenten nicht zu verwirren. Und da unsere Produkte unterschiedlich in Ihrer Beratungsintensität sind, legen wir Wert darauf, dass der Verbraucher gemäß seiner Beratungsbedürfnisse von uns und unseren Partnern abgeholt wird.


tischgespraech.de: Lassen Sie uns bitte noch über Produkte sprechen – welche sind die Neuheiten für dieses Jahr?

Pierre Charrier: Ein Highlight sind unsere neue Fusion Reihe im Bereich Küche. Wir haben eine neue Reihe Küchenhelfer die durch die asiatische Küche inspiriert sind im Sortiment, die mit hochwertigem Edelstahl und weichen Materialien punktet. Wir wollen sicherstellen, dass die Verbraucher keine Angst vor dem Verkratzen beschichteter Pfannen haben muss. Und die Produkte helfen dabei diese Sorgen zu reduzieren. Im Bad bringen wir sehr attraktive hochglänzende Edelstahlprodukte der Luxe Serie auf den Markt. Das Bad entwickelt sich nach der Küche zu einem weiteren Bereich im Haushalt und der Trend geht auch in privaten Haushalten dazu, sich diesen Bereich im Sinne eines Home-Spas einzurichten. Und schöne und ansprechende Produkte sind für die Einrichtung hier ideal.


Im Wäschepflege Bereich erweitern wir unser Sortiment um weitere Bügelbretter sowie um weitere Wäschekörbe. Dadurch können Verbraucher Schmutzwäsche nicht nur leichter nach Farben und / oder Stoffen sortieren, sondern müssen sich keine Sorgen mehr über Unordnung im Bad oder Schlafzimmer machen. Diese sehen wirklich toll aus und integrieren sich sehr gut in die Wohnumgebung. Und vielleicht helfen wir damit auch ein klein wenig den Hausfrieden zu bewahren, wenn die Wäsche nicht überall verteilt herumliegt.


tischgespraech.de: Und gibt es spezielle Aktionen zum Geburtstag?

Pierre Charrier: Wir hatten gegenwärtig Aktionen, die das Thema der 20 Jahre aufgreift. Für Details zu den Aktionen speziell für den Fachhandel stehen unsere Ansprechpartner im Vertrieb sowie unsere Ansprechpartner im Consumer Care Team zur Verfügung. Wir versuchen immer geeignete Lösungen zu finden. Generell bieten wir von besonderen Aufstellern am POS bis hin zur Unterstützung des Online-Markenauftritt mit unseren Best-in-Class Bild- und Videomaterialien viel an, um das Thema zu highlighten.


tischgespraech.de: Herr Charrier, vielen Dank für das Gespräch!

0 Kommentare
bottom of page