top of page
  • AutorenbildChristine Dicker

Weihnachten - traditionell oder modern?

- TRENDS -

 

Ob in der Mode, bei der Wohnungseinrichtung oder für Weihnachten – jedes Jahr erklären uns Menschen, welche Trends sich abzeichnen, welche Farben und Materialien „in“ sind. Aber gerade beim Thema Weihnachten geht es eigentlich nur darum, sich für traditionell oder für modern zu entscheiden.


Viele Menschen tendieren beim Fest der Fest zur traditionellen Variante. Dabei dürfen die Farben Grün und Rot nicht fehlen, ebenso wenig wie klassische Motive: Nussknacker, Engel, Sterne & Co. Bloß nicht zu gewagt, das Familiäre, Vertraute steht ganz klar im Mittelpunkt. Denn Weihnachten ist für die meisten Menschen nach wie vor ein Familienfest, steht für Geborgenheit. Und da sollen sich die Großeltern mit dem Ambiente ebenso wohl fühlen wie die Enkel. Also bloß nicht provozieren – birgt doch die familiäre Nähe häufig schon genug Zündstoff.

Also an den Tassen wird man sich nicht sattsehen: Die detailverliebten Motive kommen von Mary Engelbreit, einer US-Künstlerin. Vor allem Kindheitserinnerungen bilden die Grundlage für die farbenfrohen Muster, Umrandungen und Kinderillustrationen. Marys Kunst ist eine Mischung aus dem typischen „American way of Christmas“ und ihrer eigenen Erfahrungs- und Vorstellungswelt. Das Motiv "Hi Honey, I'm Home!" diente als Vorlage für die witzige Steingut-Figur „Home Sweet Home“ und das Tea for One Set aus Fine Bone

China. Ebenfalls aus Fine Bone China erhältlich sind Teller, Schalen und Coffee-/Tea Mugs mit zwei unterschiedlichen Motiven. Zwei Dosen aus Metall vervollständigen die Kollektion.

Hutschenreuther präsentiert 2023 vier neue farbenfrohe Motive in der „My Christmas Mug“-Becherkollektion. Verziert sind sie mit roten Beeren, Tannen- und Mistelzweigen, dazu kommen noch Sprüche wie „Warm Christmas wishes“, „All you need is Christmas“, sowie „A merry Christmas to you“ und „Have a holy Christmas“ als Botschaft in satten Rot- und Grüntönen auf dem warmweißen Bone China.

Rot in Kombination mit Grün, verziert mit üppigem Gold, prägen den 2023 festlichen Rosenthal meets Versace Medusa Garland Dekor. Barocke Pflanzen und Blumen spielen die zentrale Rolle in dieser Serie - als kunstvolle Girlande umranken sie das ikonische Wahrzeichen von Versace, die Medusa. Die filigranen Ornamente mit Medusa-Medaillons verleihen der neuen Kollektion einen samtigen Touch, während Tassen und andere Dekorationsartikel in Grün und Rot gehalten sind. Wie bei jeder Kollektion ist auch ein Platzteller in dieser Weihnachtskollektion in limitierter Auflage erhältlich.

Die neue Serie "Emily Ruby" von Hutschenreuther ist in festlichem Rot aus Keramik gefertigt und umfasst nur ausgewählte Teller in verschiedenen Größen sowie Schalen. Die sinnliche Keramik harmoniert zudem gut mit Porzellan - sie unterstreicht das exquisite Bone China der klassischen Hutschenreuther Weihnachtskollektionen "Nora Christmas" und "Weihnachtslieder". Ein romantisches Blumendekor, das alle Keramikstücke dieser kleinen Serie ziert, macht sie auch farblich zu einem tollen Kombinationspartner mit der neuen Sammeledition 2023 „Weihnachtsklänge“ von Hutschenreuther.

Friendly Nature heißt eines der Themen bei Inge Glas in diesem Jahr. Das harmonische Zusammenspiel zwischen kühlem Türkis sowie warmen Orange- und Brauntönen bringt die Gemütlichkeit eines modernen Landhauses ins Zuhause. Tiere und Pflanzen aus heimischen Wäldern ergänzen das Farb-Ensemble und spiegeln sich in den Dekoren wider. Eichhörnchen, Eulen, Zapfen und Eicheln verleihen dem Thema Lebendigkeit.






Hölzerne Nussknacker, wie wir sie heute kennen, stammen aus dem 19. Jahrhundert. Das erste kommerzielle Modell, das von einem deutschen Holzarbeiter entworfen wurde, basierte auf einer Figur aus einem Kinderbuch über einen "Königsnussknacker". Die Puppen wurden erst 1892 mit Weihnachten in Verbindung gebracht, als Tschaikowskys berühmtes Ballett “Der Nussknacker” debütierte. Da das Ballett an Heiligabend spielt (und der Held ein Nussknacker ist, der zum Leben erweckt wird), wurden die Nussknacker bald mit Weihnachtsdekorationen in Verbindung gebracht. Auch in der Ambiente Europe Kollektion haben sich die Nussknacker schon lange als Weihnachtsdekoration etabliert. Wie zum Beispiel in der Kollektion Bearded Nutcracker.

Die zweite Möglichkeit heißt Weihnachten modern. Doch auch hier geht es um klassische Element, die aber einfach ein wenig cleaner umgesetzt werden. Bei den Farben dominiert hier meist Weiß, kombiniert mit Silber. Der moderne Engel ist hier nicht ganz so niedlich wie beim traditionellen Weihnachten, aber auch unverzichtbar.

Ein Stern, der Mütze trägt? Ein Pinguin im Weihnachtsoutfit? Bei Städter gibt es diese neuen Ausstechformen, mit denen sich Plätzchen (aber nicht nur!) backen lassen, die für Aufsehen sorgen. Die Formen eignen sich zum Ausstechen von Teig, Fondant oder Marzipan. Außerdem können sie zum Basteln oder Modellieren mit bspw. Knetmasse oder Salzteig verwendet werden. Die Prägungen sind auch auf dem gebackenen Keks schon sehr gut zu erkennen und laden zum Verzieren mit Speisefarben-Stiften, Zuckerguss, Schokolade oder Zuckerperlen ein. Da die Ausstecher aus Edelstahl gefertigt sind, können sie bequem in der Spülmaschine gereinigt werden.

Ein legendärer Designentwurf und eines der Erfolgsmodelle von Rosenthal, das TAC Service von Walter Gropius, bekommt 2023 ein neues festliches Dekor. In Gold gehalten, schmücken die dekorativen Ornamente mit Anspielung auf klassische Rosenthal-Dekore vergangener Jahrzehnte die streng geometrischen Bauhaus-Entwürfe und unterstreichen deren reduzierte Formsprache.

Das kultige Design wirkt elegant, während die Dekorvarianten wie Bäume und Sterne in vier verschiedener Stilrichtungen, die ausschließlich auf kleinen Tellern aufgeführt sind, das Porzellan ganz besonders aussehen lassen. Die feinen Dekorationen auf Tellern und Tassen sowie auf dem Porzellantischlicht machen allein oder zusammen eine gute Figur auf dem festlich gedeckten Tisch, lassen sich aber auch gut mit den neuen pudrigen TAC Sensual Farbtönen Gentle Grey und Comfort Blue in Szene setzen.

Mystische Figuren kann man auch modern interpretieren. Hier ist der Beweis: Engel Angelina von Troika passt absolut in die Jetzt-Zeit. Schlicht, zurückhaltend, auf die Urform reduziert. Und trotzdem ein echtes Engelchen. Mit stabiler Drahtschlaufe und Drehverschluss. Der Schlüsselanhänger Angelina ist aus verchromten Metallguss gebürstet in Silberfarben. https://business.troika.de/

Mit einem einfachen Teelicht bestückt, sorgen die Lichthäuser von Räder für eine wohlige Atmosphäre am Abend – vor allem in der zweiten Jahreshälfte mit wenig Tageslicht. Aus unglasiertem Porzellan in Handarbeit gefertigt sind sie aber auch tagsüber und ohne Kerze ein hübsches Dekoelement. Alle Lichthäuser haben mit von Hand ausgeschnittene kleine Türen und Fenster durch die der zarte Kerzenschein hindurchfällt. Man kann sie einzeln aufstellen oder auch miteinander kombinieren – es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Amber von Serax

bottom of page