top of page
  • Christine Dicker

Online-Event Sustainability meets Design

- HINTERGRUND -

 

Am 31. August veranstaltete die Messe Frankfurt ihren zweiten Online Event – mit über 1.400 Teilnehmern aus 80 Nationen und drei spannenden Vortragenden zum Thema „Sustainability meets Design“. Zwei der Vorträge sind auf Conzoom Solutions verfügbar – für die, die die Zeit zum Reinhören nicht finden, hier eine Zusammenfassung.

Susanna Björklund, Trend-Analystin, Dr. Harald Gründl, Vorstand des Institutes of Design Research Vienna, und Dr. Sascha Peters, Inhaber und Geschäftsführer der Zukunftsagentur für Material und Technologie Haute Innovation, stellten in ihren abwechslungsreichen Vorträgen die unterschiedlichen Aspekte von Nachhaltigkeit vor. Im Mittelpunkt stand die Frage: Wie passen Nachhaltigkeit und Design zusammen? Die Drei gaben darauf ganz unterschiedliche Antworten – ob durch Best-Practice-Beispiele, die Vorstellung von alternativen Materialen oder sogar anhand einer „Kochshow“. Die Antwort lautet aber stets: Ja, Nachhaltigkeit und Design passen zusammen und sind für die Zukunft das Dream-Team.


Sustainability and Empathy in Design


Begleitet durch die Moderation von Zackes Brustik, stellte Susanna Björklund beim ersten Vortrag „Sustainability and Empathy in Design“ interessante Designer und neue Produktideen vor. Den Hauptfokus legte die Trendanalystin und Journalistin aus Finnland natürlich auf den Aspekt Nachhaltigkeit. Ebenfalls für wichtig stufte sie auch die Themen Transparenz, Qualität und Empathie ein, die mit Nachhaltigkeit eng verbunden sind. „Ich möchte, dass es eine Ermutigung zur Veränderung gibt. Design löst ebenso eine Emotion aus, wie das Gefühl oder der Wunsch nachhaltig zu handeln“, so Björklund. Dass Funktionalität, Design und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können, zeigte sie anhand mehrerer Beispiele auf. Sie stellte die neue Generation von Designern vor, die automatisch Nachhaltigkeit bereits im Designprozess mitdenken. „Das ist die Zukunft“, sagte Björklund.


Kochshow mit Dr. Harald Gründl


Dr. Harald Gründl, Vorstand des Institutes of Design Research Vienna, lud die Teilnehmenden in seine „Küche“ zu einer Kochshow ein. Doch dabei ging es nicht um neue Gerichte oder Speisen. In seinem Vortrag „Neun Regeln für Circular Design“ stellte er „Rezepte“ vor, wie Kreislaufwirtschaft funktioniert – mit guten und schlechten „Zutaten“. Dabei standen die zehn R´s im Mittelpunkt: Beim Recycling zerschnitt er eine PETFlasche und zeigte daran anschaulich auf, wie gering der Anteil an Plastik ist, der in den Materialkreislauf zurück kommt. „Mein Beispiel zu Refurbishment sehen Sie alle sehr deutlich auf Ihrer Stromrechnung. Ersetzen Sie eine ältere Glühbirne, die 40 Watt verbraucht, einfach durch eine LED-Birne, die nur 8 Watt verbraucht – das ist Refurbishment und Nachhaltigkeit“, sagte Gründl. Mit seinen zehn „Gerichten“ möchte er die Teilnehmenden auf den Geschmack bringen, von einer linearen Kultur des Verbrauchs zu einer Kreislaufwirtschaft zu wechseln.


Nachhaltige Materialtechnologien

Inhaltlich knüpfte Dr. Sascha Peters, Inhaber und Geschäftsführer der Zukunftsagentur für Material und Technologie Haute Innovation, direkt an seinen Vorredner an. Er griff in seinem Vortrag „Nachhaltige Materialtechnologien“ die Kreislaufwirtschaft wieder auf und belegte an konkreten Beispielen die bereits vorhandene Umsetzung. Dabei spielte Biomasse und die Verwendung von biologisch abbaubaren Materialien für ihn eine entscheidende Rolle. „In den 60er Jahren haben wir rund 70 %t Biomasse aus der Umwelt entnommen, heute sind es 160 %. Hier muss dringend ein Umdenken geschehen“, sagte Peters.


Seine Lösung steckt im Recycling und neuen biobasierten Materialien, die sowohl langlebig sind als auch schnell nachwachsen. „Natürliche und technisch produzierte Materialien müssen trennbar sein, nur so funktioniert ein sinnvolles Recycling“, so Peters. So gut wie jede Biomasse ist wertvoll für die Produktion, von Kokosfasern über Pilzen bis hin zu Fischschuppen. „Einfach mal out of the box denken“, lautete sein Kredo.


Die beiden Fachvorträge von Susanna Björklund und Dr. Harald Gründl wurden in deutscher und in englischer Sprache aufgezeichnet. Sie sind hier jederzeit kostenfrei abrufbar. Der Vortrag von Dr. Sascha Peters wurde aus urheberrechtlichen Gründen nicht aufgezeichnet. Er ist allerdings bereits fest für die Conzoom Solutions Academy auf der Ambiente vom 3. bis 7. Februar 2023 gebucht und wird dort einen ähnlichen Vortrag halten.


Der nächste Online-Event findet am 12. Oktober 2022 statt und dreht sich um die neuesten Entwicklungen im HoReCa-Bereich. Weitere Informationen folgen in Kürze. Die Themen der Online-Events sind für den Handel, der die Ambiente, Christmasworld und Creativeworld besucht, gleichermaßen interessant und werden vor Ort auf den Fachmessen vom 3./4. bis 7. Februar 2023 eine eigene Plattform erhalten: die Conzoom Solutions Academy. Dort referieren auf einer eigenen Bühne täglich Fachexperten über die neuesten Trends und Entwicklungen im Handel und liefern weitere Impulse für das Onsite- und Online-Business.

www.messefrankfurt.com


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page